The Legend of Zelda: The Wind Waker HD - Wii U
Action-Adventure  |  Release: 04. Oktober 2013  |  Publisher: Nintendo  |  auch für: GameCube

The Legend of Zelda: The Wind Waker HD Preview Kein Sturm im Wasserglas

Zehn Jahre nach dem Gamecube-Original zieht Link erneut ins Cel-Shading-Abenteuer, diesmal aber in knackscharfer HD-Grafik. Lohnt sich der Ausflug auch für Kenner des Spiels?

Von Tobias Veltin |

Datum: 03.07.2013


Zum Thema » Legend of Zelda: Wind Waker Unser Test zum Gamecube-Original » Diese Spiele kommen für Wii U Hoffnung für die Wii U Als The Legend of Zelda: The Wind Waker im Jahr 2003 auf dem Gamecube erschien, schieden sich die Geister am (damals) neuen Link-Abenteuer.

Die einen verdammten die kunterbunte Cel-Shading-Optik als Kindergarten-Look und hielten das Spiel für unwürdig, den traditionsreichen Zelda-Namen zu tragen.

Andere wiederum bezeichnen Wind Waker noch heute als das bislang stilsicherste und schönste Zelda überhaupt.

Wer sich bislang noch keine eigene Meinung bilden konnte, der bekommt im Oktober die Gelegenheit dazu, denn dann veröffentlicht Nintendo mit The Wind Waker HD ein Remake des kontroversen Gamecube-Klassikers für die Wii U. Auf der E3 konnten wir schon einmal Probe spielen.

The Legend of Zelda: The Wind Waker HD
Die Gegner, auf die Link bei seiner Reise stößt, sind nicht nur knuffig anzuschauen, sondern auch allerliebst animiert. Da möchte man beinahe gar nicht zuschlagen.

Neuerungen? Beinahe Fehlanzeige

Wie sich anhand des Wörtchens »Remake« schon vermuten lässt, bleibt das ursprüngliche Spiel quasi unverändert. Wind Waker HD setzt ungefähr 1.000 Jahre nach Ocarina of Time an. Das Königreich Hyrule wurde von den drei Göttinnen Din, Nayru und Farore komplett überflutet, lediglich die Bergspitzen ragen noch als bewohnbare Inseln aus dem Wasser.

The Legend of Zelda: The Wind Waker HD : Gute Kontrolle auch beim Kampf: Waffen und Ausrüstungsgegenstände lassen sich ganz Zelda-typisch auf die Aktionstasten des Gamepads legen. Gute Kontrolle auch beim Kampf: Waffen und Ausrüstungsgegenstände lassen sich ganz Zelda-typisch auf die Aktionstasten des Gamepads legen. Wir schlüpfen in die Rolle von Link, der sich auf die Suche nach seiner kleinen Schwester Aril macht. Das arme Ding wurde von einem mysteriösen Vogel entführt wir sollen sie, na klar, retten. Aber Wind Waker HD wäre kein echtes Zelda, wenn es dabei nicht auch irgendwie um ein mächtiges Master Schwert und den Fiesling Ganon gehen würde.

Wind Waker HD setzt serientypisch auf einen Gameplay-Mix aus Kämpfen, Dungeon-Rätseln und dem Entdecken von Geheimnissen. Außerdem schippern wir einen nicht unerheblichen Teil der Spielzeit in einem Drachenboot übers Meer und angeln nach Schätzen. Dieser Seefahrt spendiert Nintendo dann auch eine der wenigen Neuerungen im Wii U-Remake.

Die teilweise extrem langwierigen Überfahrten wurden nämlich über die neue Segeleinstellung »schnell« etwas entschärft. Außerdem gefiel uns beim Anspielen die komfortable Bedienung.

Über den großen Bildschirm des Gamepads lassen sich Inventargegenstände deutlich schneller auswählen – vor allem während eines hektischen Kampfs ist das praktisch. Für ein ziemlich unnötiges Gimmick halten wir dagegen die neu eingebauten Flaschenpost-Nachrichten. Darüber lässt sich online mit anderen Spielern aus dem Miiverse kommunizieren. Wer’s braucht…

Immer noch wunderschön

Viel lieber hätten wir die schon für die Gamecube-Fassung geplanten, aber nie eingebauten Zusatzdungeons in der Wii-U-Fassung gesehen. Die wird es aber nicht geben, wie Nintendo bereits bestätigt hat. Schade.

Außerdem sieht es so aus, als wäre die schon im Original extrem nervige Triforce-Suche gegen Ende des Spiels kaum verbessert worden. Nintendo verspricht dort zwar ein »höheres Tempo«, wir bleiben bis zum Release aber sehr skeptisch.

The Legend of Zelda: The Wind Waker HD : Dank eines eingebauten Krans kann Link auf hoher See nach Schätzen angeln, wenn er mit seinem Drachenboot unterwegs ist. Dank eines eingebauten Krans kann Link auf hoher See nach Schätzen angeln, wenn er mit seinem Drachenboot unterwegs ist.

Was uns auf der Messe neben der tollen Spielmechanik dagegen besonders gut gefallen hat, ist die ausgesprochen hübsche Grafik. Besonders auffällig: die deutlich höhere Auflösung in 1080p, der Effekt ist verblüffend. Die knackscharfen, detailreichen Umgebungen und die liebevollen Charaktermodelle geben uns tatsächlich das Gefühl, direkt in einen Comic hineingezogen zu werden. Das ist aber noch nicht alles, denn dank der für die Wii U-Version überarbeiteten Engine fallen zum Beispiel auch neue Licht- und Schatteneffekte auf, die es in der Cube-Variante noch nicht gab.

Damit bleibt Wind Waker HD auf der Wii U zwar immer noch ein wunderschönes Action-Adventure mit einem zeitlosem Grafik- und Spieldesign, wirklich lohnen dürfte sich der Ausflug aber wohl nur für jene, die das Original noch nicht gespielt haben. Und die beim Cel-Shading-Stil eben nicht an einen Kindergarten denken.

Fazit: Wind Waker HD wird ein klasse Remake. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Sagt uns eure Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Noch nicht in der GamePro-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar
Jaska
#1 | 03. Jul 2013, 14:56
Nintendo hat zwar lediglich die Auflösung nach oben geschraubt (1080p – aber was soll man mit einem Cel-Shading-Spiel auch sonst machen?)

war nicht noch vor wenigen monaten von einer komplett neuen engine die rede, und davon, dass es eben kein spiel wird, bei dem einfach nur die auflösung hochgeschraubt wird? oO
rate (2)  |  rate (0)
Avatar
Jaska
#2 | 03. Jul 2013, 15:01
"www.gamepro.de › ... › The Legend of Zelda: The Wind Waker › News?
23.01.2013 - The Legend of Zelda: The Wind Waker HD - Screenshots aus der Wii-U- ... Genau wie Halo Anniversary wird auch hier eine neue Engine ..."

der dritte eintrag wenn man nach "gamepro windwaker hd neue engine" googlet, wenn man drauf klickt ist jedoch nirgendwo im text mehr die rede davon... was war da los? fehlinformation, die nachgebessert wurde? bin dennoch verwirrt, ich erinnere mich an dinge wie "stark verbesserte beleuchtung", die auch auf vielen screenshots mit bildern aus port monnee zu sehen war
rate (1)  |  rate (0)
Avatar
DerJohnny
#3 | 03. Jul 2013, 15:19
Zitat von Jaska:
Nintendo hat zwar lediglich die Auflösung nach oben geschraubt (1080p – aber was soll man mit einem Cel-Shading-Spiel auch sonst machen?)

war nicht noch vor wenigen monaten von einer komplett neuen engine die rede, und davon, dass es eben kein spiel wird, bei dem einfach nur die auflösung hochgeschraubt wird? oO


Ja, diese Meldung stimmt auch nicht, liebe GamePro. In dem Trailer sieht man doch z.B. eindeutich Licht- und Schatteneffekte. Die gab es auf dem GameCube auch noch nicht. Da is doch wohl anscheinend schon 'n bisschen mehr gemacht worden, als einfach nur die Auflösung zu erhöhen.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar

#4 | 03. Jul 2013, 15:20
Alleine schon beim lesen des Artikels kommt mir die wunderschöne Musik wieder ins Gedächtnis wie ich mit Link im Boot herum segle, oder wenn plötzlich ein Sturm aufzieht ach :).

Mensch ich bekomme echt gerade Lust auf das Spiel. Wobei Twigliht Princess und der Nachfolger mir eher negativ in Erinnerung geblieben sind.
Aber Wind Waker war und ist bis heute absolut ein Top Game für mich geblieben.
Fehlt halt bloß die Wii U.

Weis jemand ob vielleicht ein Bundle mit Wind Waker und Wii U Konsole erscheint?
rate (1)  |  rate (0)
Avatar
Nohohon
#5 | 03. Jul 2013, 15:24
Zitat von Jaska:
Nintendo hat zwar lediglich die Auflösung nach oben geschraubt (1080p – aber was soll man mit einem Cel-Shading-Spiel auch sonst machen?)

war nicht noch vor wenigen monaten von einer komplett neuen engine die rede, und davon, dass es eben kein spiel wird, bei dem einfach nur die auflösung hochgeschraubt wird? oO


Lass mal sehen... Einige Texturen sind deutlich an HD angepasst worden und nicht einfach nur hochgezogen (z.B. in der Stadt gut sichtbar) und dann haben wir das Ende, wie's eigentlich geplant war (hoffentlich fliegt diese Suche nach den Triforce-Teilen, oder ist gar vernünftig erneuert?).

Ich denke auch von der Steuerung wird es einige deutliche Anpassungen geben, gerade was das Segeln angeht. Möglich, dass das - nicht zuletzt durch den zweiten Bildschirm - an die DS-Spiele angelehnt wird (Strecke einzeichnen?).
rate (1)  |  rate (0)
Avatar
El-doctoro1
#6 | 03. Jul 2013, 15:36
sach ma macht euch das schreiben schlechter artikel blind? die ganzen lichteffekte sind überarbeitet worden aber hauptsache man feiert ps2 remakes als den shit des Jahrhunderts
rate (1)  |  rate (0)
Avatar

#7 | 03. Jul 2013, 15:44
Ich zocke meine Gamecube-Spiele auf einer Wii mit HDMI-Adapter, der das Signal auf 1080p hochrechnet. Windwaker sieht da schon sehr schön aus. Nintendo sollte noch mehr am Gameplay schrauben, anstatt einen einfachen Port zu bringen. Da fragt man sich, warum Nintendo so lange daran arbeitet.......
rate (0)  |  rate (1)
Avatar

#8 | 03. Jul 2013, 16:08
na war schon nen schönes spiel, aber brauch ich nicht nochmal. Mag den Gestaltungsstil immernoch nicht so. Vielleicht dann mal wenn die WiiU durch ist...
An alle anderen die es noch nicht kennen -und mit der Überarbeitung dann- aber eine Empfehlung.

Achso: Nochmal ein bisschen Klugscheiß wie schon damals weil es ja immer wieder unkommentiert bleibt.
Der Grafikstil ist wegen der fehlenden Konturen streng genommen kein 'echtes' Cel-Shading, sondern nur dran angelehnt. DAS hätten die als Gimmik mal ändern können.
Btw, von 'Remake' kann man wegen der marginalen Anpassung auch nicht wirklich sprechen.
Bitte etwas differenzierter, liebe Redakteure. Danke.
rate (2)  |  rate (2)
Avatar
Quokster
#9 | 03. Jul 2013, 16:33
Ich werde es mir kaufen, weil ich das Original noch nicht gespielt habe. Damals war ich noch zu klein, um zu verstehen, wieso Zelda so genial ist.
rate (3)  |  rate (0)
Avatar
Nohohon
#10 | 03. Jul 2013, 17:08
Zitat von rodimus:
Achso: Nochmal ein bisschen Klugscheiß wie schon damals weil es ja immer wieder unkommentiert bleibt.
Der Grafikstil ist wegen der fehlenden Konturen streng genommen kein echtes Cel-Shading, sondern nur dran angelehnt. DAS hätten die als Gimmik mal ändern können.


Was so nicht stimmt, denn es gibt verschiedene Stile und Stilmittel innerhalb einer Stilrichtung. Outlines sind also nicht zwingend Voraussetzung. Innerhalb von dem Shader kannst du auch einstellen wie dick Outlines sein sollen und noch viel mehr. Und wenn man's noch genauer macht: Die schwarzen Outlines entstehen ohnehin durch Back Face Culling, was ne eigene Kiste ist, kein Cel Sading.
rate (0)  |  rate (0)

AKTUELLE RELEASES
» Zum Release-Kalender

Details zu The Legend of Zelda: The Wind Waker HD - Wii U

Cover zu The Legend of Zelda: The Wind Waker HD - Wii U
Plattformen: Wii U GameCube
Genre Action
Untergenre: Action-Adventure
Release D: 04. Oktober 2013
Publisher: Nintendo
Entwickler: Nintendo
Webseite: http://www.zelda.com/windwaker/
USK: Freigegeben ab 6 Jahren
Spiele-Logo: Download
Spiel empfehlen:
Zelda: The Wind Waker ab 21,48 € im Preisvergleich  Zelda: The Wind Waker ab 21,48 € im Preisvergleich
 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
GameStar GmbHGameStar GmbH - alle Rechte vorbehalten GAMEPRO MEDIA