Uncharted 4 - Beta-Start, Mikortransaktionen, Auflösung und Zauberkräfte

Naughty Dog hat auf der Paris Games Week 2015 Details zum Start der Multiplayer-Beta von Uncharted 4: A Thief's End verraten. Außerdem gab es erste Infos zu den Mikrotransaktionen, der Auflösung und mystischen Zauberkräften.

von Tobias Ritter,
28.10.2015 10:34 Uhr

Auf der Paris Games Week 2015 gab es neue Details zum Multiplayer-Modus von Uncharted 4: A Thief's End.Auf der Paris Games Week 2015 gab es neue Details zum Multiplayer-Modus von Uncharted 4: A Thief's End.

Im Rahmen der großen Pressekonferenz von Sony auf der Paris Games Week 2015 hatte neben vielen anderen auch das Entwicklerstudio Naughty Dog einen Auftritt - und verriet bei dieser Gelegenheit zahlreiche Details zum kommenden Action-Adventure Uncharted 4: A Thief's End.

Dessen Mehrspieler-Beta-Test hat nun nämlich einen finalen Termin: Los geht es am 4. Dezember 2015. Das Beta-Ende ist für den 13. Dezember 2015 vorgesehen. Das vollständige Spiel in seiner finalen Verkaufsfassung erscheint dann am 18. März 2015. Natürlich exklusiv für die PlayStation 4.

Wie Lead-Multiplayer-Designer Robert Cogburn darüber hinaus durchblicken ließ, müssen sich die Spieler dann auf ein Mikrotransaktions-System gefasst machen. Im Mehrspieler-Modus von Uncharted 4 lassen sich nämlich unter anderem Waffen, Werkzeuge und Upgrades kaufen. Zwar wird das auch mit erspielter In-Game-Währung möglich sein, alternativ kann jetzt auch echtes Geld eingesetzt werden.

"Zum Release des Spiels werden Mikrotransaktionen verfügbar sein. Aber wir haben keinerlei Gameplay-Items im Spiel, die hinter einer Bezahlschranke liegen"

Wie genau das Verhältnis zwischen In-Game-Aufwand und Echtgeld-Einsatz ausbalanciert wird, soll auf Basis der während des kommenden Beta-Tests gesammelten Daten entschieden werden. Konkrete Details zur Preisgestaltung der kaufbaren Spielgegenstände liegen also noch nicht vor.

Der Multiplayer-Modus von Uncharted 4: A Thief's End wird sich übrigens sowohl von jenen früherer Ableger als auch von der Solo-Kampagne maßgeblich unterscheiden. Eine der größeren Neuerungen sind sogenannte Sidekicks. Dabei handelt es sich um eine Art Begleiter, die vom Spieler herbeigerufen werden können und deren Steuerung der Computer übernimmt. Als Beispiele sind im neuen Multiplayer-Trailer Sanitäter und Scharfschützen zu sehen. Jeder der Sidekicks soll individuelle Fähigkeiten haben und den Spieler auf eine andere Art und Weise im Kampf unterstützen können.

Darüber hinaus fügt Naughty Dog der Multiplayer-Formel des Action-Adventures übernatürliche Fähigkeiten als weiteres Element hinzu. Diese Superkräfte lassen sich durch unterschiedliche mystische Totems im Spiel freischalten. So wird die Spielfigur einmal etwas in Flammen gehüllt und bewegt sich übermäßig schnell vorwärts. Ein anderes Mal entsteht eine Art Totem-Geschützturm, der alle Gegner in Hysterie zu versetzen scheint.

Dedizierte Server wird es für den Multiplayer-Part nicht geben. Stattdessen setzen die Entwickler weiterhin auf eine Peer-to-Peer-Lösung. Gespielt wird wie schon früher mit jeweils fünf Spielern pro Team. Irgendwann später könnte es dann auch Vehikel geben - jedoch nicht zum Launch des Spiels. Für den sind aber immerhin acht Mehrspieler-Karten angedacht. Remakes befindet sich nicht darunter.

Übrigens: Der Mehrspieler-Modus von Uncharted 4 wird auf der PlayStation 4 mit einer Auflösung von 900p bei einer Bildwiederholrate von 60 Frames pro Sekunde dargestellt. In der Solo-Kampagne sind es 1080p und 30 fps.

Ebenfalls interessant:So gut wird der Solo-Modus

Uncharted 4: A Thief's End - Erster Ingame-Trailer zum Multiplayer Uncharted 4: A Thief's End - Erster Ingame-Trailer zum Multiplayer

Alle 21 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...