The Legend of Zelda: TriForce Heroes - Nintendo 3DS
Action-Adventure  |  Release: 23. Oktober 2015  |  Publisher: Nintendo
Seite 1 2  

Fazit

Wertung

The Legend of Zelda: Triforce Heroes Test Drei Links sind besser als einer

Link mal drei = Spaß mal drei? Ganz so einfach ist die Rechnung im Multiplayer-Zelda Triforce Heroes nicht. Im Test schlägt unsere Euphorie gegen Ende in Lethargie um.

Von Patrick Mittler |

Datum: 21.10.2015


Mit Triforce Heroes veröffentlicht Nintendo so etwas wie eine Multiplayer-Mod für A Link Between Worlds. Aufbauend auf dessen Grafikgerüst dürfen nun drei grün gekleidete Helden gemeinsam auf Action-Adventure-Hatz gehen.

Link und seine zwei Zipfelmützen-Kumpels sind in Triforce Heroes die Helden des Königreichs Hytopia. Dort hängt der Haussegen auf ungewöhnliche Weise schief: Die örtliche Prinzessin - zeitlebens die Fashion-Ikone der Mode-verrückten Monarchie - wird von einer Hexe ihrer schönen Kleider beraubt und trägt nun einen unansehnlichen schwarzen Ganzkörperanzug. Angesichts dieser »Katastrophe« verdrehen wir erst mal die Augen - schließlich sind wir es gewöhnt mit Link Welten zu retten!

The Legend of Zelda: Triforce Heroes : Drei Helden sollt ihr sein! Zu Beginn jedes Levels krallen wir uns die vorgegebenen Items für den jeweiligen Abschnitt. Drei Helden sollt ihr sein! Zu Beginn jedes Levels krallen wir uns die vorgegebenen Items für den jeweiligen Abschnitt.

Sei's drum: Das Königshaus sucht drei Helden, die sich in die so genannten Drablands begeben, um den geliebten »Style« der Prinzessin wiederherzustellen. Entweder machen wir das alleine (dazu später mehr), oder zu dritt über eine lokale Verbindung, praktischem Download-Play (mit nur einem Modul) oder Online. Achtung: Zu zweit kann man das Hauptabenteuer nicht spielen, sondern lediglich Arenakämpfe austragen (auch dazu gleich mehr).

Die Ausflüge in die Drablands kann man sich als eine Art zerstückeltes »Zelda Light« vorstellen - kurze Abschnitte in serientypischen Umgebungen (Wald, Vulkan, Friedhof etc.) mit serientypischen Rätseln, serientypischen Items (jeder bekommt temporär eins für den jeweiligen Level), angenehm kurzweiliger Länge (ca. 10-20 Minuten bis zum nächsten Speicherpunkt) aber ohne verbindende Oberwelt - stattdessen mit einer Stadt als Hub. Und bei Ganondorf - wenn drei Links über den Bildschirm wuseln, ist das trotzdem eine immense Gaudi!

Spaß hoch drei

Jede Region hat zum Thema passende Geschicklichkeitseinlagen und wir bekommen temporär die nötigen Items: Im Wald feuern wir mit Pfeilen auf elektrisierende Gegner. Im Vulkan sprengen wir uns mit Bomben den Weg frei, während uns ein Kumpel mit dem Blasebalg über Magmaströme pustet. Und im ewigen Eis tauen wir gefrorene Katapult-Schalter per Feuerball auf, um damit eine Ebene höher geschleudert zu werden.

The Legend of Zelda: Triforce Heroes : Jedes Rätsel fordert Teamarbeit. Meist sind die Knobeleien nicht so einfach wie dieses simple Schalterrätsel. Jedes Rätsel fordert Teamarbeit. Meist sind die Knobeleien nicht so einfach wie dieses simple Schalterrätsel.

Apropos höhere Ebenen - die sind ein neues Rätsel-Element. Die drei Links lassen sich nämlich zu einer Art wandelndem Totempfahl stapeln. Während der Link zuunterst für die Beinarbeit zuständig ist, darf der obenauf sein Spezialitem benutzen. Das Spiel nutzt diese Mechanik am laufenden Band. Einer der ersten Bosse (gibt's immer am Ende eines Abschnitts), trägt seinen wunden Punkt beispielsweise so hoch, dass ihn nur der oberste von drei Links mit seinen Pfeilen nageln kann.

Natürlich flutscht das Ganze mit fremden Links aus den Weiten des Internets nicht immer wie geschmiert. Schließlich hängen alle drei Helden am selben Lebensenergie-Balken und teilen deshalb das Schicksal des schwächsten Glieds in der Kette. Um das Trio Infernale zu koordinieren, nutzen wir einige wenige Emoticons. Die Vorgaben umfassen gerade mal das Mindestmaß an Kommunikation (z.B. »Hierher« oder »Benutz das Item! «). Das ist aber okay - mit mehr Absprache-Möglichkeiten würden die mal wieder etwas zu leichten Rätsel noch einfacher machen.

The Legend of Zelda: Triforce Heroes : Über solche Emoticons sagen wir unseren Kameraden wo es lang geht. Oder wir gestehen wie hier zerknirscht unsere Unfähigkeit ein. Über solche Emoticons sagen wir unseren Kameraden wo es lang geht. Oder wir gestehen wie hier zerknirscht unsere Unfähigkeit ein.

Sagt uns eure Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Noch nicht in der GamePro-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar
Nohohon
#1 | 21. Okt 2015, 16:22
Ich verstehe es nicht ganz. Da wird die letzte Zeit dauernd um eine Wertung herumgedruckst, weil Online noch nix geht, aber hier steht schon eine 80 drinnen? Und auch das noch: Schön, dass ihr so zeitig dran seid, aber ihr habt die englischen Namen drinnen. Das finde ich nicht ganz so doll, auch wenn ihr vielleicht die US-Fassung (oder die UK) zum Test hattet, denn im deutschsprachigen Raum heißen die Welten doch ganz anders. Textilia und Lumpenland zum Beispiel. Jaja, klingt nicht sehr doll, aber das ist ein anderes Thema.

Aber rollen wir das nicht weiter auf, sondern gehen mal auf das Spiel ein. Ich finde den Gedanken eigentlich erstmal gut und selbst alleine hatte ich unheimlich viel Spaß mit 4 Swords Adventre auf dem Cube (alleine und mit zwei Spielern!) - ich blicke also positiv auf das Game. Dann aber wieder auch nicht so positiv, weil das System zu verkopft ist. Wieso kann man nicht zusammen, also mit nur zwei Spielern zocken, sondern nur alleine oder mit zwei weiteren Spielern? Das wirkt wie herrlich verquerte Limits bei Splatoon, mit denen man sich arrangieren kann und die Meckern auf hohem Niveau darstellen mögen, aber wohl nur bei Nintendo richtig verstanden werden.

Eine gewisse Grundskepsis ist also erstmal dabei - die hoffentlich bis zum Release, oder kurz im Anschluss verflogen ist. Wäre nämlich "tödlich", wenn man erst später in das Teil einsteigt und dann keine Mitspieler findet.

Persönlich hätte ich ein etwas anderes Design im Look auch sehr begrüßt, denn so wie es jetzt ist schreit es nach Recycling aus Link between Worlds. Da es ja um Stoff geht hätte man den Look vom Zelda-Spiel aus Nintendoland nehmen können. ich finde den einfach nur super und hätte damit gerne mal ein ganzes Zelda. :D

Warum ist eigentlich "kontroverses Kostüm-Thema gut integriert" negativ bei der Wertung? Klingt doch positiv...?
rate (2)  |  rate (2)
Avatar
ama2k
#2 | 21. Okt 2015, 16:58
Zitat von Nohohon:
Ich verstehe es nicht ganz. Da wird die letzte Zeit dauernd um eine Wertung herumgedruckst, weil Online noch nix geht, aber hier steht schon eine 80 drinnen?


Ach naja, warum warten mit der Wertung für ein offensichtlich auf MP ausgelegtes Spiel, wenn der MP noch nicht richtig funktionieren kann. Böse Zungen könnten ja jetzt behaupten, dass hängt mit dem Werbebudget von Nintendo auf dieser Seite zusammen.
rate (1)  |  rate (1)
Avatar
Nohohon
#3 | 21. Okt 2015, 17:01
Zitat von ama2k:


Ach naja, warum warten mit der Wertung für ein offensichtlich auf MP ausgelegtes Spiel, wenn der MP noch nicht richtig funktionieren kann. Böse Zungen könnten ja jetzt behaupten, dass hängt mit dem Werbebudget von Nintendo auf dieser Seite zusammen.


Der war wenigstens gut, aber wir wissen doch, dass die von Nintendo nur Werbung in ihrem eigenen Umfeld machen, also auf ihrem FB, Twitter, etc. Zumindest in Deutschland.

OH MOMENT! Sie sparen sich das alles damit sie dann die GP bestechen können, richtig?
rate (1)  |  rate (1)
Avatar
ama2k
#4 | 21. Okt 2015, 17:24
Zitat von Nohohon:


Der war wenigstens gut, aber wir wissen doch, dass die von Nintendo nur Werbung in ihrem eigenen Umfeld machen, also auf ihrem FB, Twitter, etc. Zumindest in Deutschland.

OH MOMENT! Sie sparen sich das alles damit sie dann die GP bestechen können, richtig?


Dann müsste die Wertung doch viel höher sein ODER (wie bei anderen Titeln) zurückgehalten werden, bis der Onlinemodus richtig funktioniert.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
Nohohon
#5 | 21. Okt 2015, 17:53
Zitat von ama2k:


Dann müsste die Wertung doch viel höher sein ODER (wie bei anderen Titeln) zurückgehalten werden, bis der Onlinemodus richtig funktioniert.


Ne 80 finde ich erstaunlich hoch angesetzt.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar
Vae Victis
#6 | 21. Okt 2015, 19:15
@ Nohonon & ama2k: Wieso sollten sie das noch nicht werten können? Anders als ein reiner MMO-Titel funktioniert Triforce Heroes ja auch lokal, die Qualität des Spiels lässt sich im Wesentlichen also auch ohne "realistische Onlinebedingungen" bewerten. Das Einzige, was noch wertungsrelevant sein könnte, ist die Verbindungsqualität, doch wegen der noch keine Wertung zu vergeben fände ich übetrieben.

Ich hätte durchaus Lust auf das Spiel gehabt, doch wenn es alleine ein solcher Krampf ist, werde ich es auslassen.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
Nelphi
#7 | 21. Okt 2015, 19:59
Zitat von Vae Victis:
@ Nohonon & ama2k: Wieso sollten sie das noch nicht werten können? Anders als ein reiner MMO-Titel funktioniert Triforce Heroes ja auch lokal, die Qualität des Spiels lässt sich im Wesentlichen also auch ohne "realistische Onlinebedingungen" bewerten. Das Einzige, was noch wertungsrelevant sein könnte, ist die Verbindungsqualität, doch wegen der noch keine Wertung zu vergeben fände ich übetrieben.

Ich hätte durchaus Lust auf das Spiel gehabt, doch wenn es alleine ein solcher Krampf ist, werde ich es auslassen.


Warum nicht warten, wenn man keine zwei Freunde hat, die ein 3DS mit diesem Spiel haben, und die Internetanbindung mies funktioniert, dann kann das schon ein Problem werden!?
Wenns bei anderen Spielen gemacht wird, dann bitte auch hier!
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
Vae Victis
#8 | 21. Okt 2015, 20:29
Zitat von Nelphi:


Warum nicht warten, wenn man keine zwei Freunde hat, die ein 3DS mit diesem Spiel haben, und die Internetanbindung mies funktioniert, dann kann das schon ein Problem werden!?
Wenns bei anderen Spielen gemacht wird, dann bitte auch hier!

Das stimmt schon, doch ob das unkoordinierte Koop-Spiel mit Fremden so das Gelbe vom Ei ist bzw. einen ausreichenden Kaufgrund darstellt?
Zweifelsohne sollte gleiches Recht für alle gelten, in diesem Fall sind die Voraussetzungen meines Erachtens aber unterschiedlich: die wesentlichen Punkte wie Grafik, Sound, Spiel- und Leveldesign lassen sich vollumfänglich beurteilen, was z.B. bei einem reinen MP-Shooter im vornherein nicht möglich ist.
So wie ich das Fazit lese, funktioniert die Onlineverbindung ja auch schon, nur das logischerweise noch praktisch niemand online ist, mit dem man spielen könnte.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
Nohohon
#9 | 21. Okt 2015, 20:37
Es gibt genügend Spiele deren Fokus auch auf Singleplayer liegt und bei denen so vorgegangen wurde. Und auch da kannst du mir Fremden, aber auch wie hier mit Freunden spielen. Jedes Onlinespiwl mit fremden Leuten ist letztendlich auch wo unkoordiniert, wenn auch noch Sprachbarriere dazukommt, etc. Ich finde deine Aussage daher etwas schwach.

Ich verstehe aber was du meinst. Es gibt hier keinen Unterschied wie z.B. bei MGV, Wo online etwas anders aussieht. Trotzdem ist spielerisch ein grosser unterschied hier.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
Vae Victis
#10 | 21. Okt 2015, 21:51
Zitat von Nohohon:
Es gibt genügend Spiele deren Fokus auch auf Singleplayer liegt und bei denen so vorgegangen wurde. Und auch da kannst du mir Fremden, aber auch wie hier mit Freunden spielen. Jedes Onlinespiwl mit fremden Leuten ist letztendlich auch wo unkoordiniert, wenn auch noch Sprachbarriere dazukommt, etc. Ich finde deine Aussage daher etwas schwach.

Ich verstehe nicht ganz, wieso du den Bogen zum Singleplayerfokus schlägst? Die 80% sind schliesslich bereits als Multiplayerwertung zu verstehen und so wie der Test geschrieben ist, konnte Patrick Mittler das ja auch schon online spielen, nur das halt noch nicht viele Mitspieler zur Verfügung standen.
Wenn nur der Singleplayer verfügbar wäre, würde ich deinen Einwand noch eher verstehen, doch selbst dann wären die Levels, Rätsel usw. genau gleich. Wegen der Möglichkeit von Verbindungsproblemen auf eine Wertung zu verzichten, finde ich übertrieben; beim Test der Masterchief Collection vergab die Gamepro auch eine Wertung, behielt sich aber die Möglichkeit vor, im Falle (technischer) Probleme im MP eine Abwertung vorzunehmen.

Der Stein des Anstosses ist in meinen Augen der Koop-Aspekt: das mit dem unkoordinierten in Onlinespielen stimmt, doch bei einem Spiel wie z.B. Battlefront, bei dem jeder, bis zu einem gewissen Punkt, seinen eigenen Krieg führt, fällt das nicht weiter ins Gewicht. Im Fall von Tri Force Heroes (oder ähnlich gelagerten Spielen) stellt sich aber die Grundsatzfrage "Möchte ich ein Spiel mit so starkem Koop-Fokus mit Fremden spielen?" Ich für meinen Teil beantworte diese Frage mit nein, kann aber natürlich nur für mich sprechen.
rate (0)  |  rate (0)

Details zu The Legend of Zelda: TriForce Heroes - Nintendo 3DS

Cover zu The Legend of Zelda: TriForce Heroes - Nintendo 3DS
Plattformen: 3DS
Genre Action
Untergenre: Action-Adventure
Release D: 23. Oktober 2015
Publisher: Nintendo
Entwickler: Nintendo
Webseite: http://zelda.com/tri-force-her...
USK: Freigegeben ab 6 Jahren
Spiele-Logo: Download
Spiel empfehlen:
Zelda TriForce Heroes ab 15,13 € im Preisvergleich  Zelda TriForce Heroes ab 15,13 € im Preisvergleich
 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
GameStar GmbHGameStar GmbH - alle Rechte vorbehalten GAMEPRO MEDIA