News

Aktuelle Nachrichten aus der Spielebranche, Releaseverschiebungen und heiße Gerüchte der Konsolenwelt im Überblick.

Stromkosten für Spielekonsolen - Starke Unterschiede in den jährlichen Kosten

Das Vergleichsportal TopTarif hat eine interessante Vergleichsechnung veröffentlicht, die zeigt, mit wie viel Nebenkosten für Strom Spieler im Jahr am PC, Tablet und Konsole rechnen müssen.

Von Manuel Fritsch |

Datum: 25.02.2016; 18:32 Uhr


Stromkosten für Spielekonsolen : Stromverbrauch für Spielgeräte im Vergleich. Spezielle Gaming-PCs kosten wenig überraschend deutlich mehr als Tablets, Smartphones und Konsolen. Stromverbrauch für Spielgeräte im Vergleich. Spezielle Gaming-PCs kosten wenig überraschend deutlich mehr als Tablets, Smartphones und Konsolen.

Wie viel Strom kosten Tablets und Konsolen pro Jahr?

Die Anschaffungspreise für Spiele-PCs, Tablets und Konsolen sind auf den ersten Blick ersichtlich. Doch was kosten diese Geräte eigentlich im laufenden Betrieb über das Jahr gerechnet an Strom? Diese Frage beantwortet das Vergleichsportal TopTarif.de in einer aktuellen Studie.

Die Stromkosten für Smartphones und Tablets liegen deutlich unter 2 Euro pro Jahr. Auch bei einem Notebook kommen nur etwa 15 Euro an zusätzlichen Kosten für das Laden des Akkus zusammen. Diese Geräte sind auf einen möglichst geringen Stromverbrauch ausgelegt, entsprechend sparsam ihr Verbrauch.

Deutlich mehr verbrauchen dedizierte Spielekonsolen. Dabei gibt es zwischen den verschiedenen Systemen jedoch noch einmal große Unterschiede. Eine Wii U kommt auf jährliche Stromkosten von rund 10 Euro, bei der PlayStation 4 sind es bereits 50 Euro. Am meisten verbraucht laut der Messung Microsofts Xbox One - das Mulitmedia-System schlägt mit knapp 65 Euro zu Buche. Nicht mit eingerechnet wurde übrigens der zusätzliche Stromverbrauch des angeschlossenen Fernsehers.

Stromverbrauch eines Spiele-PCs

Je nach Modell fällt der Stromverbrauch bei Desktop-PCs am höchsten aus. Bei einem »normalen PC« kommen angeblich rund 68 Euro an Stromkosten pro Jahr zusammen. Richtig teuer kann es bei speziellen Gaming-PCs werden, die mit stromintensiver Hardware und Hochleistungs-Grafikkarten ausgestattet sind. Je nach Gerät und Spielverhalten kann der Stromverbrauch in Höhen steigen, die »mehr als vier Kühlschränken« entsprechen. So können jährliche Stromkosten von knapp 400 Euro entstehen. Klaus Hufnagel, Geschäftsführer des Vergleichsportals TopTarif ergänzt:

Der Spielspaß mit High-End-PCs sei natürlich allen gegönnt. Verbraucher sollten sich aber darüber im Klaren sein, dass neben dem Anschaffungspreis auch hohe Betriebskosten für diese Geräte fällig werden.

Methodik

Der bundesweit durchschnittliche Strompreis im März 2016 liegt bei 27,7 Cent pro Kilowattstunde. Die Geräteverbräuche wurden einer Studie des Lawrence Berkeley National Laboratory entnommen. Die Werte für die neuesten Spielekonsolen stammen aus einer Studie des Natural Resources Defense Council.

Sagt uns eure Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Noch nicht in der GamePro-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1
Avatar
TaiJason
#1 | 25. Feb 2016, 19:00
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar
cvzone
#2 | 25. Feb 2016, 19:14
386 Euro sind bei 27 Cent pro kWh fast 1500 Stunden, das sind 4 Stunden pro Tag bei 1000 W/h Verbrauch bzw. 8 Stunden bei 500W/h, das erscheint mir nicht realistisch.
rate (6)  |  rate (0)
Avatar
UP Johnny
#3 | 25. Feb 2016, 19:19
Ist eine ziemlich sinnlose Statistik, wenn man nicht angibt wie viel Last jeweils auf den Geräten lag, wie lang sie betrieben wurden, von was für PC-Zusammenstellungen die Rede ist, ab wann die GPU limitiert, usw.

Ist ja logisch, dass ein PC im Schnitt seine 400 Watt unter Volllast zieht, aber schnelle Komponenten sind dafür auch sparsamer, wenn sie unterfordert werden. PS4 und Xbox One ziehen in etwa 70-100 Watt, wenn man durch's Dashboard navigiert oder Netflix schaut. Habe gerade einmal eine Blu Ray am PC gestartet, im Hintergrund waren Spotify, Firefox, Chrome, Skype und Steam offen und mein Peak beim Verbrauch waren 50 Watt. Seit ich zu großen Teilen auf PC umgestiegen bin, ist meine Stromrechnung sogar spürbar gesunken. Solche Faustregeln halte ich dafür immer für Irrsinn.
rate (4)  |  rate (5)
Avatar
DarkSora
#4 | 26. Feb 2016, 00:10
Ich glaube es ist halt immer unter Vollast gemeint, wobei man bei SPielekonsolen ausgehen kann, dass diese Größtenteils unter Vollast laufen. Ein PCler surft auch viel, schaut Youtube oder ist in Menüs unterwegs, wo ein Highend PC total unterfordert ist und niemals 400 Watt etc zieht.

Außerdem würde ich auch gerne wissen wie lang die immer messen, also wie viel Std zeot pro tag?
rate (2)  |  rate (0)
Avatar
DrMopar
#5 | 26. Feb 2016, 00:33
Vergleichsechnung? Ich kaufe ein "r".
rate (3)  |  rate (0)
Avatar
Serpens
#6 | 26. Feb 2016, 08:52
Also wer bitte zahlt soviel für seinen Strom?! Ich bin durch Verivox bei Grünwelt gelandet und zahle in einem 2 Personen HH (mit viiiielen elektrischen Geräten, PCs, Konsolen, Küchengeräte, etc.) alles immer nur im Standby komplett ca. 570€ im Jahr...!

Edit: ich sehe aber auch gerade das ich 10cent weniger als der Durchschnittzahle. Also 1/3 weniger. Vergleichen lohnt sich! :-)
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
toejam
#7 | 26. Feb 2016, 09:08
Zitat von TaiJason:
Jawollo! Die Xone ist unstoppable. Platz 1!(unter den Konsolen) Verdient und angemessen diese Platzierung für eine MSkonsole. Endlich liegt die Xone mal in einer Kategorie vor der Playstation und der WiiU.


Jawollo! TaiJason ist unstoppable. Platz 1! (unter den unsinnigsten und unnötigsten Kommentaren) Verdient und angemessen diese Platzierung für einen Forentroll. Endlich liegt ein Troll mal vor allen anderen.
rate (10)  |  rate (0)
Avatar
PerfChick
#8 | 26. Feb 2016, 19:04
Wer gar nichts spielt, verbraucht auch nichts... tolle Statistik.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar
grachnok
#9 | 27. Feb 2016, 14:08
Heul doch du Vogel
rate (1)  |  rate (1)
Avatar
Pyri
#10 | 27. Feb 2016, 14:37
Das nenne ich mal eine Statistik nach meinem Geschmack :-)

Zitat von cvzone:
386 Euro sind bei 27 Cent pro kWh fast 1500 Stunden, das sind 4 Stunden pro Tag bei 1000 W/h Verbrauch bzw. 8 Stunden bei 500W/h, das erscheint mir nicht realistisch.


Genau das sollen diese Zahlen ausnahmsweise hoffentlich auch nicht sein...
rate (0)  |  rate (0)
1

Nichts verpassen!
NEWS-TICKER
Montag, 29.08.2016
17:51
17:48
16:30
15:50
15:42
15:10
15:00
14:35
14:00
12:40
12:30
11:10
10:46
10:45
10:20
09:20
09:10
09:03
08:19
Sonntag, 28.08.2016
18:00
»  Alle News
 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
GameStar GmbHGameStar GmbH - alle Rechte vorbehalten GAMEPRO MEDIA