Wii U - Ubisoft-Chef ist nicht glücklich über den Verkaufspreis

Ubisoft-Geschäftsführer Yves Guillemot ist nicht sonderlich glücklich über den aktuellen Verkaufspreis der Wii U. Er hofft sehr, dass Nintendo den Preis schon bald senken kann.

von Andre Linken,
13.11.2012 16:31 Uhr

Am 30. November 2012 kommt hier zu Lande die Wii U auf den Markt - für 300 (Basisversion) beziehungsweise 350 Euro (Premiumversion). Über diesen Verkaufspreis ist Yves Guillemot, der Geschäftsführer von Ubisoft alles andere als glücklich. Diese Aussage machte er vor kurzem in einem Interview mit dem Magazin Gamesindustry.biz.

»Ich bevorzuge immer niedrige Verkaufspreise, daher kann ich nicht sagen, dass ich glücklich bin. Ich bin niemals glücklich, wenn die Konsolen teuer sind. (...) Allerdings müssen wir uns daran erinnern, dass es im Vergleich zu einem iPad relativ günstig ist. Für das, was es zu bieten hat, ist es günstig. Doch ich hoffe, dass sie schon bald dazu in der Lage sind, den Verkaufspreis zu senken.«

Trotz dieser Aussage steckt Ubisoft große Hoffnungen in die Wii U. Der französische Publisher bietet zum Verkaufsstart am 30. November das größte Spiele-Lineup eines Drittherstellers. Darunter befinden sich unter anderem solche Spiele wie der Shooter ZombiU und Rayman Legends: Toad-Story .

Alle 31 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...