Xenoblade Chronicles 3D - Nintendo 3DS
Rollenspiel  |  Release: 02. April 2015  |  Publisher: Nintendo  |  auch für: Wii
Seite 1 2  

Fazit

Wertung

Xenoblade Chronicles 3D Test Zu wenig Polygone in der Hose

Ernüchterung im Test: Xenoblade Chronicles 3D soll eigentlich das Vorzeige-Spiel für den Nintendo New 3DS sein. Doch ausgerechnet als System-Seller macht die exklusive Wii-Portierung des Rollenspiel-Hits keine gute Figur.

Von Ann-Kathrin Kuhls |

Datum: 13.04.2015


Zum Thema » Xenoblade Chronicles X Das verschwiegene Ass im Ärmel » Xenoblade Chronicles im Wii-Test Besser als Final Fantasy? Eines der erfolgreichsten Rollenspiele 2011 auf der Wii ist jetzt exklusiv für den New 3DS zu haben, als Xenoblade Chronicles 3D. Und mit einer riesigen, erkundbaren Welt, einer tollen Geschichte und Tonnen von Nebenmissionen und Sammelartikeln ist Xenoblade Chronicles 3D eigentlich genau das, was wir von einem JRPG erwarten.

Eigentlich. Denn bei der Portierung des Wii-Rollenspiels auf den New 3DS ist einiges schief gegangen. Dabei ist Xenoblade in der Theorie ein echtes Ausnahme-Rollenspiel. Das fängt schon bei er Story an. In der Welt von Xenoblade Chronicles 3D gehen wir nämlich über Leichen.

Genauer gesagt über eine Leiche, denn die Kolonie, in der Hauptfigur Shulk und seine Mitstreiter wohnen, ist auf dem leblosen Körper eines gefallenen Gottes erbaut. Dort wähnen sich die menschlichen Homs nach einem Krieg mit den Roboter-Volk der Mechon in Sicherheit, bis die Mechon eines Tages wieder angreifen und Shulks Freundin töten.

Also schnappt sich unser Held das Monado, ein legendäres Schwert, das als einziges Mechon verletzen kann. Schließlich gilt es, nach allen Regeln der Klischeekunst Rache zu nehmen. Allerdings steckt deutlich mehr dahinter, als wir anfangs vermuten.

Xenoblade Chronicles 3D : Durch den kleinen Bildschirm wirken Bäume aus der Ferne wie die Graffiti-Funktion bei Paint. Durch den kleinen Bildschirm wirken Bäume aus der Ferne wie die Graffiti-Funktion bei Paint.

Denn zum einen sind die überraschenden Wendungen sehr gut in die Handlung eingefügt. Zum anderen variiert Xenoblade derart virtuos Story-, Kampf- und Erkundungssequenzen, dass die JRPG-typische Routine vom Tutorial bis zur Endsequenz keine Chance hat.

Immer dann, wenn wir das A-Knopf-Drücken in den Dialogen langweilig zu werden droht, startet die nächste Kampfsequenz. Und auch die mündet immer genau zum richtigen Zeitpunkt in eine Cutscene.

Harmonie im Dreierpack

Natürlich kann man als junger Held mit Riesenschwert nicht locker flockig über eine Wiese spazieren, ohne mit diversen Feinden aneinander zu geraten. Glücklicherweise sind wir dabei nicht allein: Unsere Party besteht aus drei Mitgliedern.

Unsere beiden Begleiter werden von der KI gesteuert, den von uns gesteuerten Anführer können wir aber selbst wählen. Das ist deswegen klasse, weil wir unsere Truppe so perfekt unserem Kampfstil anpassen können. Um anzugreifen, visieren wir den Feind zunächst an, dann wählen wir auf einer Leiste unsere Attacke aus.

Nähert sich Shulk dem Gegner, führt er automatisch Standardangriffe aus, es gibt aber ebenso eine Reihe Spezialattacken, die wir manuell auslösen können und auch sollten. Die riesenhaften Mechon müssen wir zum Beispiel zunächst zum Straucheln bringen, bevor wir die Sache dann auf Augenhöhe beenden können.

Wenn wir unseren Mitstreitern befehlen, die Gegner abzulenken, und diese dann mit einem gezielten Schlag in den Rücken angreifen, verursacht das noch einmal mehr Schaden.

Items, die wir unterwegs einsammeln können, sind durch leuchtende Punkte markiert.

Dazu kommt natürlich noch die sagenhafte Kraft des Monado, das sich aber, wie jede Superwaffe, nicht beliebig oft einsetzen lässt, sondern erst durch Treffer mit anderen Angriffen aufgeladen werden muss. Ab und an haben wir auch die Möglichkeit, per Quicktime-Event einen Kettenangriff auszulösen, bei dem das Monster von allen gleichzeitig auf die Nase bekommt.

Sollten wir bei einem besonders starken Gegner nicht schnell genug mit einem Heilzauber zur Stelle sein, können wir unsere Kameraden auch wiederbeleben, wenn wir schnell genug sind.

Praktischerweise endet ein Kampf auch nicht automatisch, wenn der Anführer das Bewusstsein verliert: Die anderen kämpfen ohne uns weiter und helfen uns bei Gelegenheit sogar wieder auf die Beine. Besonders gut gefällt uns, dass Angriffe und Wiederbelebungsmaßnahmen effektiver werden, wenn unsere Gruppe harmonisiert.

Das erreichen wir durch Gespräche und erfolgreiche Kettenangriffe. Auch wenn wir uns die Zeit nehmen, unsere Freunde während des Kampfes aufzumuntern oder anzufeuern, steigert das die Harmonie. Wer nett ist, kommt hier also tatsächlich weiter.

Sagt uns eure Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Noch nicht in der GamePro-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar
Nohohon
#1 | 13. Apr 2015, 17:36
- Es ist halt ein Port eines anderen Systems. Das ist schon etwas anders als von Grund auf ein Spiel für ein System aufzubauen (siehe auch FF Type 0 für PS4, usw)

- Ja, es gibt deutliche Abstriche in der B Note, aber...

- Habt ihr die Bilder extra nochmal in Photoshop für's Web mit 10er Qualität gesichert. Solche Fragmente habe ich bei mir nun wirklich nicht.

- Die Kritik an den Gesichtern kann ich persönlich nicht mehr hören. Bei der Wii Version waren das auch schon animierte, grobe Texturen und mit Xenoblade Chronicles X zeigt Monolith, dass die Gesichter wohl nicht deren Stärke sind.

- Viel negativer finde ich da inkonsequente Texturen. Beispiel: Haus verwaschen, Fenster scharf. Berg verwaschen, einzelner Stein der rausguckt scharf. Da fehlen mir dann eher Pixel als Polygone.

- Ansonsten kann man aber nur sagen: Das wird schnell zur Nebensache, da bin ich dann also auch voll mit im genannten Argument, dass man eben das alles vergisst. Die Welt ist einfach zu toll, die Musik unterstreicht das und auch die britischen Sprecher finde ich klasse, weil sie sich in's Zeug hängen. Besonders toll: Am Sound gibt es NULL Abstriche. Es ist freilich nicht DER Titel geworden, aber für ein portables RPG (alleine weil man fast dauernd speichern kann) ist es echt nicht schlecht.Viel steht und fällt da mit dem Spieler.
rate (3)  |  rate (4)
Avatar
Wiisel666
#2 | 13. Apr 2015, 18:27
Ja klar Offene Welt fast ohne Ladezeiten aufm Handheld und dann Grafik 5 macht euch nicht lächerlich.
Auch das kein Wort über den grandiosen Soundtrack verloren wird ist schwach
Ein Test der diesem fantastischem Spiel nicht gerecht wird imo.
rate (7)  |  rate (4)
Avatar
oldbOOy
#3 | 13. Apr 2015, 18:31
Schaut wirklich Grütze aus
rate (6)  |  rate (1)
Avatar
The Fang
#4 | 13. Apr 2015, 18:48
Bei der Grafik stimme ich zu. Besonders was das Gegnererkennen angeht benutze ich lieber die Punkte auf der Minimap.

Der Soundtrack ist aber großartig. "Passende Musik" finde ich da schon sehr untertrieben.

Bisher macht mir das Spiel viel Spaß trotz der Optik (bin im Sumpf von Satorl). Story gefällt ebenso wie das Kampfsystem.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar
Sebowitsch
#5 | 13. Apr 2015, 18:53
Glaub schon,dass das immer noch n grandioses spiel ist.trotz technischer Unzulänglichkeiten..
Der geniale soundtrack über kopfhöhrer lässig aufm Sofa hat bestimmt auch was!aber muss an den Moment denken wenn man damals zu dieser Zeit wo die wii schon bei gamern abgeschrieben war das rote endcoole propad angeschlossen hat und sich gewundert hat das das spiel wirklich nochmal n stück besser ist als ich zumindest zu dieser Zeit dachte.das ist echt n alltimefavorite Moment was gaming auf Konsole angeht,ich hätte Angst das mit der portablen eher schlechterdn Version zu zerstören.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
megakay
#6 | 13. Apr 2015, 19:05
Zitat von Sebowitsch:
Glaub schon,dass das immer noch n grandioses spiel ist.trotz technischer Unzulänglichkeiten..
Der geniale soundtrack über kopfhöhrer lässig aufm Sofa hat bestimmt auch was!

Um das Spiel aufm Sofa zu spielen, kann man es auch gleich auf Wii spielen.
rate (7)  |  rate (2)
Avatar
paulDS
#7 | 13. Apr 2015, 19:20
Ich kann nachvollziehen dass der 3DS vielleicht nicht das richtige System ist für das Spiel...Aber 79% für dieses Spiel? Ist das eurer Ernst?
rate (2)  |  rate (4)
Avatar
The Fang
#8 | 13. Apr 2015, 19:21
Zitat von megakay:

Um das Spiel aufm Sofa zu spielen, kann man es auch gleich auf Wii spielen.


Klar, wenn man die Mondpreise für die Wii-Version berappen will...
Von daher bin ich zumindest sehr froh dass es auf dem 3DS umgesetzt wurde.
rate (0)  |  rate (1)
Avatar
Wishmaster81
#9 | 13. Apr 2015, 19:54
Zitat von The Fang:


Klar, wenn man die Mondpreise für die Wii-Version berappen will...
Von daher bin ich zumindest sehr froh dass es auf dem 3DS umgesetzt wurde.


Eine Abwertung eines der besten JRPG´s der letzten Jahre auf Grund der Grafik? Wird das Spiel dadurch schlechter? Der grösste Kritikpunkt den ich hätte, ist, die fehlende Touchfunktion für Menüs. Der Rest macht das Spiel nicht wirklich schlechter.
rate (3)  |  rate (1)
Avatar
puma125
#10 | 13. Apr 2015, 20:53
Die Wertung kann ich auch nicht nachvollziehen, vorallem wenn man sieht was andere für Wertungen abgegeben haben. Die meisten lagen Mitte 80 und 90. Ich finde die Grafik nicht schlecht, ehrlich gesagt gefällt sie mir sehr gut. Der Sound ist grandios, ganeplay passt auch und das wichtigste, es macht Spaß. Ich sehe ein, dass die Gegner ziemlich schlecht zu erkennen sind aber nach einer weile fällt das gar nicht mehr ins Gewicht. 79 spielspasspunkte wird dem Spiel nicht gerecht. gamepro, dass meine ich jetzt ernst. Ich lese eure Magazin seit der ersten Ausgabe aber jetzt habt ihr wirklich eine Grenze erreicht, wo das alles nicht mehr glaubwürdig rüber kommt. Das wars, die gamepro werde ich nicht mehr kaufen. mich als treuen Kunden habt ihr jedenfalls verloren. Die M games macht es um einiges beseelt. sorry.
rate (1)  |  rate (0)

Details zu Xenoblade Chronicles 3D - Nintendo 3DS

Cover zu Xenoblade Chronicles 3D - Nintendo 3DS
Plattformen: 3DS Wii
Genre Rollenspiel
Untergenre: -
Release D: 02. April 2015
Publisher: Nintendo
Entwickler: Monolith Soft
Webseite: http://www.nintendo.de/NOE/de_...
USK: Freigegeben ab 12 Jahren
Spiele-Logo: Download
Spiel empfehlen:
Xenoblade Chronicles 3D ab 29,99 € im Preisvergleich  Xenoblade Chronicles 3D ab 29,99 € im Preisvergleich
 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
GameStar GmbHGameStar GmbH - alle Rechte vorbehalten GAMEPRO MEDIA