Nintendo-News

Aktuelle Nachrichten und News zu Nintendo Wii U, Wii, DS, 3DS in der Übersicht.

Nintendo - Neuer Ärger um kontroverses »Creators Program«

Der Anmeldeprozess für das umstrittene »Creators Program«, mit dem Nintendo einen Teil der Werbeeinnahmen von YouTubern einbehält, stellt das Unternehmen vor unerwartete Probleme. Die Registrierung dauert ungewöhnlich lange.

Von Tobias Ritter |

Datum: 08.02.2015; 10:53 Uhr


Nintendo : Nintendo hat Schwierigkeiten mit dem Anmeldeprozess für sein »Creators Program«. Offenbar verstehen viele YouTuber die Regeln nicht. Nintendo hat Schwierigkeiten mit dem Anmeldeprozess für sein »Creators Program«. Offenbar verstehen viele YouTuber die Regeln nicht.

Bis zu 40 Prozent der Werbeeinnahmen verlangt Nintendo von allen YouTubern, die in ihren Videos auf Produkte des japanischen Spielentwicklers, Publishers und Konsolenherstellers zurückgreifen. Dafür musste der Konzern zuletzt bereits reichlich Kritik einstecken.

Unter anderem warf der populäre und weltweit mit erfolgreichste YouTuber Felix Arvid Ulf Kjellberg aka »PewDiePie« dem Nintendo-Management Kurzsichtigkeit vor.

Trotz aller Kritik scheint die Nachfrage nach dem Creators-Programm jedoch sämtliche Prognosen zu sprengen - und Nintendo vor weitere Probleme zu stellen. Wie das Unternehmen nun nämlich bekannt gab, dauert der Registrierungsvorgang aufgrund der vielen Anfragen deutlich länger als zunächst angekündigt. Offenbar kommen viele YouTuber dabei auch mit den umständlichen Regeln für das Programm nicht zurecht, was zusätzliche Verzögerungen mit sich bringt.

So weist Nintendo etwa alle bereits registrierten YouTubekanal-Besitzer darauf hin, dass sie nicht für das Programm akzeptiert würden, sollten sich auf ihrem Kanal Videoinhalte zu nicht unterstützten Spielen befinden. Merkwürdigerweise zählt dazu unter anderem auch Super Smash Bros. für die Wii U.

Nintendo hat mit dem Creators-Programm eine Art Kontroll-System etabliert, über das sich sämtliche Streamer und Let's Player zunächst registrieren müssen, bevor sie Nintendo-Inhalte in ihren Videos verwenden dürfen. Das Unternehmen schiebt sich damit quasi zwischen die Video-Plattformen und die Video-Ersteller - und lässt sämtliche Werbeeinnahmen erst einmal in die eigene Tasche fließen. Erst anschließend werden sie anteilsmäßig ausgezahlt: Wer einen Kanal betreibt, der ganzheitlich aus Nintendo-Themen besteht, darf 70 Prozent seiner Werbeeinahmen behalten. Alle anderen erhalten lediglich 60 Prozent ausgezahlt.

Einleitung
Wenn auf einen Spielehersteller der Begriff »Traditionshaus« zutrifft, dann auf Nintendo. Kaum eine Firma aus der Gaming-Branche kann auf eine so lange Geschichte zurückblicken. In dieser Galerie stellen wir euch alle Nintendo-Heimkonsolen samt ihrer kleinen Handheld-Geschwister vor.
Sagt uns eure Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Noch nicht in der GamePro-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 5 weiter »
Avatar
Adibaw
#1 | 08. Feb 2015, 13:09
Anti-Nintendopro, oder was? Ich wüsste echt gerne mal, was ihr eigentlich für ein Problem mit denen habt.
rate (1)  |  rate (17)
Avatar
Konterking
#2 | 08. Feb 2015, 13:20
Funktioniert nicht wenn anderer Content als Nintendo mit auf dem Channel geliefert wird ?
Super Smash Bros. zählt zu diesem nicht unterstützten Content ?
Ich hab echt nix gegen Nintendo, aber da steckt scheinbar soviel Überlegung drin wie im E.T. Game ...
rate (3)  |  rate (1)
Avatar
persianbling
#3 | 08. Feb 2015, 13:37
Zitat von Adibaw:
Anti-Nintendopro, oder was? Ich wüsste echt gerne mal, was ihr eigentlich für ein Problem mit denen habt.


Vielleicht hast du ja recht aber an dem artikel hier gibts ja nichts auszusetzen ist doch echt ne mega merkwürdige yache von nintendo
rate (3)  |  rate (1)
Avatar
UP Johnny
#4 | 08. Feb 2015, 13:41
Zitat von Adibaw:
Anti-Nintendopro, oder was? Ich wüsste echt gerne mal, was ihr eigentlich für ein Problem mit denen habt.


Der Zentralrat der Nintendofanboys ist empört!
rate (8)  |  rate (2)
Avatar
Adibaw
#5 | 08. Feb 2015, 14:54
@UP Johnny Ich bin eigentlich nich so der Konsolero. Nur ab und an mal ein bisschen 3DS. Ich finde es nur Recht auffällig, dass man in der GP zu mindestens 50% nur Negativnachrichten zu Nintendo findet. Da gibt es Überschriften wie: "Vergewaltigungsvorwurf bei Smash Bros Turnier" oder eben diese hier, wo am Ende der Inhalt nicht mal halb so Schlimm ist. Das aber Xenoblade den Umfang von Skyrim und Online Koop hat oder Nintendos Gewinn wieder steil bergauf geht, für solche Artikel ist keine Zeit? Ich denke eher nicht. Aber wenn man intelligent genug ist, um das zu schnallen, wird man natürlich gleich als Fanboy bezeichnet.
rate (5)  |  rate (5)
Avatar
Enigma9891
#6 | 08. Feb 2015, 17:07
3 News zum Thema Nintendo Creators Programm in einer Woche... Keine News zu Xenoblade. -.-
rate (4)  |  rate (0)
Avatar
UP Johnny
#7 | 08. Feb 2015, 17:57
Zitat von Adibaw:
@UP Johnny Ich bin eigentlich nich so der Konsolero. Nur ab und an mal ein bisschen 3DS. Ich finde es nur Recht auffällig, dass man in der GP zu mindestens 50% nur Negativnachrichten zu Nintendo findet. Da gibt es Überschriften wie: "Vergewaltigungsvorwurf bei Smash Bros Turnier" oder eben diese hier, wo am Ende der Inhalt nicht mal halb so Schlimm ist. Das aber Xenoblade den Umfang von Skyrim und Online Koop hat oder Nintendos Gewinn wieder steil bergauf geht, für solche Artikel ist keine Zeit? Ich denke eher nicht. Aber wenn man intelligent genug ist, um das zu schnallen, wird man natürlich gleich als Fanboy bezeichnet.


Wenn man intelligent genug ist das zu schnallen, ist man vielleicht aber auch intelligent genug das unter eine News zu posten, wo Nintendo nicht faktisch schlecht dasteht. Mit der Ausbeutung von Contenterstellern schaden sie tatsächlich, schließlich ist es ihre Fankultur. Man beachte nur wie lang die Community Melee und Brawl supportet und Hypes verstärken kann.

Dass hier nicht genug auf Nintendogames eingegangen wird ist aber tatsächlich so. Stattdessen lieber künstliche Zombiekinder-Empörung und unfassbar sinnfreie Aufarbeitung von Interviewaussagen. Japanische Spiele (westliche Umsetzungen gibt es in letzter Zeit tatsächlich ordentlich) finden auf GP so gut wie gar nicht mehr statt.

Übrigens ging es in der Apex-News nicht um Vergewaltigung sondern sexuelle Belästigung Minderjähriger. Was die Smash-Verknüpfung da sollte habe ich mich aber auch gefragt.
rate (1)  |  rate (1)
Avatar
MrGreneda
#8 | 08. Feb 2015, 18:11
@Adibaw
Also wirklich nix gegen das Nintendolager aber alles was Nintendo macht, ihr findetr findet es in Ordnung. Bei dem New 3Ds kein Netzteil, was sowas von eine Frechheit ist, findet ihr es in Ordnung. Wenn Sony das bei der Vita gemacht hätte, wären eure Kommentare ganz anders gewesen. Wenn MS diesen Unfug mit den Lets Playern gemacht hätte, wärt ihr sicherlich auf die Barrikaden gegangen. Wenn Nintendo das macht ist es alles in Ordnung. Sobald Gamepro irgendeine News über Nintendo bringt heißt es gleich wieder das die was gegen Big N haben. Wenn sie keine bringen heißt es das selbe. Sry aber das verstehe ich nicht. Ich persönlich habe nix gegen Nintendo und in Sachen Qualität der Spiele sollten Ms und Sony sich eine Scheibe abschneiden. Aber die von mir genannten 2 Themen finde ich unter aller Sau von Nintendo.
rate (4)  |  rate (3)
Avatar
Progamer13332
#9 | 08. Feb 2015, 19:09
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar
Nohohon
#10 | 08. Feb 2015, 19:43
Zitat von MrGreneda:
@Adibaw
Also wirklich nix gegen das Nintendolager aber alles was Nintendo macht, ihr findetr findet es in Ordnung. Bei dem New 3Ds kein Netzteil, was sowas von eine Frechheit ist, findet ihr es in Ordnung. Wenn Sony das bei der Vita gemacht hätte, wären eure Kommentare ganz anders gewesen. Wenn MS diesen Unfug mit den Lets Playern gemacht hätte, wärt ihr sicherlich auf die Barrikaden gegangen. Wenn Nintendo das macht ist es alles in Ordnung. Sobald Gamepro irgendeine News über Nintendo bringt heißt es gleich wieder das die was gegen Big N haben. Wenn sie keine bringen heißt es das selbe. Sry aber das verstehe ich nicht. Ich persönlich habe nix gegen Nintendo und in Sachen Qualität der Spiele sollten Ms und Sony sich eine Scheibe abschneiden. Aber die von mir genannten 2 Themen finde ich unter aller Sau von Nintendo.


Nein. Und zum Programm: Es ist bisher nur eine Beta und es steht vom Anfang an welche Spiele für das Teil zugelassen sind. Da haben wohl einige erst spät oder gar nicht gelesen. Was interessiert uns das Programm soweit auch? Man kann sich als Europäer nicht registrieren... Bisher nur Japan und USA only. Zerrissen werden kann das Programm später übrigens auch noch, wenn es genügend Material gibt. Bisher ist sehr viel dazu nur in der Krustallkugel, wie etwa Zensur und sowas.

Könnte Smash eigentlich wegen der vielen "Nicht-Nintendo" Sachen nicht in das Programm fallen? Meganan, Pacman, ...
rate (1)  |  rate (1)
1 2 3 ... 5 weiter »

Nichts verpassen!
NEWS-TICKER
Montag, 29.08.2016
10:46
10:45
10:20
09:20
09:10
09:03
08:19
Sonntag, 28.08.2016
18:00
16:50
15:10
14:20
10:00
Samstag, 27.08.2016
17:00
15:20
13:30
12:05
10:00
09:00
08:00
Freitag, 26.08.2016
17:55
»  Alle News
 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
GameStar GmbHGameStar GmbH - alle Rechte vorbehalten GAMEPRO MEDIA