F.E.A.R. 3 (dt.) - PlayStation 3
Ego-Shooter  |  Release: 27. Mai 2011  |  Publisher: Warner Bros.  |  auch für: Xbox 360 PC
Seite 1 2  

Fazit

Wertung

Fear 3 - Test Test Mehr Action, weniger Grusel

Wer hat Angst vor Fear 3? Niemand! Ob es trotzdem zum Davonlaufen ist?

Von Thomas Wittulski |

Datum: 21.06.2011


Fear 3 - Test : Ein ehemaliger Bewohner mit umgebundenen Sprengstoffgürtel. [360] Ein ehemaliger Bewohner mit umgebundenen Sprengstoffgürtel. [360] Schockstarre, Gänsehaut, Angstschweiß: Wer sich gerne gruselt, schätzt diese adrenalingeladenen Momente, die einem kalten Schauer über den Rücken laufen lassen. Zu Horrorfilmen, Geisterbahnen und Nebenkostennachzahlungen gesellen sich auch einige Spieleserien, die es zum Ziel haben, euch vor Angst schlottern zu lassen: Dead Space, Resident Evil, Silent Hill und auch F.E.A.R. um nur ein paar zu nennen. Für Letztere schnappt sich Warner nun abermals Gruselgöre Alma.

Der Horrorshooter, der die »Angst« schon im Titel trägt, verbreitet selbige aber nur noch punktuell und auch dann mehr schlecht als recht. Stattdessen setzten die Macher von F.E.A.R. 3 auf Dauerfeuer und einen Kooperationsmodus. Ob das für ein gutes Spiel reicht?

» Test-Video zu F.E.A.R. 3 für Xbox 360 und PlayStation 3 anschauen

Fear 3 - Test :

Story-Raffer

Schockschwerenot, Alma ist schwanger! Was für viele werdende Eltern ein Grund zum Feiern ist, versetzt die Menschen in der Welt von F.E.A.R. 3 in Angst und Schrecken. Klar die Wehen der gequälten Gruselguste (die im Spiel regelmäßig als kleines Horrormädel auftaucht) sorgen auch für eine rötliche Färbung des Himmels und fegen ganze Landstriche weg. Nicht auszudenken, was dann erst bei einer Entbindung passieren würde. Als Point Man (bekannt aus dem ersten Teil) versucht ihr genau das zu verhindern -- oder geht es gar darum, den Nachwuchs der eigenen Mutter zu beschützen? Das gilt es in F.E.A.R. 3 herauszufinden -- immer begleitet vom (eigentlich toten) Bruder Fettel, der euch hier und da mit Rat und Tat und manchmal auch einer Tracht übermenschlicher Prügel zur Seite steht.

Ein Wiedersehen mit Jin Sun-Kwon, einer Nebendarstellerin aus dem ersten Teil macht die Verwirrung um die Story dann perfekt: Wer mit F.E.A.R. 3 in die Horrorserie einsteigt kapiert von der Geschichte erstmal nichts. Selbst manch erfahrener F.E.A.R.-Spieler dürfte Probleme dabei haben, das ganze Spiel über den vollen Durchblick zu behalten. Das liegt nicht nur an den teils kryptischen und abgehackten Zwischensequenzen, sondern vor allem auch daran, dass sich die Macher in den Vorgängern eine sehr verwobene und auch verwirrende Story-Suppe gekocht haben, die nun ausgelöffelt werden muss.

In die Enge getrieben

Fear 3 - Test : Auf der Flucht geht Point Man den schwer bewaffneten Armacham-Soldaten sowie aggressiven Zombie-Bewohnern und Höllenhunden aus der Egoperspektive an den Kragen. Während man Erstere noch recht konservativ aus der Deckung umnieten kann, gehen Letztere ziemlich schnell auf die Nerven: Die Biester rasen unvermittelt auf euch zu und beißen Fleisch von den Rippen, wenn ihr sie nicht vorher in die Hölle schickt. Das wird in vielen Fällen jedoch schwer, da die Entwickler dem Spieler gleich mehrere der aggressiven Vierbeiner gleichzeitigauf den Hals hetzen. Und sollten die dann mal erledigt sein, folgt gleich das nächste Rudel. Zum Glück ist Point Man kein normaler Soldat, sondern verfügt über blitzschnelle Reflexe, die ihr auf Knopfdruck aktiviert. Im Spiel zeigt sich das dann als gewöhnliche Zeitlupe, wie wir sie schon in den Vorgängern gesehen haben: Setzt ihr die gezielt ein, lässt sich aber immerhin die erste Welle eliminieren, danach braucht es viel Geschick und Geduld.

Der Rest vom Fest ist einfacher: Menschlichen Gegnern verpasst ihr mit einer der zahlreichen Waffen am besten einen Kopfschuss, härteren Zwischengegnern, wie einen Mech, schwächt ihr zuerst per Granate, und nehmt ihn dann mit einer Mischung aus Zeitlupe und Schrotflinte auseinander. Dabei könnt ihr auch jederzeit das geschmeidige Deckungssystem nutzen, um euch zu regenerieren oder auf den perfekten Moment für einen Angriff zu warten. Die Schießereien in F.E.A.R. 3 sind spaßig, vor allem wegen der Großen Waffenauswahl und dem optischen wie akustischen Feedback, das sie geben. In einen der vorhin erwähnten Mechs dürft ihr im Spiel gleich öfters klettern und die Umgebung dann mit MG und Raketen zu Kleinholz verarbeiten. Das ist eine willkommene Abwechslung zu den sonst häufig etwas flachen Schießeinlagen. Herausfordernd sind die Mech-Abstecher aber nicht, da die wandelnden Panzer viel zu übermächtig sind.

Von der einst so gelobten künstlichen Intelligenz der Gegenspieler ist in F.E.A.R. 3 nicht mehr so viel übrig: Zwar schleichen sich manche Gegner auch mal von hinten an, werfen Granaten und verstecken sich hinter Kisten und Mauern, sie gucken aber auch häufig nur dumm in der Gegend herum, ohne sich zu bewegen. Die gerade mal acht Spielabschnitte bestehen größtenteils aus aneinander geklatschten Schlauchlevels. Aufregend sind die nicht: Atmosphärische Höhepunkte, wie die Metzgerei, in der aufgeschnittene Schweineschwarten und Menschen an Fleischerhaken hängen, gibt es in F.E.A.R. 3 kaum.

Sagt uns eure Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Noch nicht in der GamePro-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar
Jehuty1979
#1 | 21. Jun 2011, 12:32
Irgendwie gehen alle von mir erwarteten Games zur Zeit den Bach runter. :(
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
Cpt.Focke
#2 | 21. Jun 2011, 12:56
Das dieses Game nichts wird war schon lange klar. Schon das Konzept war blöd und keines der Vorschauvideos konnte die Fachpresse oder die Spieler begeistern. Zuletzt hatte ich das Gefühl, das Spiel wurde selbst vom Publisher erst verschoben, dann totgeschwiegen und nun klammheimlich veröffentlicht. Man will anscheinend nicht Gefahr laufen, mit diesem Schund in Verbindung gebracht zu werden :ugly:.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
IllNinO
#3 | 21. Jun 2011, 13:35
Zitat von Jehuty1979:
Irgendwie gehen alle von mir erwarteten Games zur Zeit den Bach runter. :(


So gehts mir auch in letzter Zeit, die Firmen scheinen sich irgendwie nicht mehr so viel Mühe zu geben wie früher, hauptsache die Games erscheinen, wie ist anscheind mittlerweile zweitrangig. Obwohl jetzt 70% ja nicht unbedingt schlecht sind aber trotzdem.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
Jehuty1979
#4 | 21. Jun 2011, 17:12
Hab mir auch schon öfters schlechterer bewertete Games zugelegt. Aber Spiele mit 60-75 % gehören bei mir nur zu den Wühltisch Games für die ich höchstens nen 5er oder 10ner springen lasse. 60 Euro sind mir für schlechte Games zu viel. Fear 2 hab ich auch für 10 Euro bekommen vor n paar Monaten. Dann warte ich auch lieber bis der 3. für den Preis zu haben ist. Dürfte ja bei der Wertung nicht lange dauern bis der im Preis sinkt.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
Jawshock
#5 | 21. Jun 2011, 17:17
Schöner Test,der eigentlich alle meiner Fragen beantwortet.Nur eins fehlt bei den Minuspunten,und zwar die Zensur,und eine damit verbundene Abwertung.

Denn liebe GamePro,wenn man einmal in Bulletstorm so ein Konzept anwendet,sollte man es auch gnadenlos bei allen Games zu durchziehen.Und nicht bei einem Game abwerten,und den Mist beim Nächsten wieder durchgehen lassen.

Zensur hat in erwachsenen Spielen nichts zu suchen,und das sollte man auch weiterhin abstrafen.Vielleicht lernen so die Publisher und Entwickler das wir sowas nicht wollen,und packen einfach eine deutsche Spur mit auf die Europa Fassung.So können sie sich eine "spezielle" deutsche Version sparen.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
Sebastian733
#6 | 21. Jun 2011, 17:20
Habe mir nur die Wertung angesehen, aber schon durch die Trailer, rechne ich als F.E.A.R. Fan 10-15% dazu. Freitag wird gezockt und durch die Wertung lasse ich mich in keinster weise abschrecken.;) Für mich ist sowieso F.E.A.R. und F.E.A.R. 2 besser als jeder CoD und Gears of War Teil. Ich greife bedenkenlos zu.;) Aber natürlich uncut.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
Bothex
#7 | 21. Jun 2011, 18:25
Test Video.
Er sagt bullet time wie ballet time obwohl man es wie das bull in "Red Bull" ausspricht...
Sowas ist so schlimm
rate (0)  |  rate (0)
Avatar

#8 | 21. Jun 2011, 18:36
Zitat von Bothex:
[COLOR="red"]Test Video[/COLOR].


Sowas ist auch schlimm. :aua:
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
cod4master08
#9 | 21. Jun 2011, 19:35
Der Name des Spiels hält leider nicht mehr, was er verspricht. Bei F.E.A.R will ich kein Dauergeballer, sondern Angstmomente. Das erste F.E.A.R hat das noch reichlich geboten, bei dem 2. gabs aus meiner Sicht auch noch einige Schockmomente und was ich da jetzt sehe... na ja. Ich werds mir ausleihen, durchzocken und vergessen.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
Wishmaster81
#10 | 21. Jun 2011, 19:59
Zitat von cod4master08:
Der Name des Spiels hält leider nicht mehr, was er verspricht. Bei F.E.A.R will ich kein Dauergeballer, sondern Angstmomente. Das erste F.E.A.R hat das noch reichlich geboten, bei dem 2. gabs aus meiner Sicht auch noch einige Schockmomente und was ich da jetzt sehe... na ja. Ich werds mir ausleihen, durchzocken und vergessen.

Die Demo von Teil 1 war genial, dort wurden alle Schockmomente des Hauptspiels reingepackt. :D Das Spiel selbst hat mich dann aber richtig enttäuscht, Teil 2 hab ich dann grad mal bis zur Hälfte gespielt.
rate (0)  |  rate (0)

Nichts verpassen!

AUCH FÜR

F.E.A.R. 3 (dt.) im Test Test für Xbox 360
PREISE ZUM SPIEL
Spiel leihen und selbst testen:
3,90 €

Details zu F.E.A.R. 3 (dt.) - PlayStation 3

Cover zu F.E.A.R. 3 (dt.) - PlayStation 3
Plattformen: PS3 Xbox 360 PC
Genre Action
Untergenre: Ego-Shooter
Release D: 27. Mai 2011
Publisher: Warner Bros.
Entwickler: Day 1 Studios
Webseite: http://www.whatisfear.com
USK: Keine Jugendfreigabe
Spiele-Logo: Download
Spiel empfehlen:
 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
GameStar GmbHGameStar GmbH - alle Rechte vorbehalten GAMEPRO MEDIA