US-Umfrage - Killerspiele - 72 Prozent der Erwachsenen wollen Verbot

Knapp drei Viertel aller Befragten aus Kalifornien würden für ein Verbot von Killerspielen plädieren.

von Denise Bergert,
14.09.2010 09:34 Uhr

Nicht nur in Deutschland sind so genannte Spiele ein Thema, auch im US-Bundesstaat Kalifornien wird ein mögliches Verbot seit Jahren heftig diskutiert. So kämpfen dort seit 2005 Spielehersteller gegen die Durchsetzung eines entsprechenden Gesetzes. Am 2. November 2010 wird ein Gericht darüber entscheiden, ob Spiele mit exzessiver Gewaltdarstellung zukünftig nicht mehr in US-Spieleregalen zu finden sein werden.

Anlässlich der Debatte hat das Marktforschungsunternehmen Zogby International eine Umfrage durchgeführt, die zu einem überraschenden Ergebnis kam: 72 Prozent der insgesamt 2.100 befragten Erwachsenen würden demnach für ein Killerspiel-Verbot stimmen. Dieser Prozentsatz sieht zudem die Verantwortung bei der Industrie und nicht etwa bei den Eltern, wenn Kinder derartige Spiele besitzen.


Kommentare(15)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.