USK - Electronic Arts wird offizielles Mitglied

Die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) hat den Publisher Electronic Arts als offizielles Mitglied aufgenommen. Damit winken Privilegien nach dem Jugendmedienschutz-Staatsvertrag.

von Stefan Köhler,
01.12.2014 16:48 Uhr

Electronic Arts hat jahrelang mit der USK zusammengearbeitet, nun folgt die offizielle Partnerschaft - das bedeutet allerdings keine Änderungen an der Siegelvergabe.Electronic Arts hat jahrelang mit der USK zusammengearbeitet, nun folgt die offizielle Partnerschaft - das bedeutet allerdings keine Änderungen an der Siegelvergabe.

Wie die USK berichtet, ist mit Electronic Arts nun offizielles USK-Mitglied. Damit wird die langjährige Kooperation von beiden Seiten unterstrichen.

Der Geschäftsführer von Electronic Arts Deutschland, Jens Kosche, erklärte:

»Wir wollen unsere langjährige Zusammenarbeit mit der USK als Mitglied noch weiter ausbauen und unserer Verantwortung für einen funktionierenden Jugendschutz auch in Zukunft weiterhin bestmöglich gerecht werden. Wir profitieren als Mitglied nicht nur von der Expertise der USK im alltäglichen Geschäft, sondern unterstützen auch die von der USK angestoßenen Entwicklungen für einen funktionierenden und vor allem international anschlussfähigen Jugendschutz der Zukunft.«

Felix Falk von der USK erklärte hingegen:

»Die mediale Konvergenz ist aktuell eine der größten Herausforderungen beim Jugendschutz. Daher ist die Partnerschaft mit EA, als weltweitem Anbieter von Spielen für Konsolen, PCs, Mobilgeräte und das Internet besonders wertvoll.«

EA soll also bei der Vermittlung zusammenwachsender Medienprodukte helfen. Außerdem ist man mit der Partnerschaft direkt an der »Quelle« und erhält umfassende Hilfe beim Jugendschutz, was EA sicherlich einiges an Arbeit abnehmen wird.

Mit der Mitgliedschaft ist hingegen nicht gemeint, dass EA ab sofort bei den USK-Siegeln mitbestimmt - dies läuft weiterhin über ein unabhängiges Gremium. Weitere Partner der USK sind unter anderem Crytek, Nintendo, und auch die IDG Entertainment Media GmbH, Verlagsdach von GameStar und GamePro, ist Mitglied der USK.


Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.