The Last Story - Wii
Rollenspiel  |  Release: 24. Februar 2012  |  Publisher: Nintendo
Seite 1 2 3  

Fazit

Wertung

The Last Story Test Ein Fest für Nostalgiker

Ihr steht auf japanische Rollenspiele, gähnt aber gelangweilt bei endlosen Rundenkämpfen? Dann haben wir hier vielleicht genau das richtige für euch! Aber ist the Last Story im Test auch so gut wie das kürzlich erschienene Final Fantasy?

Von Jörg Moldenhauer |

Datum: 11.02.2012


Zum Thema » Test-Video Kommentierte Spielszenen & Fazit » Preisvergleich The Last Story günstig kaufen Wie ihr wisst, schwelgen wir gerne mal in Nostalgie. Nur zu gut erinnern wir uns an die Zeit, als fast alle wichtigen Konsolenrollenspiele aus Japan kamen. Große Namen wie Final Fantasy, Dragon Quest, Chrono Trigger und Secret of Mana kommen uns da in den Sinn.

Heute wird der Markt dagegen von westlichen Rollenspielen wie Skyrim, Fallout oder Mass Effect dominiert. Fans des klassischen J-RPGs werden sich daher freuen, dass es The Last Storyüber ein Jahr nach dem Japan-Release endlich in den Westen schafft. Noch dazu stammt der Titel von keinem geringeren als Final Fantasy-Schöpfer Hironobu Sakaguchi.

The Last Story
In der weitläufigen Stadt Lazulis erleichtert eine eingeblendete Karte die Orientierung.

Große Erwartungen

The Last Story spielt in einer klassischen Fantasy-Welt ohne Science-Fiction-Elemente oder derartigen Schnickschnack. Setting und Charakterdesign erinnern etwas an den PSOne-Klassiker Vagrant Story, also mittelalterlich-europäische Architektur mit einem ordentlichen Schuss Japanophilie.

The Last Story : Held in The Last Story: der junge Zael. Held in The Last Story: der junge Zael. Doch worum geht es eigentlich? Das Kaiserreich der Menschen befindet sich im Krieg mit den dämonischen Gurak. Hauptverteidiger gegen die Monster-Invasion sind die strahlenden Ritter, die überall respektiert und bewundert werden.

Ganz im Gegensatz zu den Söldnern, die als Kanonenfutter dienen, grundsätzlich die Dreckarbeit verrichten und wenig bis gar kein Ansehen genießen (erinnert uns ein wenig an das Schicksal eines Videospielredakteurs, aber das nur am Rande). Mitten in diesen turbulenten Zeiten lebt der junge Zael. Sein großer Traum ist es, eines Tages ein Ritter zu werden.

Dieses Ziel liegt jedoch in unerreichbarer Ferne und Zael verdingt sich schon seit vielen Jahren als Mitglied einer Söldnereinheit. Vielleicht kann der neue und einflussreiche Auftraggeber Graf Arganan, daran etwas ändern.

Sofort in medias res

Auf dem Weg in die Großstadt Lazulis muss Zaels Truppe jedoch erst mal eine von Monstern verseuchte Höhle durchqueren. Hier setzt das Spielgeschehen ein und wirft uns ohne große Vorrede direkt in die Action. Wir blicken Zael über die Schulter und erkunden mit ihm die finstere Höhle. Der erste Kampf gegen die echsenähnlichen Reptiden lässt da nicht lange auf sich warten.

Zu Beginn wirkt das Kampfsystem noch recht simpel. Die Scharmützel finden in Echtzeit statt. Im Gegensatz zu manch anderem fernöstlichen Rollenspiel schaltet das Geschehen nicht in einen separaten Bildschirm und die Feinde sind jederzeit sichtbar, so dass es keine der mittlerweile verhassten Zufallsbegegnungen gibt.

Wie in Final Fantasy 12oder Xenoblade Chroniclesattackiert Zael automatisch den nächstgelegenen Widersacher. Die KI-Mitstreiter agieren selbständig und unterstützen ihn mit Zaubern oder teilen ihrerseits kräftig aus. Dennoch sind die Scharmützel bereits jetzt alles andere als stumpfes Draufhauen.

Fast immer ist es sinnvoller, vor dem Kampf die Lage zu sondieren, in der Ego-Perspektive nach Schwachstellen der Gegner Ausschau zu halten, eventuell Säulen oder Brückenpfeiler mit einem gezielten Schuss aus Zaels Armbrust oder Magie zum Einsturz zu bringen, die Feinde von zwei Seiten in die Zange zu nehmen oder um sie herumzuschleichen und von hinten zu attackieren.

The Last Story : In der Vogelperspektive betrachten wir zunächst die Aufstellung der Gegner.

Beobachten
In der Vogelperspektive betrachten wir zunächst die Aufstellung der Gegner.

Praktischerweise schaltet die Ansicht vor Kampfbeginn meist in die Vogelperspektive und das Geschehen pausiert, so dass wir in Ruhe die Positionen der Gegner betrachten können und ausmachen, wo Heiler oder Angriffsmagier stehen, die wir vorzugweise zuerst erledigen.

Das ist jedoch noch nicht alles. Glücklicherweise führt uns das Spiel langsam an das immer komplexer werdende Kampfsystem heran und erklärt uns Schritt für Schritt die einzelnen Elemente. Das wichtigste wartet sogar gleich hinter der nächsten Ecke…

Sagt uns eure Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Noch nicht in der GamePro-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1
Avatar
Jehuty1979
#1 | 14. Feb 2012, 09:14
Für mich neben Xenoblade der 2. Grund sich doch noch die Nintedo Konsole zu kaufen. Die olle XBox Slim nervt mich eh schon viel zu lang mit ihrem gebrumme und geklapper im Wohnzimmer. Gibt ja so einige gute Games für die Wii. Auch wenns nur einige sind.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar

#2 | 14. Feb 2012, 22:10
hmmm.ich weiß nicht ob das kampfsys mir zusagt. hab das review gesehen und alle sagen es sei top aber es spicht mich nicht soooo an. der sound ist aber sahne, hab mir gleich bei playasia de ost gekooft.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
Trurl
#3 | 15. Feb 2012, 17:20
"Insgesamt können wir The Last Story jedem wärmstens ans Herz legen, der sich für diese Art Spiel interessiert. Für den großen Rollenspiel-Hunger mag Final Fantasy XIII-2 momentan besser geeignet sein"

Eher umgekehrt. FF13 ist Rollenspiel light. The Last Story ist anspruchsvolle Rollenspielkost für Kenner. Die weltweiten Wertungen sind auch durchschnittlich besser als für die FF13-Neuauflage:

Famitsu: 38/40
Edge: 8/10
M!Games: 90%
Noobfeed: 90/100
Xgn.nl: 9/10
Official Nintendo Magazine: 86%
Nintendo Gamer: 85%

Mal als Vergleich, die Edge gab FF13-2 nur 5/10 Punkten.

Schon interessant das die beiden besten JRPGs dieser Konsolengeneration (Xenoblade und The Last Story) beide Wii exklusiv sind.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar

#4 | 16. Feb 2012, 19:48
Zitat von Trurl:
"Insgesamt können wir The Last Story jedem wärmstens ans Herz legen, der sich für diese Art Spiel interessiert. Für den großen Rollenspiel-Hunger mag Final Fantasy XIII-2 momentan besser geeignet sein"

Eher umgekehrt. FF13 ist Rollenspiel light. The Last Story ist anspruchsvolle Rollenspielkost für Kenner. Die weltweiten Wertungen sind auch durchschnittlich besser als für die FF13-Neuauflage:

Famitsu: 38/40
Edge: 8/10
M!Games: 90%
Noobfeed: 90/100
Xgn.nl: 9/10
Official Nintendo Magazine: 86%
Nintendo Gamer: 85%

Mal als Vergleich, die Edge gab FF13-2 nur 5/10 Punkten.

Schon interessant das die beiden besten JRPGs dieser Konsolengeneration (Xenoblade und The Last Story) beide Wii exklusiv sind.


ja das stimmt das es ganz gut abgeschnitten hat, aber irgendwie spricht mich das gameplay nicht so an auf den videos. hoffe ja das es besser ist wenn man quasi selbst hand anlegen kann. hab kein bock auf einen fehlkauf.
und mit mass3, witcher und ff ist ja schon ne menge im zulauf bei mir. abgesehen von rpg´s die noch in der pipeline warten.
you know.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
CCustard704
#5 | 25. Feb 2012, 02:38
Also eine Ueberlegung sich die Wii doch noch zu kaufen, regt dieses Spiel auf jeden Fall an. Immer wieder ein paar wirklich gute Titel haben sich jetzt schon angehaeuft und wirken sehr einladend.
Zum Spiel selbst: Ich bin mir ziemlich sicher, dass es mir gefallen wuerde, allerdings ist auch fuer mich das Kampfsystem noch eher undurchsichtig. Das aendert sich aber wahrscheinlich, wenn man es selber spielt - so wie bei den meisten anderen Spielen ja auch.

Zum Punkt "keine deutsche Synchro": Wenn es eine geben wuerde, dann waere sie doch sicherlich auch unter den Negativpunkten aufgelistet. Irgendwie habe ich das Gefuehl, dass das seit einiger Zeit der Regelfall ist. Ich kann oft nicht nachvollziehen, was ihr an der deutschen Synchronisation auszusetzen habt, (viel) schlechter als die englische ist sie naemlich eher selten.
rate (0)  |  rate (0)
1

Nichts verpassen!

Details zu The Last Story - Wii

Cover zu The Last Story - Wii
Plattformen: Wii
Genre Rollenspiel
Untergenre: -
Release D: 24. Februar 2012
Publisher: Nintendo
Entwickler: Mistwalker
Webseite: http://www.nintendo.de/NOE/de_...
USK: Freigegeben ab 16 Jahren
Spiele-Logo: Download
Spiel empfehlen:
The Last Story ab 56,21 € im Preisvergleich  The Last Story ab 56,21 € im Preisvergleich
 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
GameStar GmbHGameStar GmbH - alle Rechte vorbehalten GAMEPRO MEDIA