The Operative: No One Lives Forever - PlayStation 2
Ego-Shooter  |  Release: 17. Mai 2002  |  Publisher: Vivendi Games

Infos zum Spiel

The Operative: No One Lives Forever - PlayStation 2

Release D: 17. Mai 2002
Untergenre: Ego-Shooter
USK: Freigegeben ab 16 Jahren
Eine Mischung aus dem N64 Klassiker GoldenEye, vermischt mit Elementen aus Thief, Deus Ex und dem Stil der 70er Jahre. No One Lives Forever ist ein Ego-Shooter mit einem besonderen Look. Ihr schlüpft in die Rolle von Cate Archer, einer weiblichen Agentin der U.N.I.T.Y., einer weltweit operierenden Geheimorganisation. Sie muss sich einer Terroristenorganisation namens H.A.R.M. stellen, und dafür andere Agenten ausschalten oder Dokumente stehlen. Dafür kann sie auf eine Vielzahl an Gadgets zurückgreifen. Dem Spiel sind die 70er Jahre überall anzusehen, dies spiegelt sich in der Musik und der Grafik wieder, daneben finden sich unzählige Anspielungen an alte Agentenfilme.
Quelle: billiger.de
* Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist. Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

AKTUELLE RELEASES
Nidhogg 2 - PS4
Release: 15.08.2017
Observer - PS4
Release: 15.08.2017
Sonic Mania - PS4
Release: 15.08.2017
LawBreakers - PS4
Release: 08.08.2017
The Long Dark - PS4
Release: 08.08.2017
Batman: The Enemy Within - PS4
Release: 08.08.2017
» Zum Release-Kalender

Details zu The Operative: No One Lives Forever - PlayStation 2

Cover zu The Operative: No One Lives Forever - PlayStation 2
Plattformen: PS2
Genre Action
Untergenre: Ego-Shooter
Release D: 17. Mai 2002
Publisher: Vivendi Games
Entwickler: Monolith Productions
Webseite:
USK: Freigegeben ab 16 Jahren
Spiele-Logo: Download
 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
© Webedia - alle Rechte vorbehalten