Dark Souls 2 - PlayStation 3
Action-Rollenspiel  |  Release: 14. März 2014  |  Publisher: Namco Bandai  |  auch für: Xbox 360 PC
Seite 1 2  

Fazit

Dark Souls 2 Preview Gnadenloses Comeback

In Dark Souls 2 werden wir von Streitwagen überfahren, von Drachen zerquetscht, von Schildkröten-Golems geköpft. Außerdem sprechen wir mit dem Chefdesigner über Respekt vor dem Feind, die neue Welt – und darüber, wie Staub Leben retten kann.

Von Michael Graf, Benjamin Kratsch |

Datum: 11.04.2013


Zum Thema » Dark Souls - Test Ist es zu hart, bist du zu schwach Dark Souls 2 ab 24,90 € bei Amazon.de Der dicke Golem hockt missmutig in seiner Zelle. Er blinzelt durch den kleinen Spalt der Tür - und ein Geschoss bohrt sich in die Schuppen unterhalb seines Augapfels. Den Pfeil hat der Held von Dark Souls 2 verschossen, schließlich war die Situation zu verlockend: Ein Zwischenboss, isoliert in einem Kerker, ohne jede Chance, sich zu wehren. Da sitzt der Abzugsfinger locker, denn einen solch leichten Sieg hätte man im Action-Rollenspiel nicht erwartet.

Dark Souls 2 ist der Nachfolger eines Titels, der ganze Maus,-Tastatur- und Controller-Familien auf dem Gewissen hat. Ein Rollenspiel, geschmiedet für die Härtesten unter den Harten. Das nicht viel über seine Spielmechaniken verrät und Fehler gnadenlos bestraft. Fehler wie diesen hier, denn »Hochnäsigkeit ist der beste Weg in die Unterwelt«, wie es Game Director Yui Tanimura so schön formuliert.

Im nächsten Moment reißt der Golem nämlich die Tür aus den Angeln und schleudert sie dem Helden an die Omme. »Sie sind tot«, steht auf einem kleinen, blutigen Schild. Ein Spruch, den wir an diesem sonnigen April-Tag in New York noch sehr, sehr oft lesen werden.

Dark Souls 2
Die Reise zum Drachenhort zählt zu den optischen Highlights des Spiels.

Dark Souls 2 : Wir können auch mit Fackeln blocken. Wir können auch mit Fackeln blocken. Fackeln: Licht oder Schatten?
Dark Souls 2 wird wie schon sein Vorgänger nicht jede Spielmechanik haarklein erklären, sondern will, dass man einfach ausprobiert. So können wir neuerdings Fackeln an anderen Feuerquellen entzünden und damit Licht in dunkle Gänge bringen. Wie schnell sie abbrennen und inwiefern wir damit kämpfen können, müssen wir selbst herausfinden. Wer genau hinschaut, wird feststellen dass sich die Fackel durchaus zum Blocken eignet, allerdings nur 30 Prozent Schaden abwehrt und 70 durchlässt. Ergo müssen wir von Situation zu Situation entscheiden, ob wir lieber Schwert, Lanze oder Axt plus Schild führen und im Dunkeln tappen, oder die Fackel entzünden und dafür weitestgehend auf Schutz verzichten.

Fehler sind zu bestrafen

Wie das erste Dark Soulsmacht Dark Souls 2 keine Gefangenen. Wer sich hochnäsig vor der Gefängnistür aufbaut, gemütlich seinen Bogen zückt und abdrückt, bucht automatisch sein Ticket ins Jenseits. Wenn die schwere Eisentür auf den Recken kracht, wird er zermatscht. Wenn er schnell genug einen Satz zurück macht, rasiert ihm die gewaltige Axt des Golems den Helm ab – und der Vorspieler muss neu laden.

Wir dürfen leider noch nicht selbst an den Controller, doch spüren wir förmlich die Lust des japanischen Entwicklers, seine Spieler zu bestrafen. Das hier ist kein Skyrim, wo ein direkter Treffer lediglich Lebensenergie kostet, aber immer noch eine zweite Chance zum Kontern bleibt. Wer hier nicht pariert, krepiert.

Dark Souls 2 : Darf natürlich nicht fehlen: Die obligatorische Burgruine, an der der Held emporklettert.

Schauplätze: Burgruine
Darf natürlich nicht fehlen: Die obligatorische Burgruine, an der der Held emporklettert.

»Hoffentlich wird Dark Souls 2 nicht zu leicht« tönte es zur Ankündigung Ende 2012 durch die Foren dieser Welt. Aus japanischer Höflichkeit verkneift sich Tanimura ein Grinsen und lässt lieber Spielszenen sprechen: Tatort sind die Katakomben einer weitläufigen Festung. Auch im neuen Teil werden die Spieler wieder entscheiden können, welchen Bereich sie zuerst unter die Lupe nehmen und welchen sie ignorieren.

Der Entwickler will seiner Maxime treu bleiben und rüttelt auch am alten System mit den acht Klassen vorerst nicht. Ob man als Kämpfer, Ritter, Vagabund, Dieb, Bandit, Jäger, Zauberer oder Kleriker loszieht, ist nicht so wichtig, denn jede Spezialfähigkeit lässt sich hinterher noch beliebig steigern.

So durchforstet Tanimura als Ritter mit schwerer Rüstung und fest umklammertem Breitschwert einen engen Tunnel. Es rumpelt kurz, ein Streitwagen schießt um die Ecke und Gevatter Tod streckt mal wieder gehässig seine knochigen Finger aus. Sicher hat sich der Vorspieler absichtlich dumm angestellt, denken wir. Es kann doch nicht so schwer sein, auszuweichen.

Dark Souls 2 : Der Tod kommt mit 2 PS. Ausweichen? Keine schlechte Idee, wären da nicht die Sicheln an den Rädern …

Bossgegner: Streitwagen
Der Tod kommt mit 2 PS. Ausweichen? Keine schlechte Idee, wären da nicht die Sicheln an den Rädern …

»Ausweichen? Nette Idee, aber haben Sie die Stacheln des Streitwagens gesehen?«, fragt uns Tanimura. Seine Designer haben an die Räder vier messerscharfe Sicheln angeschraubt. Die in der Mitte ist so lang, das sie den gesamten Tunnel ausfüllt und den Helden auf jeden Fall aufschlitzt, egal, wo er steht.

Natürlich sei der Tunnel absichtlich so schmal, »wo bleibt denn sonst der Spaß? Das Hirn muss unter Volldampf laufen und die Kreativität den richtigen Weg finden«. Einfach klingt Dark Souls 2 also in der Tat nicht. Wobei die Entwickler natürlich noch beweisen müssen, ob unser Hirn wirklich das gesamte Spiel auf Hochtouren arbeiten muss.

Sagt uns eure Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Noch nicht in der GamePro-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1
Avatar

#1 | 11. Apr 2013, 20:27
Mein Leben hat wieder einen Sinn.
rate (4)  |  rate (1)
Avatar
IsoO
#2 | 11. Apr 2013, 20:32
Es wird wieder gemein. Sehr gemein.


Ich mag's. ^^
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
RainisaurusRox
#3 | 11. Apr 2013, 21:15
Das wird wirklich ganz reizend oO.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
steffge
#4 | 12. Apr 2013, 06:48
JAAAAAAAAAAAA!!!!!!!
rate (0)  |  rate (0)
Avatar

#5 | 12. Apr 2013, 08:03
yeahh, endlich wieder sterben!
rate (0)  |  rate (0)
Avatar

#6 | 12. Apr 2013, 14:43
Also ich hab mir mal Dark souls 1 gekauft und versteht mic nicht falsch. Die atmosphäre und der spielablauf an sich war echt super. Auch die hier gezeigten Trailer find ich spitze und würd mir das ding direkt vorbestellen, jedoch zweifel ich etwas da mir einfach die Wahl fehlt ob ich lust hab auf dieses totale frustpotenzial was ich teils hatte beim erstling oder vllt doch einmal eine möglichkeit den schwierigkeitsgrad zumindest etwas runter zu schrauben zb durch bessere Checkpunkte o.ä. Ich würd mich keinesfalls als coregamer bezeichnen denn es gibt nur wneige sopiele die ich nicht direkt mindestens auf schwierig anfange jedoch vergeht mir hier leider schnell die lust wieder und wieder ... und wieder die gleiche passage zu durchkraxeln und wieder und wieder mit mühe und not die ersten drei gegner zu killen nur um dann wieder und wieder am 4ten zu krepieren oder (wie so oft) plötzlich an dem nächsten hinter der ecke. Versteht mich nicht falsch. die Kämpfe und die balance sind super jedoch neren die rücksetztpunkte und die immer wieder gleichen aufgeploppten Gegner mitunter sehr. Der Atmosphäre würde es meiner meinung nach wirklich gut tun zumindest die wahl zwischen zwei schwierigkeitsgraden zu haben zB klassik (typisch ds) und vll einem in dem man ein paar mehr rücksetzpunkte hat bzw nicht ewig wieder den gesamtweg laufen zu müssen oder das zumindest die gesammelten erfahrungspunkte nicht sofort wegfallen. ;)
rate (1)  |  rate (0)
Avatar
Patse360
#7 | 12. Apr 2013, 17:16
Zitat von resi3.5wasbest:
Also ich hab mir mal Dark souls 1 gekauft und versteht mic nicht falsch. Die atmosphäre und der spielablauf an sich war echt super. Auch die hier gezeigten Trailer find ich spitze und würd mir das ding direkt vorbestellen, jedoch zweifel ich etwas da mir einfach die Wahl fehlt ob ich lust hab auf dieses totale frustpotenzial was ich teils hatte beim erstling oder vllt doch einmal eine möglichkeit den schwierigkeitsgrad zumindest etwas runter zu schrauben zb durch bessere Checkpunkte o.ä. Ich würd mich keinesfalls als coregamer bezeichnen denn es gibt nur wneige sopiele die ich nicht direkt mindestens auf schwierig anfange jedoch vergeht mir hier leider schnell die lust wieder und wieder ... und wieder die gleiche passage zu durchkraxeln und wieder und wieder mit mühe und not die ersten drei gegner zu killen nur um dann wieder und wieder am 4ten zu krepieren oder (wie so oft) plötzlich an dem nächsten hinter der ecke. Versteht mich nicht falsch. die Kämpfe und die balance sind super jedoch neren die rücksetztpunkte und die immer wieder gleichen aufgeploppten Gegner mitunter sehr. Der Atmosphäre würde es meiner meinung nach wirklich gut tun zumindest die wahl zwischen zwei schwierigkeitsgraden zu haben zB klassik (typisch ds) und vll einem in dem man ein paar mehr rücksetzpunkte hat bzw nicht ewig wieder den gesamtweg laufen zu müssen oder das zumindest die gesammelten erfahrungspunkte nicht sofort wegfallen. ;)

Ich versteh dich schon irgendwie, aber genau diese option dass man einen leichteren schwierigkeitsgrad hat würde mir das spiel versauen, weil man bei dark souls genau weiß, "an diesem boss gegner muss jeder vorbei oder er muss wieder von vorne anfangen"! Bin auch keiner der von morgens bis abends zockt, habe trotzdem dark souls mit so viel spass durchgezockt!!
rate (0)  |  rate (0)
Avatar

#8 | 14. Apr 2013, 01:59
Zitat von resi3.5wasbest:
Also ich hab mir mal Dark souls 1 gekauft und versteht mic nicht falsch. Die atmosphäre und der spielablauf an sich war echt super. Auch die hier gezeigten Trailer find ich spitze und würd mir das ding direkt vorbestellen, jedoch zweifel ich etwas da mir einfach die Wahl fehlt ob ich lust hab auf dieses totale frustpotenzial was ich teils hatte beim erstling oder vllt doch einmal eine möglichkeit den schwierigkeitsgrad zumindest etwas runter zu schrauben zb durch bessere Checkpunkte o.ä. Ich würd mich keinesfalls als coregamer bezeichnen denn es gibt nur wneige sopiele die ich nicht direkt mindestens auf schwierig anfange jedoch vergeht mir hier leider schnell die lust wieder und wieder ... und wieder die gleiche passage zu durchkraxeln und wieder und wieder mit mühe und not die ersten drei gegner zu killen nur um dann wieder und wieder am 4ten zu krepieren oder (wie so oft) plötzlich an dem nächsten hinter der ecke. Versteht mich nicht falsch. die Kämpfe und die balance sind super jedoch neren die rücksetztpunkte und die immer wieder gleichen aufgeploppten Gegner mitunter sehr. Der Atmosphäre würde es meiner meinung nach wirklich gut tun zumindest die wahl zwischen zwei schwierigkeitsgraden zu haben zB klassik (typisch ds) und vll einem in dem man ein paar mehr rücksetzpunkte hat bzw nicht ewig wieder den gesamtweg laufen zu müssen oder das zumindest die gesammelten erfahrungspunkte nicht sofort wegfallen. ;)


Für jedes Problem, das du ansprichst, bietet dir Dark Souls Möglichenkeiten an, um das Spiel zu vereinfachen.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
Jaska
#9 | 15. Apr 2013, 10:33
Zitat von Circle Breaker:


Für jedes Problem, das du ansprichst, bietet dir Dark Souls Möglichenkeiten an, um das Spiel zu vereinfachen.


stimmt zwar, dass sich jede stelle im spiel meistern lässt und es auch gar nicht soo schwer ist, wenn man erstmal weiß, wie. aber das spiel vereinfacht es einem eigentlich zu keinem zeitpunkt, selbst wenn man das kampfsystem gut verinnerlicht hat, kann einem jede unbekannte ecke schnell das leben kosten, trotz aller vorsicht, die man walten lässt. nach dem xten anlauf kennt man den ablauf und funktionierende herangehensweisen, dadurch wird es einfacher, aber nicht durch "vom spiel angebotene vereinfachungen", sondern schlicht durch den eventuellen lerneffekt beim spieler. genau das macht den reiz für die begeisterten fans aus, und wenn man sich darauf eingestellt hat, funktioniert das wirklich gut, aber auch ich habe für dark souls eine lange auszeit genommen aus frust und gott sei dank als die pc-version auf den markt kam und die vielen berichterstattungen nochmal blut geleckt und wollte es doch nochmal angehen. aber ebenso wie resi3.5wasbest hatte ich vorher beklagt, dass man keinen gnädigeren schwierigkeitsgrad anbietet, damit auch weniger frustresistente spieler wie ich in den genuss eines fantastisch steuerbaren kampfsystems zu kommen. und durch das achievementsystem braucht sich auch keiner der hartgesottenen beschweren, dass so ja keiner weiß, dass man das ding mit all seinen schwierigkeiten gemeistert hat

seis drum, ich persönlich bin mit dem vorgänger nach monatelanger pause ja doch noch warm geworden und an den spielablauf gewöhnt, für mich darfs also gern wieder so gnadenlos oder sogar noch ein paar ecken fieser sein als der vorgänger (ein früher zugängliches und besser gestreutes schnellreisesystem würd ich aber sehr begrüßen)
rate (0)  |  rate (0)
Avatar

#10 | 15. Apr 2013, 11:26
Zitat von Jaska:


stimmt zwar, dass sich jede stelle im spiel meistern lässt und es auch gar nicht soo schwer ist, wenn man erstmal weiß, wie. aber das spiel vereinfacht es einem eigentlich zu keinem zeitpunkt, selbst wenn man das kampfsystem gut verinnerlicht hat, kann einem jede unbekannte ecke schnell das leben kosten, trotz aller vorsicht, die man walten lässt. nach dem xten anlauf kennt man den ablauf und funktionierende herangehensweisen, dadurch wird es einfacher, aber nicht durch "vom spiel angebotene vereinfachungen", sondern schlicht durch den eventuellen lerneffekt beim spieler. genau das macht den reiz für die begeisterten fans aus, und wenn man sich darauf eingestellt hat, funktioniert das wirklich gut, aber auch ich habe für dark souls eine lange auszeit genommen aus frust und gott sei dank als die pc-version auf den markt kam und die vielen berichterstattungen nochmal blut geleckt und wollte es doch nochmal angehen. aber ebenso wie resi3.5wasbest hatte ich vorher beklagt, dass man keinen gnädigeren schwierigkeitsgrad anbietet, damit auch weniger frustresistente spieler wie ich in den genuss eines fantastisch steuerbaren kampfsystems zu kommen. und durch das achievementsystem braucht sich auch keiner der hartgesottenen beschweren, dass so ja keiner weiß, dass man das ding mit all seinen schwierigkeiten gemeistert hat

seis drum, ich persönlich bin mit dem vorgänger nach monatelanger pause ja doch noch warm geworden und an den spielablauf gewöhnt, für mich darfs also gern wieder so gnadenlos oder sogar noch ein paar ecken fieser sein als der vorgänger (ein früher zugängliches und besser gestreutes schnellreisesystem würd ich aber sehr begrüßen)


Natürlich bietet dir das Spiel Möglichkeiten: Ist der Weg zu einem Boss zu weit, gibt es meistens eine Abkürzung, die man freischalten kann. Ist ein Boss zu schwer, gibt es npc-summons. Bei den Gargoyles könntest du sogar Solaire _und_ Lautrec beschwören.
rate (0)  |  rate (0)
1

Themenseite

Themenseite Mafia III

Mafia III - Alle Infos, Tipps, Tricks und vieles mehr rund um die Welt von Mafia III.

» Jetzt entdecken!

AUCH FÜR

Dark Souls 2 in der Vorschau Preview für Xbox 360
PREISE ZUM SPIEL
24,90 €
Versand s.Shop
Spiel leihen und selbst testen:
3,74 €
AKTUELLE RELEASES
Jotun - PS4
Release: 09.09.2016
Star Trek Online - PS4
Release: 07.09.2016
Sky Force Anniversary - PS3
Release: 07.09.2016
DOGOS - PS4
Release: 06.09.2016
The Final Station - PS4
Release: 06.09.2016
Bears Can't Drift!? - PS4
Release: 02.09.2016
Livelock - PS4
Release: 30.08.2016
DOGOS - PS4
Release: 06.09.2016
The Final Station - PS4
Release: 06.09.2016
Bears Can't Drift!? - PS4
Release: 02.09.2016
Livelock - PS4
Release: 30.08.2016
» Zum Release-Kalender

Details zu Dark Souls 2 - PlayStation 3

Cover zu Dark Souls 2 - PlayStation 3
Plattformen: PS3 Xbox 360 PC
Genre Rollenspiel
Untergenre: Action-Rollenspiel
Release D: 14. März 2014
Publisher: Namco Bandai
Entwickler: FromSoftware, Inc.
Webseite: http://www.darksoulsii.com
USK: Freigegeben ab 16 Jahren
Spiele-Logo: Download
Spiel empfehlen:
Dark Souls 2 ab 10,94 € im Preisvergleich  Dark Souls 2 ab 10,94 € im Preisvergleich  |  Dark Souls 2 ab 24,90 € bei Amazon.de  Dark Souls 2 ab 24,90 € bei Amazon.de
 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
GameStar GmbHGameStar GmbH - alle Rechte vorbehalten GAMEPRO MEDIA