News

Aktuelle Nachrichten aus der Spielebranche, Releaseverschiebungen und heiße Gerüchte der Konsolenwelt im Überblick.

Electronic Arts - Legt Mobile-Schwerpunkt auf Tablets anstatt 3DS & Vita

Laut EAs COO Peter Moore hat der Publisher seinen Schwerpunkt im Mobile-Sektor auf Tablets und Smartphones gelegt. Die Unterstützung des Nintendo 3DS und der PlayStation Vita wird zurückgefahren.

Von Tobias Münster |

Datum: 03.07.2014; 16:50 Uhr


Electronic Arts : Laut EAs COO Peter Moore hat der Publisher seinen Mobile-Schwerpunkt auf Tablets gelegt. Laut EAs COO Peter Moore hat der Publisher seinen Mobile-Schwerpunkt auf Tablets gelegt.

Laut dem EA-Manager Peter Moore erwartet der Publisher nicht, dass in einigen Jahren Handheld-Konsolen wie das Nintendo 3DS und die PlayStation Vita noch eine große Rollen spielen. Wenn es um Mobile-Entwicklungen geht, hat Electronic Arts seinen Schwerpunkt auf Smartphones und Tablets gelegt. Der Chief Operating Officer verweist im Interview mit GameIndustry auf »begrenze Ressourcen« und die Leistung der vergleichbar neuen Geräte, die das Unternehmen dazu bewegen, den Support für klassischen Handhelds zurückzufahren.

»Wir haben die beiden Plattformen [3DS und Vita] schon unterstützt, aber unsere Ressourcen sind nun mal begrenzt. Dann braucht man nur mal einen Blick auf die Qualität von dem werfen, was man mit Smartphones und Tablets alles anstellen kann.«

Laut Peter Moore muss der Publisher seine Geschäftsstrategie und die damit verbundene Verteilung von Ressourcen schon einige Jahre im Voraus planen. Dazu zähle auch, einen Zweig gegebenenfalls einzustellen:

»Manchmal geht es bei einer Strategie nicht darum, was man tun will, sondern darum, was man nicht mehr tun will. Da gilt es schwierige Entscheidungen zu treffen, man hat schließlich nicht unendlich Mitarbeiter zur Verfügung. Worauf ich hinaus will: Wir müssen schon für die Geschäftsjahre '17 und '18 planen, und glaubt ihr, dass die Vita und das 3DS dann noch in irgendeiner Form eine große Rolle spielen werden?«

Bislang brachte Electronic Arts vor allem immer noch Handheld-Adaptionen bekannter Marken wie FIFA, Madden NFL oder Need for Speed heraus. Damit dürfte in wenigen Jahren also Schluss sein. Ähnlich sieht das auf Tablets aus, für die EA aber auch schon Ableger von Dragon Age, Dungeon Keeper oder Plants vs. Zombies anbietet.

In einem anderen Interview gab Peter Moore kürzlich zu bedenken, »Core-Gamer« würden »keine Veränderungen mögen«.

Plants vs. Zombies 2
Eine der typischen Bonusmissionen: Wir werden in Tetrismanier sporadisch mit Pflanzen konfrontiert, mit denen wir die Partie gewinnen müssen.
Sagt uns eure Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Noch nicht in der GamePro-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar
Cptn Cookey
#1 | 03. Jul 2014, 17:18
Bei den ganzen Mikrotransaktionen kein Wunder :D

Nee mal ganz im ernst. Die Gaming-Community ist schon eh nich so gut auf Mobile Games zu sprechen. Gerade als EA, die ja so schon oft verteufelt werden (zurecht m.M.n.), sollten doch dann sehr vorsichtig mit solchen Aussagen umgehen.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar
Nohohon
#2 | 03. Jul 2014, 17:28
Ich glaube kein Konsolen und Handheldspieler würde EA so großartig vermissen...

Okay, bei den Sportspielen will ich mich nicht einmischen, aber sonst?
rate (2)  |  rate (1)
Avatar
Death anchor
#3 | 03. Jul 2014, 18:14
Der nächste Idiot, der anscheinend denkt, Handy-gaming könne jemals an einen handheld heranreichen.

Möglich, dass das momentan profitabler ist. Aber die Leute kaufen Handy-Spiele aus ganz anderen Gründen als solche für 3DS/Vita. Kein Mensch "braucht" Smartphone/Tablet-Spiele, das sind lediglich Mittel gegen Langeweile, die man kurz mal nebenbei daddelt, wenn man auf den Bus wartet oder in der Uni mal wieder keine Lust zum zuhören hat.

Und vollwertige Spiele sind bisher meist Ports großer SPiele gewesen, die man dank behinderter Touchscreen-Steuerung sowieso in die Tonne kloppen kann.

EA beweist mal wieder, dass sie keine Ahnung vom gaming haben, dass einzig und alleine das Geld zählt. (Ja, ich weiß, jede Firma wirtschaftet kapitalisitsch, aber Nintendo z.B. nehme ich ab, dass sie fürs Zocken leben). Aber das rächt sich irgendwann, die Spieler merken sich das.
rate (3)  |  rate (0)
Avatar
Musou Tensei
#4 | 03. Jul 2014, 18:37
Oh nein, was sollen der 3DS und die Vita nur ohne halbgare Ports von Konsolenspielen tun?
Oder anders gesagt, ob EA für die beiden Spiele macht oder nicht ist doch Jacke wie Hose, nothing of value was lost.

Peter Moore ist allerdings ein Saftsack.
rate (4)  |  rate (0)
Avatar
megakay
#5 | 03. Jul 2014, 19:47
sowas nennt sich Opportunismus. Aber darauf kann man kein stabiles und langanhaltendes Geschäftsmodell aufbauen.
Oder anders ausgedrückt: steck dir deinen Abzockdreck in den Arsch EA!
rate (4)  |  rate (0)
Avatar
Darkmaster-L.
#6 | 03. Jul 2014, 20:22
Eine schlimme Nachricht für mich. Für mich ist EA einfach eine Qualitätsmarke die primär dem Spieler ein Erlebnis bieten möchte vor den finanziellen Interessen.

Ich würde verzweifeln wenn ich auf bsp. Fifa 16 Legacy Edition verzichten muss, was 1:1 Fifa 15 Legacy sein wird, was wiederum ein 1:1 Port von Fifa 14 Legacy Edition ist, was nachweislich 1:1 port von Fifa 13 3DS Legacy Edition, welches wieder mal ein 1:1 Port von Fifa 12 war.

Ich mein, da gibt man sich soviel Mühe, jedes Jahr ein neues Bild von Messi aufzunehmen (die Jahreszahl wird automatisch im Excel geändert)und dann wird das nichtmal entsprechend von der Spielerschaft gewürdigt durch Millionenverkäufe.

Ich denk das Problem liegt hier ganz klar an den konservativen, uninformierten Spielern, die einfach noch der Meinung sind, dass man nur einmal pro Spiel verdienen soll...hallo, gehts noch?
rate (9)  |  rate (0)
Avatar
Rookie One 80
#7 | 03. Jul 2014, 23:07
Pfui EA, pfui !
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
Gorilla94
#8 | 04. Jul 2014, 00:44
Verdammt.... wär mir sowas von egal, wenn die Lappen nicht die Star Wars-lizenz hätten... Ich wusste, dass sowas bei rauskommt, wenn die Ärsche die bekommen. Ich will ein verdammtes Star Wars Battlefront für die Vita! Ohne dlc, ohne Mikrtransaktionen, mit toller Kampagne und Galaxiseroberungsmodus! :( Die psp hatte 3, dann ginge ja wohl eins auch für die vita
rate (2)  |  rate (0)
Avatar
Helljus
#9 | 04. Jul 2014, 08:45
Allein wenn ich die Fresse da oben schon sehe... >:(

Wie Darkmaster schon vollkommen richtig zum Ausdruck bringt, ihre scheiß recycelten Titel können die sich sonst wohin schieben.
So ein arrogantes A!§%$&!!
Schon bei seiner Aussage, die Core Gamer seien für keine neuen Geschäftsmodelle offen nur weil sie anders sind, im Klartext EA's "neue" Abzockstrategien, könnte ich an die Decke gehen!

Wäre nicht Bioware und ggf. FIFA unter deren Fittichen, EA hätte von mir schon längst keinen Cent mehr gesehen.
Ich hoffe so sehr, dass PES 2015 gut wird, dann kann EA von mir aus so viele Dungeon Abzock Keepers für Handys machen bis sie schwarz werden!
rate (3)  |  rate (0)
Avatar
Stang
#10 | 05. Jul 2014, 10:13
Auf Smartphones und Tablets sind halt die meisten Casuals. Die kann man gut verarschen. ;)
rate (0)  |  rate (0)

Nichts verpassen!
NEWS-TICKER
Donnerstag, 30.06.2016
20:46
19:14
18:40
17:49
17:15
15:57
15:35
15:30
15:28
15:17
15:10
15:02
14:39
14:30
14:08
13:55
13:45
13:30
13:25
13:05
»  Alle News
 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
GameStar GmbHGameStar GmbH - alle Rechte vorbehalten GAMEPRO MEDIA