Wii U - Atari-Gründer Nolan Bushnell: »fühlt sich wie das Ende einer Ära an«

Pong-Erfinder und Atari-Gründer Nolan Bushnell ist von der Wii U verwirrt und glaubt nicht an einen Erfolg der Next-Gen-Konsole von Nintendo.

von Onlinewelten Redaktion ,
26.11.2012 10:52 Uhr

Nolan Bushnell glaubt nicht an den Erfolg der Wii U.Nolan Bushnell glaubt nicht an den Erfolg der Wii U.

Wie die Kollegen unserer Schwester-Seite Onlinewelten.com berichten, glaubt Atari-Gründer Nolan Bushnell nicht an den Erfolg der neuen Nintendo-Konsole Wii U. Im Interview mit nytimes.com erklärt Bushnell nämlich, dass die Wii U ihn verwirre und er nicht an einen Erfolg der Konsole glaube:

»Eigentlich bin ich [von der Wii U] verwirrt. Ich denke nicht, dass sie ein großer Erfolg werden wird.«

Eine neue Konsole funktioniere einfach nicht, wenn sie den Kunden keine signifikant bessere Grafikqualität bieten könne, ist sich Bushnell weiterhin sicher. Trotz dem Erfolg der Wii glaube er nicht, dass die Wii U derartiges wiederholen könne:

»Diese [Innovationen] werden immer wieder aufkommen, aber ich glaube wirklich nicht daran, dass sie jemals wieder solch eine große Sache werden können. Es fühlt sich für mich wie das Ende einer Ära an.«

Wii U - Die ersten Spiele für die neue Nintendo-Konsole ansehen


Kommentare(49)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.