Inazuma Eleven Strikers - Wii
Sport  |  Release: 28. September 2012  |  Publisher: Nintendo
Seite 1  

Fazit

Wertung

Inazuma Eleven Strikers Test Tsubasa 2.0?

Mit Inazuma Eleven Strikers für die Wii kommt mal wieder ein Fußball-Titel auf Nintendos Fuchtel-Kiste. Doch wer einen spannenden Mix aus Fußball und Rollenspiel erwartet hat, wird enttäuscht. Warum das so ist, lest ihr in unserem Test!

Von Florian Kurzmaier |

Datum: 01.10.2012


Inazuma Eleven Strikers : Das Art-Design von Inazuma Eleven Strikers ist stimmig und fügt sich perfekt in die Reihe ein. Das Art-Design von Inazuma Eleven Strikers ist stimmig und fügt sich perfekt in die Reihe ein.

Mit Inazuma Eleven Strikersfür Nintendos Wii kommt endlich eine Alternative zu Mario Strikers: Charged Footballauf den Markt. Dabei werden sofort Erinnerungen an unsere Jugend wach: Im Fernsehen liefen Anime-Serien wie die Kickers oder auch Die tollen Fußballstars um den legendären Tsubasa Ohzora.

Der Stil dieser Serien beeinflusste auch gut erkennbar die Inazuma Eleven-Spiele. Angefangen mit einem ersten DS-Ableger im Januar 2011, wuchs gerade in Japan (wo der Titel schon seit 2008 erhältlich ist) die Fanbasis massiv an. Die Folge: eine Anime-Serie und neue Ableger, auch für Nintendos Wii.

Rollenspiel? Nein Danke

Ähnlich wie bei Marios Stadion-Ausflug Mario Strikers: Charged Football geht es in Inazuma Eleven noch ruppiger zur Sache. Der Titel wirft fast alle RPG-Elemente der DS-Vorgänger über Bord und präsentiert sich als lupenreiner Action-Kick mit über 200 Spezialfähigkeiten für die 150 Charaktere.

Inazuma Eleven Strikers : Die Laufanimationen der Kicker in Inazuma Eleven Strikers wirken abgehackt und unrund. Die Laufanimationen der Kicker in Inazuma Eleven Strikers wirken abgehackt und unrund.

In den Modi Freies Spiel, Turnier, Minispiel und dem zentralen Clubhaus-Modus geht es dabei um Sieg oder Niederlage. Während im Freien Spiel und den Turnieren die schnelle und direkte Action im Mittelpunkt steht, dürfen wir auch in diversen Minispielen beispielsweise den Mannschaftsbus ziehen oder Bälle gegen einen Baum dreschen – nett, aber ohne wirklichen Mehrwert.

Das Herzstück von Inazuma Eleven Strikers ist dagegen das Clubhaus, wo sich die letzten, kleinen Reste der Rollenspielvergangenheit der Inazuma Eleven-Serie finden: So spielen wir in diesem Modus um Pokale, trainieren unsere Elf, ändern Aufstellung und taktische Ausrichtung und führen sogar Transfers durch.

Charme ja, Spieltiefe nein

Highlight des Spiels ist in jedem Fall das tolle Design: Man findet viele alte Bekannte aus den DS-Teilen und dem Anime wieder, alles ist stimmig und passt. Es kommt aber trotz der total abgefahrenen Spezialfähigkeiten der Inazuma-Kicker wie beispielsweise dem Schuss mit fliegenden Kaiserpinguinen nur ganz selten so etwas wie Spielfluss zustande.

Inazuma Eleven Strikers

Dafür wird das Spiel nämlich zu häufig von diesen im Grunde gelungenen Sequenzen unterbrochen. Jeder zweite Angriff endete im Test in einer der Defensiv-Fähigkeiten der Gegner. Hinzu kommt, dass die Laufanimationen der Kicker außerhalb der vorgerenderten Sequenzen holprig und unrund wirken. Die Grafik leidet zudem am Wii-typischen Kantenflimmern.

Inazuma Eleven Strikers : Fliegende Pinguine? Ähh, okay ... So abgedreht sind viele der über 200 Spezialfähigkeiten. Fliegende Pinguine? Ähh, okay ... So abgedreht sind viele der über 200 Spezialfähigkeiten. Hier verschenkt Inazuma Eleven Strikers enorm an Potential. Und in Sachen Steuerung sieht es nicht viel besser aus. Die Spielerwechsel funktionieren nur sehr träge, viel zu selten hat man den richtigen Kicker an der richtigen Stelle. Die Sounds gehen dafür aber in Ordnung, auch wenn die durchweg deutsch synchronisierten Kommentare sich sehr schnell wiederholen.

Inazuma Eleven Strikers ist unterm Strich eine zweischneidige Angelegenheit: Auf der einen Seite steht das wirklich gelungene Art-Design, das den Charme der Vorgänger und den des Anime prima einfängt, sowie die sehr gelungenen und abwechslungsreichen Spezialfähigkeiten der Kicker. Andererseits kommt einfach zu selten ein offener Schlagabtausch mit Torszenen zustande.

Die angestaubte Technik und die etwas holprigen Animationen tun ihr übriges. Wer dringend ein Action-Fußballspiel für seine Wii braucht, darf ebenso einen Blick riskieren, wie alle Inazuma Eleven-Fans. Der Rest greift aber lieber zum etwas älteren, aber besseren Mario Strikers: Charged Football!

Sagt uns eure Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Noch nicht in der GamePro-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung

GESPONSERT

GESPONSERT Battleborn Academy

Battleborn Academy - Alle Infos und Tipps zu den Spielmodi und Helden.

» Jetzt lesen

Nichts verpassen!

Details zu Inazuma Eleven Strikers - Wii

Cover zu Inazuma Eleven Strikers - Wii
Plattformen: Wii
Genre Sport
Untergenre: -
Release D: 28. September 2012
Publisher: Nintendo
Entwickler: Level Five
Webseite:
USK: Freigegeben ab 6 Jahren
Spiele-Logo: Download
Spiel empfehlen:
Inazuma Eleven Strikers ab 32,99 € im Preisvergleich  Inazuma Eleven Strikers ab 32,99 € im Preisvergleich
 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
GameStar GmbHGameStar GmbH - alle Rechte vorbehalten GAMEPRO MEDIA