World of 1920+ - Spiel in alternativem Weltkriegs-Szenario mit Mechs angekündigt

Der polnische Künstler Jakub Rozalski hat auf Facebook angekündigt, dass ein Spiel für PS4, Xbox One und PC auf Basis seines alternativen Universums »World of 1920+« entwickelt wird.

von Manuel Fritsch,
06.05.2016 17:42 Uhr

Bisher gibt es nur Konzeptzeichnungen von World of 1920+ zu sehen. Doch bereits jetzt strömen die Bilder eine sehr starke und eigene Atmosphäre aus.Bisher gibt es nur Konzeptzeichnungen von World of 1920+ zu sehen. Doch bereits jetzt strömen die Bilder eine sehr starke und eigene Atmosphäre aus.

Der polnische Künstler und Illustrator Jakub Rozalski hat auf Twitter und Facebook bekannt gegeben, dass eine Videospielumsetzung zu seiner aus Konzeptzeichnungen bekannten alternativen Welt der 1920er Jahre namens World of 1920+ geplant ist. In den Zeichnungen visualisiert er ein Europa in der Zeit der industriellen Revolution, während »die Menschen von Motoren, Eisen und Stahl fasziniert sind«. Es geht ihm laut seinem Facebook-Posting um »eine alternative Sichtweise«, aber trotz einiger fantastischer Elemente soll es keine Zauberei oder Magie geben. Dafür gibt es wohl ein Volk, dem nachgesagt wird, dass es »mit Tieren sprechen und den Wind steuern kann«.

Der größte Unterschied zu unserer Zeitlinie ist, dass der technische Fortschritt einen anderen Weg eingeschlagen hat und sich entsprechend anders entwickelt hat. Auf den Schlachtfeldern seiner Bilder sieht man mächtige Maschinen, die offensichtlich zu kriegerischen Zwecken eingesetzt werden. Das Spiel soll für PC, Xbox One und Playstation 4 erscheinen. Wann und von welchem Entwickler das Spiel umgesetzt wird, ist derzeit nicht bekannt.

Um was für eine Art von Spiel es sich handelt, hat Rozalski ebenfalls noch nicht verraten. Da in seinen faszinierenden Bildern jede Menge Mechs und Soldaten vorkommen, scheint ein RTS oder auch ein Shooter geplant zu sein.

Sein alternatives Universum wurde bereits für ein Kickstarter-Brettspiel namens Skythe adaptiert, das im Herbst 2016 erscheinen wird. Auf Twitter bestätigte er jedoch bereits auf Nachfrage eines Users, dass es sich bei der Videospieladaption um ein »neues Projekt« handeln würde und keine Umsetzung des Brettspiels sei.

In der Bildergalerie sind weitere Illustrationen und Konzeptzeichnungen der faszinieren Welt des Jakub Rozalskis eingebunden.

Alle 21 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...