News

Aktuelle Nachrichten aus der Spielebranche, Releaseverschiebungen und heiße Gerüchte der Konsolenwelt im Überblick.

Project Morpheus (Update: Details zu Preis und Release-Zeitraum) - Sony stellt VR-Headset für die Playstation 4 vor

Die Gerüchte waren korrekt. Sony hat auf der Game Developer Conference ein eigenes VR-Headset für die Playstation 4 vorgestellt. Mittlerweile gibt es Details zu Preis und Release-Zeitraum.

Von Georg Wieselsberger |

Datum: 19.03.2014; 10:05 Uhr


Project Morpheus (Update: Details zu Preis und Release-Zeitraum) : Project Morpheus ist das erwartete Virtual-Reality-Headset für die Playstation 4. (Bildquelle: Sony) Project Morpheus ist das erwartete Virtual-Reality-Headset für die Playstation 4. (Bildquelle: Sony)

Update: Mittlerweile gibt es neue Details zu Project Morpheus. In einem Interview mit gamespot.com äußerte sich Shuhei Yoshida, Präsident bei Sony Worldwide Studios, sowohl zum Preis als auch zu einem möglichen Release-Zeitraum des Virtual-Reality-Headsets - wurde dabei allerdings nicht gerade konkret.

Project Morpheus werde sicher nicht mehr 2014 auf den Markt kommen, so Yoshida. Derzeit nehme man immer noch Änderungen an der Hardware vor und das werde auch noch eine ganze Weile so weitergehen. Mit einer Veröffentlichung des Geräts dürfte also wohl irgendwann 2015 zu rechnen sein.

Zudem ließ der Sony-Manager wissen, dass man sicherlich keine 1.000 US-Dollar für die VR-Brille verlangen werde. Dabei handelt es sich um den durchschnittlichen Preis, den das Unternehmen für seine 3D-Videobrillen-Produktreihe HMZ aufruft. Während ein solches Entertainment-Gerät sich jedoch stets selbst finanzieren müsse, sei die Sachlage bei Spiele-Hardware eine andere: Sie könne subventioniert werden. Die Gewinne werden in einem solchen Fall dann durch Software-Verkäufe und Lizenzen generiert.

Update: Inzwischen hat auch John Carmack von Oculus VR auf die Vorstellung des Virtual-Reality-Headsets von Sony reagiert. Er rät auf Twitter dazu, die eigenen »Erwartungen an das PS4-Headset zu kalibrieren« und meint wohl eher »herunterschrauben«. Auf der Playstation 4 seien nur Virtual-Reality-Spiele in 1080p mit Kantenglättung, geringer Verzögerung und 60 Bildern pro Sekunde möglich, die auf der Playstation 3 auch mit 60 FPS in 720p laufen würden.

Damit wolle er das VR-Headset von Sony nicht schlechtreden, betont Carmack, nachdem einige Kommentare ihm genau das vorgeworfen hatten. Die Playstation 4 sei eine tolle Plattform, gut genug, um Virtual Reality voranzubringen. Er habe nur auf die Anforderungen dafür hinweisen wollen. Es sei auch nicht ideal, dass das VR-Headset eine externe Kamera benötige, aber das sei bei »Crystal Cove«, dem auf der CES vorgeführten Modell von Oculus Rift, auch der Fall.

Originalmeldung: Schon im Vorfeld der Game Developer Conference (GDC) war über eine Vorstellung von Sony-Hardware für den Virtual-Reality-Bereich spekuliert worden. Die Gerüchte haben sich bestätigt. Sony arbeitet laut eigenen Angaben schon seit drei Jahren an »Project Morpheus«, einem VR-Headset für die neue Playstation 4. Das Sichtfeld beträgt 90 Grad, die Auflösung erreicht laut Sony 1.920 x 1080 Pixel, wobei jedes Auge 960 x 1080 Pixel zu sehen bekommt. Angeschlossen wird Project Morpheus über USB und HDMI, was zumindest theoretisch die Möglichkeit für PC-Treiber offenlässt.

Das Headset arbeitet mit den Dualshock- und Move-Controllern der Konsole zusammen, nutzt aber auch die PS4-Kamera, um Bewegungen genau zu erfassen und die Daten aus dem im Headset verbauten Beschleunigungs- und Bewegungssensoren zu ergänzen. Außerdem hat Sony in das Headset eine neue 3D-Audio-Technik integriert, die die Geräuschkulisse von Spielen in Echtzeit den Kopfbewegungen anpasst. Ein Move-Controller kann in Spielen zusammen mit dem Headset beispielsweise als Schwert dienen, das der Spieler dann zusammen mit seiner Hand in 3D sehen kann.

Ein weiteres interessantes Detail: Ein Social-Screen-Feature soll das Signal zwischen dem VR-Headset und dem Fernsehgerät aufteilen. So können Spieler anderen anwesenden Personen etwa zeigen, was genau sie gerade mit Project Morpheus spielen und sehen. Außerdem ist ein asymmetrisches Gameplay denkbar: Ein Spieler könnte dabei am TV-Gerät spielen und die Spielwelt beeinflussen, in der sich der VR-Headset-Träger gerade befindet.

Ein Prototyp von Project Morpheus kann auf der GDC mit EVE Valkyrie und mit dem neuen Schleichspiel Thief ausprobiert werden. Außerdem führt Sony noch zwei VR-Demos namens »The Castle« und »The Deep« von Sony Studio London vor, aus denen möglicherweise irgendwann einmal vollwertige Spiele werden könnte. Auf einem sehr frühen Prototypen wurde zudem eine HMD-Demo von God of War getestet. Darüber hinaus arbeitet Sony mit der NASA zusammen, um basierend auf den vom Mars-Rover gesammelten Bildern und Daten eine Mars-Demo für das Virtual-Reality-Headset anbieten zu können.

Die aktuelle Version des Geräts ist übrigens noch per Fünf-Meter-Kabel an die PlayStation 4 angeschlossen. Später soll eine Wireless-Lösung etabliert werden. Wann das VR-Headset auf den Markt kommen soll, ist noch nicht bekannt. Fest steht allerdings, dass sich hier wohl eine ernstzunehmende Alternative zum bereits seit längerem in der öffentlichen Wahrnehmung vertretenen Oculus Rift etabliert. Dinge wie das Social-Screen-Feature und die dynamische 3D-Audio-Technik sind beim bisherigen Technologie-Vorreiter des Herstellers Oculus VR (noch) nicht möglich.

Bild 1 von 14
« zurück | weiter »
Oculus Rift
Sagt uns eure Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Noch nicht in der GamePro-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 11 weiter »
Avatar
SchokoladenArschCreme
#1 | 19. Mär 2014, 10:14
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar
paulDS
#2 | 19. Mär 2014, 10:17
Da bin ich mal gespannt, zumindest tut sich mal wieder was in unserem Hobby. Bleibt natürlich die Frage, wie teuer das Ganze wird. Mangelnde Verbreitung könnte für den Mangel an Spielen sorgen, die das unterstützen. Eine ähnliche Entwicklung gibt es bereits bei 3D Spielen.
rate (9)  |  rate (1)
Avatar
sdcc2k12
#3 | 19. Mär 2014, 10:32
Holy Shit!

Thief, auch wenn's nicht der Oberburner geworden ist, mit ner VR-Brille zu zocken...hat hier jemand danach verlangt, dass außer verbesserter Grafik mehr benötigt wird, um Next Gen zu sein ? Beeindruckende Antwort!

Jetzt mal abwarten, wie das ganze preislich aussieht...und wie es sich mit Kopfschmerzen/Übelkeit bei längerer Spieldauer verhält...wobei längere Spieldauer relativ ist...beim 3DS hatte ich bisher keine Probleme, auch wenn das hier natürlich ne ganz andere Hausnummer ist.

Mal sehen, wann das Teil kommt....Vermutung liegt bei Weihnachten 2014/2015 :-)
rate (5)  |  rate (2)
Avatar
sdcc2k12
#4 | 19. Mär 2014, 10:34
Zitat von paulDS:
Da bin ich mal gespannt, zumindest tut sich mal wieder was in unserem Hobby. Bleibt natürlich die Frage, wie teuer das Ganze wird. Mangelnde Verbreitung könnte für den Mangel an Spielen sorgen, die das unterstützen. Eine ähnliche Entwicklung gibt es bereits bei 3D Spielen.


Stimmt, aber im Vergleich zu den Spielereien der vergangenen Jahre ist das ne heftige Innovation...wer würde denn z.B. in Uncharted noch normal auf den Bildschirm glotzen wollen, bei Klettereinlagen in schwindelerregender Höhe, wenn man per VR-Brille das ganze im Stil "Mitten drin statt nur dabei" erleben könnte ?! :-)

Das Teil wird einschlagen...vorausgesetzt der Preis ist nicht zu astronomisch...aber da habe ich gute Hoffnung. :-)
rate (6)  |  rate (2)
Avatar
paulDS
#5 | 19. Mär 2014, 10:40
Zitat von sdcc2k12:


Stimmt, aber im Vergleich zu den Spielereien der vergangenen Jahre ist das ne heftige Innovation...wer würde denn z.B. in Uncharted noch normal auf den Bildschirm glotzen wollen, bei Klettereinlagen in schwindelerregender Höhe, wenn man per VR-Brille das ganze im Stil "Mitten drin statt nur dabei" erleben könnte ?! :-)

Das Teil wird einschlagen...vorausgesetzt der Preis ist nicht zu astronomisch...aber da habe ich gute Hoffnung. :-)

Ich habs schon im Thread geschrieben, es liegt an Sony selber was daraus wird. Wenn sie das genauso halbherzig durchsetzen wie 3D, dann haben wir nen weiteren Staubfänger.(neben Kinect und co.) Bei 3D hat man auch erstmal viel Tamtam gemacht, Heute ist es kaum noch ein Thema. Die drei Spiele machen das Feature nicht attraktiv genug.
Wenn es sich lohnt zu kaufen, dann könnte der Preis vielleicht nicht mehr ganz so schlimm wirken.
rate (5)  |  rate (0)
Avatar
Kabukichan
#6 | 19. Mär 2014, 10:41
Ich war noch nie ein großer Freund von diesen VR-Dingern. Das war Mitte der 90er am PC ne coole Sache (Mechwarrior), aber für einen "normalen" Wohnzimmerzocker, der durchaus auch technikafin ist, ist sowas keine Option. Man schottet sich vollkommen von der Außenwelt ab, was zwar dem Spielerlebnis dient, aber man ist eben raus aus allem anderen, was schon zum Problem werden kann, wenn man nen Partner zu Hause hat.

Wahrscheinlich läuft es genau an allen Zielgruppen vorbei: Die, die es sich leisten können, werden es aus sozialen Gründen wenig nutzen, und die Jüngeren, die damit auch länger Spaß haben würden, haben das Problem es sich anzuschaffen. Man kann ja nicht mal sinnvoll vor anderen damit angeben, da es offensichtlich für Singleplayer im Sinne von "alleine am Monitor" gemacht ist ;)
rate (8)  |  rate (2)
Avatar
paulDS
#7 | 19. Mär 2014, 10:49
Zitat von Kabukichan:
Ich war noch nie ein großer Freund von diesen VR-Dingern. Das war Mitte der 90er am PC ne coole Sache (Mechwarrior), aber für einen "normalen" Wohnzimmerzocker, der durchaus auch technikafin ist, ist sowas keine Option. Man schottet sich vollkommen von der Außenwelt ab, was zwar dem Spielerlebnis dient, aber man ist eben raus aus allem anderen, was schon zum Problem werden kann, wenn man nen Partner zu Hause hat.

Wahrscheinlich läuft es genau an allen Zielgruppen vorbei: Die, die es sich leisten können, werden es aus sozialen Gründen wenig nutzen, und die Jüngeren, die damit auch länger Spaß haben würden, haben das Problem es sich anzuschaffen. Man kann ja nicht mal sinnvoll vor anderen damit angeben, da es offensichtlich für Singleplayer im Sinne von "alleine am Monitor" gemacht ist ;)

Die Frage ist halt, ob es Massenmarkt-Tauglich ist? Und ob man sich auch an den Mainstream-Gamer richtet, oder bloß an die Nerds? Denn davon hängt ja ab, wie groß die Unterstützung seitens der Entwickler ausfällt. Und letztendlich wie viel Spaß man damit haben kann, in Form von Spielen.
Ich will hier aber nicht zu skeptisch klingen, ich freue mich über etwas frischen Wind. Ja, die sollen mal machen. Es könnte ja die nächste Stufe sein. Das in Verbindung mit der Bewegungssteuerung, könnte richtig geil werden.
rate (5)  |  rate (0)
Avatar
sdcc2k12
#8 | 19. Mär 2014, 10:50
Zitat von paulDS:

Ich habs schon im Thread geschrieben, es liegt an Sony selber was daraus wird. Wenn sie das genauso halbherzig durchsetzen wie 3D, dann haben wir nen weiteren Staubfänger.(neben Kinect und co.) Bei 3D hat man auch erstmal viel Tamtam gemacht, Heute ist es kaum noch ein Thema. Die drei Spiele machen das Feature nicht attraktiv genug.
Wenn es sich lohnt zu kaufen, dann könnte der Preis vielleicht nicht mehr ganz so schlimm wirken.


Wohl wahr, aber wie gesagt...bin da erstmal guter Hoffnung. :-)

Ideal, jetzt speziell für Thief, zwei VR Handschuhe...selbst nach den Münzen und sonstigen wertvollen Krims Krams grapschen...wäre herrlich, aber die Brille reicht erstmal. :-)
rate (0)  |  rate (1)
Avatar
PapaDemandxx
#9 | 19. Mär 2014, 10:52
Abwarten, wenn Sony das vernünftig hinbekommt könnte das geil werden.
Bleibt die kosten frage. Wie teuer wirds? Cam muss dazu gekauft werden usw.
Hoffentlich wirds kein flop ala Virtual Boy
rate (2)  |  rate (1)
Avatar
paulDS
#10 | 19. Mär 2014, 10:52
Zitat von sdcc2k12:


Wohl wahr, aber wie gesagt...bin da erstmal guter Hoffnung. :-)

Ideal, jetzt speziell für Thief, zwei VR Handschuhe...selbst nach den Münzen und sonstigen wertvollen Krims Krams grapschen...wäre herrlich, aber die Brille reicht erstmal. :-)

Ich hab mal meinen letzten Post noch editiert. :)
"Ich will hier aber nicht zu skeptisch klingen, ich freue mich über etwas frischen Wind. Ja, die sollen mal machen. Es könnte ja die nächste Stufe sein. Das in Verbindung mit der Bewegungssteuerung, könnte richtig geil werden."
rate (1)  |  rate (1)

Nichts verpassen!
NEWS-TICKER
Dienstag, 28.06.2016
18:04
17:57
17:33
17:14
16:46
16:19
16:06
16:00
15:42
15:40
15:22
15:20
14:56
14:50
14:35
14:11
14:00
13:37
13:22
11:54
»  Alle News
 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
GameStar GmbHGameStar GmbH - alle Rechte vorbehalten GAMEPRO MEDIA