News

Aktuelle Nachrichten aus der Spielebranche, Releaseverschiebungen und heiße Gerüchte der Konsolenwelt im Überblick.

LucasArts - Disney schließt Studio, alle Entwicklungen eingestellt

Der Medienkonzern Disney hat das Entwicklerstudio LucasArts geschlossen und rund 150 Mitarbeiter entlassen. Alle Projekte der Firma wurden eingestellt, darunter Star Wars 1313 und Star Wars: First Assault.

Von Philipp Elsner |

Datum: 04.04.2013; 11:43 Uhr


LucasArts : LucasArts - Das legendäre Entwicklerstudio wird geschlossen. LucasArts - Das legendäre Entwicklerstudio wird geschlossen. Wie unter anderem Kotaku berichtet, hat der Disney-Konzern das Entwicklerstudio LucasArts schließen lassen. Gleichzeitig wurden alle Arbeiten an derzeitigen Projekten eingestellt. Die beiden Titel Star Wars 1313 und Star Wars: First Assault werden somit ebenfalls aufgegeben. Die entsprechenden Entwicklerteams wurden zum Teil aufgelöst, etwa 150 Angestellte wurden entlassen.

Laut Disney könnten die Rechte an den Titeln zukünftig an andere Entwickler oder Publisher vergeben werden. In einem Statement des Mutterkonzerns Lucasfilm hieß es zur Begründung: »Nach einer Neubewertung unserer Position auf dem Markt haben wir entschieden, LucasArts als internes Entwicklerstudio zugunsten eines Lizenzmodells umzustrukturieren. Damit erreichen wir ein breiteres Spektrum an qualitativ hochwertigen Star-Wars-Titeln bei minimalem Risiko für die Firma.« Man sei »dankbar und sehr stolz« auf die talentierten Teams, die an den neuen Projekten gearbeiteten haben.

Ron Gilbert, seit 1985 Teil von LucasArts und Schöpfer der Monkey-Island- Reihe schrieb auf Twitter: »Das ist ein trauriger Tag. Aber keine Überraschung - man hat es kommen sehen. Ich war der neunte Mitarbeiter bei Lucasfilm Games [später LucasArts].«

Disney hatte im Herbst vergangenen Jahres Lucasfilm und damit auch die Tochterfirma LucasArts übernommen. Zunächst wurde berichtet, LucasArts würde sich vermehrt in Richtung Social- und Mobile-Games orientieren. Später wurden Gerüchte laut, LucasArts hätte Star Wars 1313 auf Eis gelegt. Im September 2012 strich das Studio alle Stellenausschreibungen und Neuanwerbungen und stoppte Neuankündigungen von Spielen - für viele Mitarbeiter ein Vorzeichen für das Ende der Firma.

Laut Game Informer könnten die eingestampften Star-Wars-Spiele durch Lizensierung noch eine Chance erhalten: Es sei nicht ausgeschlossen, dass Titel wie Star Wars 1313 von anderen Studios übernommen und fortgeführt würden, so ein Sprecher von LucasArts.

LucasArts hat sich vor allem in den 1990er Jahren mit zahlreichen Spielen mit der Star-Wars-Lizenz einen Namen gemacht. Zu den bekanntesten und erfolgreichsten Titeln gehören die Jedi Knight-Reihe , X-Wing , Rebel Assault und The Force Unleashed . Aber auch die Adventures der Monkey Island-, der Indiana Jones- und der Sam & Max- Reihen erfreuten sich bei Fans großer Beliebtheit. Die meisten Star-Wars-Spiele wurden jedoch bereits in der Vergangenheit von externen Studios unter dem Dach von LucasArts als Lizenz-Titel entwickelt. So entstanden z.B. Star Wars: Knights of the Old Republic bei BioWare und Star Wars: Battlefront bei Pandemic Studios. In den letzten Jahren konnte LucasArts nicht mehr an den Erfolg früherer Jahre anknüpfen. Titel wie Fracture und Star Wars: The Force Unleashed 2 blieben unter den Erwartungen.

Diesen Artikel:   Kommentieren (42) | Drucken | E-Mail
FACEBOOK:
TWITTER:
Sagt uns eure Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Noch nicht in der GamePro-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 5 weiter »
Avatar
Musou Tensei
#1 | 04. Apr 2013, 11:57
Danke Disney...
R.I.P.
rate (10)  |  rate (2)
Avatar
SonOfOdin
#2 | 04. Apr 2013, 12:00
Verstehe wer will.
Aus Disneys sicht:
Star Wars bringt Geld, selbst wenn es nicht Aktuell im Kino ist.
daraus kann man schließen:
Star Wars bringt noch mehr Geld WENN Filme im Kino laufen.
Hatte ja eig. gehofft das zu den neuen Filmen auch die Spiele nochmal eine kleine auferstehung feiern.
Naja...

Und die Lizenz an andere Entwickler/Publisher.
Disney wird das bestimmt ziemlich teuer machen bei so einer kräftigen Lizenz..

Disney ihr seid scheiße.
rate (5)  |  rate (2)
Avatar
Mentor
#3 | 04. Apr 2013, 12:09
Kein Verlust, kam die letzten Jahre nur Durchschnitt-Games. Die Goldenen Jahre von Lucas Arts sind seit unzähligen Jahren vorbei.
Logischer Schritt von Disney.
rate (8)  |  rate (7)
Avatar
gwainbarek
#4 | 04. Apr 2013, 12:16
Ich könnte heulen wie ein altes Waschweib!
Tolle Idee von Disney dann kann man jetzt bestimmt Euro Disney mit seinen 7 Besuchern pro Woche weiter betreiben, oder?

btw:
Die haben Lucas Arts doch nicht ernsthaft gekauft nur um jetzt die Lizenzen zu verscherbeln oder?
rate (3)  |  rate (1)
Avatar
preachakilla85
#5 | 04. Apr 2013, 12:20
War noch nie ein disney freund! Die sind mir zu süss!! Kurz gesagt denen trau ich nicht!:)
rate (3)  |  rate (2)
Avatar
Nohohon
#6 | 04. Apr 2013, 12:22
Disney hat ja eigene Studios für Spiele, daher irgendwie nicht so verwunderlich. Ärgerlich bleibt's trotzdem und mit dem Verkauf der Marken erhofft man sich wohl einen ziemlichen Batzen Geld, was etwas einen faden Beigeschmack hat.
rate (1)  |  rate (1)
Avatar
Promized
#7 | 04. Apr 2013, 12:25
Zitat von Mentor:
Kein Verlust, kam die letzten Jahre nur Durchschnitt-Games. Die Goldenen Jahre von Lucas Arts sind seit unzähligen Jahren vorbei.
Logischer Schritt von Disney.


Du hast keine Ahnung kleiner.
rate (3)  |  rate (9)
Avatar
SirSheldon
#8 | 04. Apr 2013, 12:48
Zitat von Promized:


Du hast keine Ahnung kleiner.


Nenn Gegenbeispiele
Wenn man die Liste durchgeht von Lucas Arts Games u. Lizenzspielen war wirklich nur DRECK dabei in den letzten Jahren.
Die Adventure Games aus den 90ern zählen da nicht mehr.

Was zählt sind Force Unleashed das Mist war sowie andere Star Wars Spiele.
Nicht mal der Name lockt mehr die Kunden siehe dem Star Wars MMORPG das nach EINEM Monat tot war und die ersten F2P Pläne kurz danach angekündigt hatte..Einer der vielen ach so tollen WoW Killer.

Oder meinst du so Qualitätstitel wie Kinect Star Wars um die es Schade sein könnte?Hmmmm

Weder die Lizenzen noch sonst irgendwas mit Lucas Arts war irgendwie interessant innerhalb der letzten Jahr bezogen auf den Videospielbereich.

Star Wars 1313 wäre genau so ein Flop geworden.

Du kannst mir kein Gegenbeispiel nennen das irgendwie für Lucas Arts spricht wenn man sich die letzten 5-8 Jahre ansieht.
Wie gesagt die Adventure Games aus den 90ern zählen nicht...Is genau so wie wenn sich einer drauf aufgeilt weil sein Lieblingsfußballverein vor 90 Jahren mal was gerissen hat und die der absolute Geheimfavorit heute sein könnten LOL
rate (4)  |  rate (7)
Avatar
darkbaer
#9 | 04. Apr 2013, 12:55
Hätte nicht gedacht dass ich einmal gleicher Meinung bin wie Mentor

Bleibt zu hoffen dass Disney nun die Lizenz in fähige Hände übergibt,

Ich möchte sowas wie KOTOR damals bei der XBOX in der Nextgen
rate (2)  |  rate (0)
Avatar
LuckyStrike666
#10 | 04. Apr 2013, 12:56
NEEEEEIIIIIIIIIIIIIINNNNNNN!!!!!
rate (0)  |  rate (3)
1 2 3 ... 5 weiter »

PROMOTION
Nichts verpassen!
 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
IDG Entertainment Media GmbHIDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten GAMEPRO MEDIA