Duke Nukem Forever - PlayStation 3
Ego-Shooter  |  Release: 10. Juni 2011  |  Publisher: Take 2 Interactive  |  auch für: Xbox 360 PC

US-Präsidentschaftswahl - Duke-Nukem-Sprecher lehnt lukrativen Werbe-Deal ab

Der Synchronsprecher Jon St. John sollte in einer Kampagne des führenden Präsidentschaftskandidaten der Republikaner mitwirken. Doch er lehnte das durchaus lukrative Angebot aus Gewissensgründen ab.

Von Andre Linken |

Datum: 15.01.2016; 10:32 Uhr


US-Präsidentschaftswahl : Jon St. John, der Synchronsprecher von Duke Nukem, lehnte vor kurzem ein Angebot der Republikaner ab. Jon St. John, der Synchronsprecher von Duke Nukem, lehnte vor kurzem ein Angebot der Republikaner ab.

Zum Thema Duke Nukem Forever ab 3,98 € bei Amazon.de Was haben die Präsidentschaftswahl in den USA und die Shooter-Serie Duke Nukem gemeinsam? Bei beiden spielt die Stimme des Charakters Duke Nukem eine wichtige Rolle - zumindest beinahe.

Der Synchronsprecher Jon St. John, der dem Duke in zahlreichen Episoden des Shooters seine markante Stimme geliehen hat, bekam vor kurzem ein sehr lukratives Angebot. Er sollte im Rahmen einer nationalen Werbekampagne für den führenden Präsidentschaftskandidaten der Republikaner mitwirken - natürlich in Form einer Sprachrolle. Doch St. John lehnte das Angebot aus Gewissensgründen ab - und verzichtete somit auf Viel Geld.

Auf seiner Facebook-Seite begründete er seine Entscheidung:

Ich mag es nicht, Angebote abzulehnen. Vor allem dann nicht, wenn es sich um nationale Werbekampagnen handelt, die ziemlich gut bezahlt werden. Doch ich habe ein Gewissen und konnte es nicht akzeptieren, als werbende Stimme für den führenden Präsidentschaftskandidaten der Republikaner zu fungieren. Vielen Dank für das großzügige Angebot. Doch ich werde jetzt nachts gut schlafen können, da ich weiß, dass ich eine Entscheidung getroffen habe, mit der ich leben kann. Außerdem bin ich glücklich, derzeit bei einem neuen Videospiel mitzuwirken.

Vor allem der letzte Satz lässt aufhorchen. Demnach arbeitet Jon St. John aktuell an einem noch unbekannten Spiel mit, in dem seine Stimme zu hören sein wird. Handelt es sich um eine weitere Episode von Duke Nukem? Noch sind keinerlei Details bekannt. Erst im August 2015 hatten Gearbox Software, Interceptor Entertainment und 3D Realms ihre Streitigkeiten rund um die Markenrechte für Duke Nukem beigelegt.

Duke Nukem Forever
Screenshots aus einer Version von 1997.
Sagt uns eure Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Noch nicht in der GamePro-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1
Avatar
Lets Duo
#1 | 15. Jan 2016, 11:00
Und wer ist besagter Kandidat ?
rate (1)  |  rate (0)
Avatar
Alibaba92
#2 | 15. Jan 2016, 11:08
Zitat von Lets Duo:
Und wer ist besagter Kandidat ?


höchstwahrscheinlich Donald Trump oder Ted Cruz! also Pest oder Cholera...
rate (7)  |  rate (1)
Avatar
Nelphi
#3 | 15. Jan 2016, 11:18
Verstehe garnicht, warum der Gamepro-Redakteur soooo um den heißen Brei rum spicht und nen namen nennt!
Ist ja nicht so, dass alle Leser so sehr an US Politik interessiert ist als dass sie alle Kandidaten im US Wahlkampf kennen!

Zum glück gibts alibaba!
rate (3)  |  rate (1)
Avatar
sickbiig
#4 | 15. Jan 2016, 12:55
Gibt ihm bei mir (und beim karma bestimmt auch) auf jedenfall einen dicken Pluspunkt für diese Absage
rate (3)  |  rate (2)
Avatar
Gorilla94
#5 | 15. Jan 2016, 14:56
Tragisch. Donald ist so ein lustiger kleiner Kerl und wenn ihn jemand Playback mit ner Erwachsenenstimme sinnvolle Sachen hätte sagen lassen, hätten wo den ersten brauchbaren Präsidenten seit Jahrzehnten haben können...
rate (1)  |  rate (3)
Avatar
juicebrother
#6 | 15. Jan 2016, 18:30
Warum alle immer so auf dem Mann rumhacken; ihr missversteht nur den Humor, dieses Alleinunterhalters : ) Föhnwelle Trump ist einer der besten Comedians, den die Staaten in den letzten Jahren hervorgebracht haben. Überzeugung und Leidenschaft mit denen er die Pointen seiner Sketche würzt, bringen mich regelmässig zum wiehern. Am Besten fand ich den, als er vorschlug, die Mexikaner sollten selbst eine Mauer bauen um ihre Landsleute am Einreisen in die good old USA zu hindern, da man dann deren Problem der Arbeitslosigkeit ja gleich mit lösen würde; ich meine derart ignorante Ansichten mit voller Inbrunst rauszuposaunen, da ist bei mir echt was in die Hose gegangen : )

Dieser Mann bietet ja jetzt jetzt schon Comedy auf höchstem Niveau, man stelle sich nur mal vor wenn ein Entertainer solchen Formates the next president of the US würde, dann bräuchte es keine Soldaten oder Waffen mehr, weil sich einfach alle totlachen würden : )
rate (0)  |  rate (2)
Avatar
ps4xonewii
#7 | 15. Jan 2016, 20:56
Ich war letztes Jahr Dezember geschaeftlich in den USA und morgens im Hotel lief im TV Donald Trump rauf und runter - Es war die pure Comedy Show und beste Unterhaltung, was man sonst nur vom Abendprogramm kennt, aber es gibt tatsaechlich US Buerger die Donald Trump ernst nehmen und ihn waehlen wuerden...
rate (1)  |  rate (1)
Avatar
ShrekIsDrek
#8 | 16. Jan 2016, 19:18
>Gewissensgründe
Ja genau....
Und weil Sozialisten, Kulturmarxisten, Feministen und Islamisten sooooo viel besser sind...
topkek.jpeg
rate (1)  |  rate (0)
Avatar
Pyri
#9 | 16. Jan 2016, 20:59
Zitat von Nelphi:
Verstehe garnicht, warum der Gamepro-Redakteur soooo um den heißen Brei rum spicht und nen namen nennt!
Ist ja nicht so, dass alle Leser so sehr an US Politik interessiert ist als dass sie alle Kandidaten im US Wahlkampf kennen(...)


In dem Fall dürfte eher John St. John um den heißen Brei geredet haben. Ich rätsel noch immer. Nachtrag: Trump soll Mitte 2015 "geführt" haben - ob das jetzt noch immer gilt wage ich schonmal zu bezweifeln, bin Umfragen gegenüber aber grundsätzlich skeptisch eingestellt (und Zahlenwerten im allgemeinen - jedenfalls vor Endergebnissen).
Update: laut Polygon will er es offenbar auch nicht verraten. Trump meinte er "nicht unbedingt" - er könnte auch Cruz meinen: Polygon zufolge wäre Trump allerdings weiterhin der führende. Was für ein Theater http://www.polygon.com/2016/1/13/10761300/duke -nukem-jon-st-john-donald-trump-ad-campaign
rate (0)  |  rate (0)
1

Nichts verpassen!
PREISE ZUM SPIEL
3,98 €
Versand s.Shop

Details zu Duke Nukem Forever - PlayStation 3

Cover zu Duke Nukem Forever - PlayStation 3
Plattformen: PS3 Xbox 360 PC
Genre Action
Untergenre: Ego-Shooter
Release D: 10. Juni 2011
Publisher: Take 2 Interactive
Entwickler: Gearbox Software LLC
Webseite: http://www.dukenukemforever.com
USK: Keine Jugendfreigabe
Spiele-Logo: Download
Spiel empfehlen:
Duke Nukem Forever ab 4,52 € im Preisvergleich  Duke Nukem Forever ab 4,52 € im Preisvergleich  |  Duke Nukem Forever ab 3,98 € bei Amazon.de  Duke Nukem Forever ab 3,98 € bei Amazon.de
 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
GameStar GmbHGameStar GmbH - alle Rechte vorbehalten GAMEPRO MEDIA