Whore of the Orient - Finanzspritze für die Entwickler, Release für NextGen-Konsolen geplant

Die Produktionsfirma KMM Interactive und das Studio Team Bondi haben eine Finanzspritze von der australischen Regierung erhalten. Somit gehen die Arbeiten an dem Actionspiel Whore of the Orient wohl demnächst weiter.

von Andre Linken,
24.06.2013 14:48 Uhr

Eine Finanzspritze soll die Entwicklung von Whore of the Orient retten.Eine Finanzspritze soll die Entwicklung von Whore of the Orient retten.

Anscheinend gibt es wieder Hoffnung für das Actionspiel Whore of the Orient von den L.A. Noire-Entwicklern Team Bondi. Das Studio beziehungsweise die Produktionsfirma KMM Interactive hat vor kurzem eine Finanzspritze in Höhe von 200.000 Dollar von der australischen Behörde erhalten.

Dies geht aus einem aktuellen Bericht des Magazins Gameinformer hervor. Demnach stammt das Geld aus dem sogenannten »New South Wales Interactive Media Fund« und soll dem Team dabei helfen, die Arbeiten Whore of the Orient fortzusetzen. Des Weiteren geht aus dem Bericht hervor, dass das Actionspiel für NextGeneration-Konsolen erscheinen soll - also PlayStation 4 und Xbox One.

Bis vor kurzem sah es für die Zukunft von Whore of the Orient noch ziemlich düster aus. Im April dieses Jahres kam das Gerücht auf, dass der Entwickler Team Bondi angeblich seine Pforten schließen sowie all seine Mitarbeiter entlassen musste.

Eine offizielle Stellungnahme von Team Bondi beziehungsweise KMM Interactive steht allerdings derzeit noch aus.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...