News

Aktuelle Nachrichten aus der Spielebranche, Releaseverschiebungen und heiße Gerüchte der Konsolenwelt im Überblick.

Killer Instinct - Microsoft erneuert Markenrechte, US-Patentamt lehnt Antrag ab (Update)

Kommt jetzt doch ein Killer Instinct 3? Microsoft hat in zahlreichen Ländern seine Marke Killer Instinct erneuert bzw. neu eingereicht. Das Patentamt in den USA hat den Antrag jedoch abgelehnt.

Von Tony Strobach |

Datum: 04.12.2012; 13:19 Uhr


Killer Instinct : Update: Das Patentamt in den USA hat den Antrag von Microsoft abgelehnt. Das geht aus einem mittlerweile veröffentlichten Formular hervor. Die Behörde begründet die Ablehnung damit, dass dieses Trademark mit großer Wahrscheinlichkeit für Verwirrung sorgen würde, da es bereits einen Eintrag mit diesem Namen gibt.

Dabei handelt es sich um eine TV-Krimiserie aus dem Jahr 2005, in der sich alles um Polizisten aus der US-Stadt San Francisco dreht, die sich um außergewöhnliche Fälle kümmern. Bisher ist nicht bekannt, ob und in welcher Weise Microsoft auf diese Ablehnung des Patentamts reagieren wird.

Originalmeldung: Noch im August 2012 hatten Mitarbeiter des zu Microsoft gehörigen Entwicklerstudios Rare in einem Interview erklärt, dass sie bezweifeln, dass es je ein Killer Instinct 3 geben wird. Doch heute wurde erklärt, dass Microsoft die Marke Killer Instinct in mehreren Ländern verlängert, bzw. neu eingereicht hat. Sie gilt laut USPTO für mehrere Produktklassen, namentlich aber für Online-Video-Spiele.

Die Entwickler waren offensichtlich selbst so stolz darauf, dass sie es sich nicht nehmen ließen, die Erneuerung auf Microsofts Webseite playXBLA.com persönlich publik zu machen:

»Bei allem nötigen Respekt für unsere Freunde von den Medien, die gerne Markenregister durchstöbern – wir dachten wir verraten es euch lieber selbst.[…] Wir haben die Marke [Killer Instinct] in mehreren Ländern entweder verlängert oder neu angemeldet.«

Die Beat-em-Up-Serie Killer Instinct besteht bislang aus zwei Spielen, die erstmals 1994 und 1996 veröffentlicht wurden. Beide Titel wurden später auf andere Konsolen portiert und erhielten mehrere Auszeichnungen und sehr gute Kritiken.

Diesen Artikel:   Kommentieren (6) | Drucken | E-Mail
FACEBOOK:
TWITTER:
 
WEITERE NETZE: Weitersagen
Sagt uns eure Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Noch nicht in der GamePro-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1
Avatar
drencrom
#1 | 04. Dez 2012, 14:34
Ist vermutlich auch besser wenn die die Namensrechte nicht bekommen.Rare würde daraus in der aktuellen Form eher ein rise of the robots machen und wenn MS den namen haben will bekommen sie ihn auch,das war schon bei dem namen xbox so.
rate (1)  |  rate (1)
Avatar
SirSheldon
#2 | 04. Dez 2012, 15:33
Zitat von drencrom:
Ist vermutlich auch besser wenn die die Namensrechte nicht bekommen.Rare würde daraus in der aktuellen Form eher ein rise of the robots machen und wenn MS den namen haben will bekommen sie ihn auch,das war schon bei dem namen xbox so.


Freust du dich denn nicht auf KINECT Killer Instinct?
rate (2)  |  rate (3)
Avatar
juicebrother
#3 | 04. Dez 2012, 16:14
Das erste Killer Instinct ist bis heute mein bevorzugter 2D Prügler geblieben. Ein Reboot, bzw. eine Fortsetzung der Serie würde mich daher natürlich sehr reizen; obwohl ich die Hoffnung fast schon aufgegeben habe : )

@SirSheldon/Mentor/Penny...

Aus Deinem Kommentar lese ich lediglich die neidische Enttäuschung heraus, dass eventuelle Titel dieser Reihe kaum auf Sonys Geräten erscheinen und Dir als Monokonsolero somit vorenthalten bleiben werden. Wo man Dir allerdings recht geben kann, ist, dass aufgesetzte, sinnfreie Bewegungsfeatures im allgemeinen zu vermeiden sind, ob es sich nun hierbei um Move oder Kinect handeln mag.
rate (2)  |  rate (1)
Avatar
derubor_indaril
#4 | 04. Dez 2012, 19:09
Zitat von juicebrother:

@SirSheldon/Mentor/Penny...

Aus Deinem Kommentar lese ich lediglich die neidische Enttäuschung heraus, dass eventuelle Titel dieser Reihe kaum auf Sonys Geräten erscheinen und Dir als Monokonsolero somit vorenthalten bleiben werden. Wo man Dir allerdings recht geben kann, ist, dass aufgesetzte, sinnfreie Bewegungsfeatures im allgemeinen zu vermeiden sind, ob es sich nun hierbei um Move oder Kinect handeln mag.


Das Schlimme ist, aus ein paar seiner Posts im Forum ist zu schließen, dass er neben seiner PS3 und seinem scheinbar wöchentlich aktualisierten PC auch eine 360 zu Hause hat...

@News:

Macht Killer Instinct III, nennt es eben anders. Aber lasst Kinect und Rare weg von dem Franchise.

BTW: Ich wäre nicht abgeneigt, wenn MS Jet Force Gemini mit verbesserter Steuerung auf XBLA bringt, dem Spiel ein Remake verpasst oder gleich eine Fortsetzung dafür in Auftrag gibt.
rate (1)  |  rate (1)
Avatar
madjonfan
#5 | 05. Dez 2012, 09:37
Zitat von derubor_indaril:


Macht Killer Instinct III, nennt es eben anders. Aber lasst Kinect und Rare weg von dem Franchise.



Ja, bei der Gelegenheit macht auch Tekken, aber ohne Namco. Und BTW, ich finde in Zukunft sollte Naughty Dog Resident Evil machen.
Btw, ich widerspreche den neuen Nutzerbedingungen von Facebook.
rate (0)  |  rate (2)
Avatar
Master Chief 1978
#6 | 06. Dez 2012, 00:52
Zitat von drencrom:
Ist vermutlich auch besser wenn die die Namensrechte nicht bekommen.Rare würde daraus in der aktuellen Form eher ein rise of the robots machen und wenn MS den namen haben will bekommen sie ihn auch,das war schon bei dem namen xbox so.


Das Trademark hat nichts mit den Rechten am Spiel zu tun! Die hat Microsoft. Und da es KI vor der Serie gab weiß ich nicht wo das Problem liegen soll.
rate (0)  |  rate (0)
1

PROMOTION
Nichts verpassen!
NEWS-TICKER
Donnerstag, 24.04.2014
18:10
17:55
16:52
15:47
15:17
14:57
14:55
14:11
13:13
12:51
12:15
11:20
11:20
11:12
11:11
11:11
10:35
10:11
09:21
08:34
»  Alle News
 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
IDG Entertainment Media GmbHIDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten GAMEPRO MEDIA