News

Aktuelle Nachrichten aus der Spielebranche, Releaseverschiebungen und heiße Gerüchte der Konsolenwelt im Überblick.

Quacky's Quest - 10-jähriger entwickelt Spiel für blinde Großmutter

Ein Fünftklässler aus Kalifornien hat ein komplett auf Sound basiertes Spiel für seine blinde Oma gebastelt und damit verdient einen Preis abgeräumt.

Von Daniel Feith |

Datum: 16.04.2012; 13:17 Uhr


Quacky's Quest : Das Layout eines Labyrinths in Quacky's Quest - noch mit Grafik. Das Layout eines Labyrinths in Quacky's Quest - noch mit Grafik. Wie gewinnt man garantiert einen Wissenschaftswettbewerb? Der Zehnjährige Dylan Viale aus Kalifornien macht es vor. Für seine blinde Großmutter entwickelte der Fünftklässler ein Videospiel namens Quacky's Quest, das komplett über die Geräuschkulisse funktioniert.

In Quacky's Quest steuert der Spieler eine Ente durch ein Labyrinth, sammelt Diamanten ein und weicht dabei gefährlichen Spinnen und Dynamitbündeln aus. Alle Objekte im Spiel, auch die Wände des Labyrinths senden Geräusche aus. Dadurch ist es Spielern möglich, sich ausschließlich anhand der Soundkulisse in den Dungeons zurechtzufinden.

Dylan Viale verschaffte sich das nötige Handwerkszeug zur Spielprogrammierung selbst mittels der Software GameMaker. Anhand von einigen Tutorials der Gratis-Version des Entwickler-Tools erarbeitete sich der Zehnjährige den kompletten Design- und Programmierprozess selbst. Viale entwickelte das Spiel zunächst mit Grafik (siehe Bild) und schaltete dann sozusagen das Licht aus.

Als Spieletester lud Viale Familie und Freunde ein. Auch der Hauptcharakter des Spiels, die Ente Quacks entstammt der Familientradition der Viales. Dylans Vater Dino Viale zeichnet die Ente seit Jahren als Markenzeichen unter persönliche Nachrichten.

Mit Quacky's Quest wollte Dylan Viale seine Liebe zu Videospielen mit seiner blinden Großmutter teilen. Aber nicht nur die Seniorin fand Gefallen an dem Hobbyprojekt. Auch die Juroren des Wissenschaftswettbewerbs der Hidden Valley Elementary School, Viales Schule, zollten dem Jungprogrammierer Dylan Viale Anerkennung: der Fünftklässler machte den ersten Platz.

Quelle: Kotaku

Diesen Artikel:   Kommentieren (2) | Drucken | E-Mail
FACEBOOK:
TWITTER:
 
WEITERE NETZE: Weitersagen
Sagt uns eure Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Noch nicht in der GamePro-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1
Avatar
Mysticdragon
#1 | 16. Apr 2012, 14:11
Sehr beeindruckend. Ich tippe mal darauf wenn er sehr viel Spaß hat wird er sicher ein guter Spieleentwickler in der Zukunft. :)

Spiele der nächsten Generation, ich warte darauf^^
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
kevb0ard
#2 | 16. Apr 2012, 14:29
ach ja der GameMaker... das teil ist perfekt wenn man selbst in die Materie der Spielentwicklung eintauchen will.

kann ich jedem nur empfehlen :D schlechwerbung ftw :D

___

sehr nette idee auf jedenfall :) find ich auch irgendwie total süß :D
rate (0)  |  rate (0)
1

PROMOTION
Nichts verpassen!
 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
IDG Entertainment Media GmbHIDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten GAMEPRO MEDIA