Uncharted-Film - Budget-Kürzung, Regisseur schmeißt hin

Nach einem Wechsel an der Führungsspitze von Sony Pictures steht die Produktion des Uncharted-Films unter keinem allzu guten Stern mehr. Es kam zu einer Budget-Kürzung und einer Konzept-Änderung. Der mittlerweile dritte Regisseur hat daraufhin das Handtuch geworfen.

von Tobias Ritter,
26.06.2015 09:23 Uhr

Die Produktion des Uncharted-Films steht unter keinem guten Stern. Mittlerweile ist das Projekt bereits seinen dritten Regisseur los.Die Produktion des Uncharted-Films steht unter keinem guten Stern. Mittlerweile ist das Projekt bereits seinen dritten Regisseur los.

Nach David O. Russell und Neil Burger hat nun mit Seth Gordon auch der dritte Regisseur des kommenden Uncharted-Films von Sony Pictures das Handtuch geworfen. Wie die englischsprachige Webseite The Wrap berichtet, sollte das Projekt nach einem Wechsel in der Führungsetage des Filmstudios eine neue kreative Ausrichtung erhalten. Gordon war damit offenbar nicht einverstanden.

Auslöser der Konzeptänderung ist Tom Rothman, der im Februar 2015 Amy Pascal als Vorsitzender von Sony Pictures Motion Picture Group ablöste. Rothman hat unter anderem das Budget des Films gekürzt und sieht das Projekt nicht mehr länger als Sonys Indiana Jones an, sondern viel mehr als eine Art Resident Evil. Der Inhalt ist damit allerdings nicht gemeint - viel mehr geht es um das Budget und die Zielgruppe.

Übrigens: Auch das Drehbuch soll noch einmal grundlegend geändert werden. Konkrete Details dazu sind bisher aber nicht bekannt.

Uncharted: The Nathan Drake Collection - Ankündigungs-Teaser zum Action-Adventure Uncharted: The Nathan Drake Collection - Ankündigungs-Teaser zum Action-Adventure

Alle 7 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...