Uncharted - Verfilmung - Blockbuster muss zurück ans Reißbrett

Der neue Regisseur Neil Burger zeigt sich mit dem bisherigen Skript mehr als unzufrieden und will die komplette Film-Story umschreiben.

von Denise Bergert,
27.07.2011 10:41 Uhr

Nachdem sich David O. Russell vor wenigen Monaten aus dem Uncharted-Film-Projekt zurückgezogen hatte, stellte sich Neil Burger im Rahmen der diesjährigen Comic-Con als neuer Regisseur vor. Während einer Podiumsdiskussion gab Burger jedoch zu, dass er mit dem bisherigen Skript des Films mehr als unzufrieden sei und die Story noch einmal komplett neu schreiben wolle. Die Arbeiten am neuen Drehbuch haben laut Burger bereits begonnen.

Wann der Uncharted-Film in den Kinos anlaufen wird, bleibt unklar. Durch die Umstrukturierung dürfte der Action-Streifen jedoch noch ein wenig länger auf sich warten lassen. In die Rolle von Nathan Drake wird voraussichtlich Mark Wahlberg schlüpfen. Gerüchten zufolge soll die Rolle seiner Gefährtin Elena mit Hollywood-Sternchen Scarlett Johansson besetzt werden. Eine Bestätigung steht jedoch bislang noch aus.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...