ZombiU - »Kann man nicht so spielen wie Call of Duty«

Ubisoft erklärt in einem Interview, das bei dem Shooter ZombiU eher behutsames Vorgehen anstatt schnelles Voranstürmen gefragt ist. Dabei ziehen die Entwickler sogar den Vergleich zu Call of Duty.

von Andre Linken,
20.09.2012 16:03 Uhr

Wer bei ZombiU zu ungestüm ist, kommt nicht sehr weit.Wer bei ZombiU zu ungestüm ist, kommt nicht sehr weit.

Wer bei dem Shooter ZombiU ein ähnlich hohes Tempo einschlagen will wie zum Beispiel bei einer Episode von Call of Duty, der wird innerhalb weniger Sekunden sein (Bildschirm)Leben verlieren. Das behauptet Jean-Phillipe Caro von Ubisoft in einem Interview mit dem Official Nintendo Magazine.

Caro erklärte, dass die Entwickler bei ZombiU ganz bewusst einen anderen Weg eingeschlagen hätten als zum Beispiel Call of Duty . Statt hohem Tempo, Dauer-Action und Voranstürmen komme es bei dem Shooter für die WiiU vielmehr auf taktisches Vorgehen und Behutsamkeit an. Das Spielgeschehen laufe deutlich langsamer ab als in anderen Shootern. Dabei spiele vor allem das GamePad mit seinem Touchscreen eine große Rolle.

»Wenn man wie in Call of Duty spielt, wird man sterben. Man muss lernen, wie man das GamePad als eine Art Survival-Kit verwendet. Wenn man sehr genau auf das GamePad hört, wird man Erfolg haben - denn das Spiel ist ziemlich hart.«

ZombiU ist ein Launch-Titel für die WiiU und soll genau wie die Konsole am 30. November 2012 in Europa auf den Markt kommen.

Das ehemalige »Killer Freaks from Outer Space« lebt als ZombieU weiter. Der Ego-Shooter, der während einer Zombie-Apokalypse im Jahre 2012 in London spielt, wird von Ubisoft exklusiv für WiiU entwickelt. Das Touch-Display des WiiU-Game Pads dient beim Spielen als Bewegungsmelder, Fernrohr oder Tastenfeld. ZombiU gilt als Reboot von Ubisofts erstem 1986 veröffentlichten Titel »Zombi« für Amstrad CPC

ZombiU - Screenshots ansehen


Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.