Westworld - Androiden statt Menschen sind die Stars der Serie

Produzent Jonathan Nolan spricht über seine neue HBO-Serie Westworld und erklärt, warum diesmal die Androiden als Hauptcharakteren im Mittelpunkt stehen und nicht die Menschen.

von Vera Tidona,
04.07.2016 17:35 Uhr

Westworld - Neuer düsterer Trailer zur Sci-Fi-Serie Westworld - Neuer düsterer Trailer zur Sci-Fi-Serie

US-Sender HBO, bekannt für die Erfolgsserie »Game of Thrones«, arbeitet derzeit an einem neuen potentiellen Serienhit »Westworld« nach dem gleichnamigen Kultfilm von Regisseur Michael Crichton (Jurassic Park-Autor) aus dem Jahr 1973.

Mehr dazu:Westworld-Serie zeigt düsteren Trailer mit Anthony Hopkins' Androiden

Serien-Erfinder und Produzent Jonathan Nolan (Person of Interest) sprach in einem Interview mit dem US-Magazin Entertainment Weekly über seine neue Serie, Virtual Reality und warum diesmal die von Menschen erschaffenen Androiden die Hauptrollen spielen, und nicht etwa die Menschen.

"»Wir wollten im vollen Umfang und mit hochgekrempelten Ärmeln in das nächste Kapitel der menschlichen Geschichte eintauchen, in dem wir aufhören, Protagonisten zu sein und nun unsere Schöpfung diese Rolle einnehmen wird. Wir sind fasziniert von der aktuellen Diskussion über die Erschaffung von Künstlicher Intelligenz und in welcher Form sie stattfindet. Virtual Reality ist da und unser Bewusstsein wird erweitert, indem sie uns ermöglicht, in Erfahrungen einzutauchen, die von der Realität bald nicht mehr zu unterscheiden sind - und wenn, dann nur, weil die Realität das langweiligste Level darstellt. Dennoch bleiben wir als Spezies auf frustrierende Weise zerrüttet, augenscheinlich einem Desaster entgegensteuernd. Diese Themen wollten wir mit der Serie ansprechen.«, so Nolan."

"»Die Androide entdecken, dass sie nach unserem Bild geformt wurden und fragen sich, ob Menschlichkeit das ist, was sie erreichen wollen. Und unter den gegebenen Umständen stellen sie sogar in Frage, ob sie überhaupt wie wir sein wollen.«"

Mehr dazu: HBO kündigt Sci-Fi-Serie Westworld mit Ed Harris an

HBO schickt im Oktober die neue zehnteilige Serie »Westworld« an den Start. Die Handlung spielt in dem futuristischen Freizeitpark Westworld. Hier können die Besuchern beispielsweise im Wilden Westen ihre Fantasien stilecht ausleben und treten im Duell gegen Androide an. Doch eines Tages wird aus dem Freizeitspaß blutiger Ernst. Durch einen technischen Defekt geraten die Androiden außer Kontrolle und machen nun Jagd auf die Besucher.

Neben Produzent, Autor und Showrunner Jonathan Nolan (Person of Interest, Dark-Knight-Trilogie) ist Produzent J.J. Abrams (Lost, Star Trek, Star Wars: Das Erwachen der Macht) an Bord. Die Hauptrollen sind mit Ed Harris als Revolverheld und Anthony Hopkins als Leiter des Freizeitparks, sowie James Marsden, Ben Barnes, Evan Rachel Wood, Thandie Newton und Jeffrey Wright hochkarätig besetzt.

Wann die neue Serie »Westworld« auch im deutschen Fernsehen an den Start geht, steht offiziell noch nicht fest. Da der Pay-TV-Sender Sky eine exklusive Vereinbarung mit HBO hat, könnte die Serie ähnlich wie »Game of Thrones« kurz nach der US-Premiere auf Sky laufen. Noch liegt zu diesem Zeitpunkt keine offizielle Bestätigung vor.

Westworld - Trailer zur SciFi-Serie mit Ed Harris als Revolerheld Westworld - Trailer zur SciFi-Serie mit Ed Harris als Revolerheld

PlayStation VR HowTo - Zwei Handgriffe, dann sitzt Sonys VR-Headset PlayStation VR HowTo - Zwei Handgriffe, dann sitzt Sonys VR-Headset


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...