Grand Theft Auto 4 - PlayStation 3

Action  |  Release: 29. April 2008  |  Publisher: Rockstar Games  |  auch für: Xbox 360
Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 ... 12

Special: Grand Theft Auto

50 (kuriose) Fakten zur GTA-Serie

Was hat GTA mit Lemmings, Lagerfeld und dem Wettergott zu tun? Die Antwort und 47 weitere wissenswerte und kuriose Fakten zu GTA 5 und seinen Vorgängern gibt's in diesem Special zur Grand-Theft-Auto-Reihe.

Von Christian Weigel |

Datum: 17.01.2013


Grand Theft Auto :

Zum Thema » GTA 5 in der Vorschau Gangster's Paradise XXL » GTA: Die Serie Alle Spiele in der Galerie Die Grand-Theft-Auto-Reihe ist seit 1997 der Schrecken aller Sittenwächter. Als Paradebeispiel des Sandbox-Genres bietet sie aber weit mehr als nur eine Gelegenheit zum genüsslichen Überfahren von roten Ampeln und anderem.

Die Attraktivität der Reihe beruht darauf, dass sie den Spieler auf glaubwürdig simulierte Großstädte loslässt, die liebevoll mit schrägen Einwohnern, Hunderten von Fahrzeugen und vielen lebensecht wirkenden Details gefüllt sind. Dort kann der Spieler tun und lassen, wonach ihm ist - die mitgelieferte Gangsterkarriere ist dabei das Sahnehäubchen.

Wir haben einige interessante und abstruse Fakten über die Grand-Theft-Auto-Spiele herausgekramt und stellen sie auf den folgenden Seiten vor. Natürlich erheben wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit - wenn Sie etwas zu unserer Kollektion beitragen möchten, schreiben Sie es bitte einfach in die Kommentare!

Vor GTA waren die Lemmings

Grand Theft Auto : Lemmings war das erste Spiel, mit dem DMA Design (ab 2001: Rockstar North) richtig berühmt wurde. Lemmings war das erste Spiel, mit dem DMA Design (ab 2001: Rockstar North) richtig berühmt wurde. Das erste Spiel der GTA-Reihe entstand in den Studios von DMA Design (die Abkürzung DMA bedeutete nichts, wurde aber entweder als Direct Mind Access oder Doesn't Mean Anything interpretiert), die sich ihre Sporen mit einer ganz anderen, ebenfalls sehr berühmten Spielreihe verdient hatten: Lemmings.

So ziemlich jeder Erdbewohner hat schon einmal von dem Knobelspiel mit den knuffigen, grünhaarigen Volltrotteln gehört, die man als Spieler sicher zum Levelausgang lotsen muss. Pixelsplatter-Effekte gab es auch bei Lemmings genug: Die armen Kerlchen wurden zerquetscht, tappten geistesabwesend in Lavaströme, fielen von hohen Treppen oder starben auf andere unschöne Arten, wenn der Spieler nicht aufpasste.

So entstand die GTA-Idee

Grand Theft Auto verdankt seine Entstehung eigentlich einem Zufall: DMA plante ein Rennspiel aus der Vogelperspektive, bei dem die Spieler mit ihrem Auto durch eine belebte Stadt rasen sollten - entweder als Gangster oder Polizist. Es stellte sich jedoch schnell heraus, dass niemand die Cops spielen wollte.

Grand Theft Auto : Grand Theft Auto sorgte damals für Kontroversen, da der Spieler Fußgänger plattfahren und sich mit der Polizei anlegen konnte. Grand Theft Auto sorgte damals für Kontroversen, da der Spieler Fußgänger plattfahren und sich mit der Polizei anlegen konnte.

Es ergab für die Entwickler keinen Sinn, dem Spieler Punkte auf das Konto rattern zu lassen, wenn er als Polizist auf dem Gehweg Fußgänger ummähte, Chaos anrichtete oder eine illegale Abkürzung durch einen belebten Park nahm. Es machte einfach mehr Spaß, den Bösen zu spielen - auch, weil es fast unmöglich war, unfallfrei und gesetzestreu durch die Stadt zu brettern.

Der erste Prototyp: Schrott

Grand Theft Auto : Das erste Konzept zum GTA-Vorläufer Race 'n' Chase war ein Modell aus Pappe. Das erste Konzept zum GTA-Vorläufer Race 'n' Chase war ein Modell aus Pappe. Die erste Testversion von GTA lief ursprünglich unter dem Namen Cops & Robbers (etwa: Räuber und Gendarm). Der Name wurde in Race 'n' Chase geändert, was dem Spiel aber auch nicht mehr Pep verlieh. Sam Houser, der spätere Präsident von Rockstar Games, hielt sie für Schrott.

Das Spiel war so detailverliebt, dass sich die Türen der Autos einzeln öffnen und schließen ließen. Dieses frickelige Feature wurde schnell wieder aus dem Spiel entfernt und durch den die GTA-Reihe definierenden Trick ersetzt, jederzeit in jedes Auto einsteigen zu können - und notfalls den vorherigen Fahrer aus seinem Wagen zu zerren.

Die Mad-Max-Polizei

Die Polizei in GTA sollte Verkehrsrowdys und Amokfahrer ursprünglich sanft aus dem Verkehr ziehen und höflich an den Farbahnrand drängen. Durch einen Bug im Spiel wurden aus den beherrschten Gesetzeshütern wütende Mad-Max-Verschnitte, die den Spieler nicht mehr sanft abdrängten, sondern in Kamikazemanier und ohne Pardon von der Straße zu rammen versuchten.

Grand Theft Auto : Die Polizei in den Grand-Theft-Auto-Spielen war noch nie für besonders subtiles Vorgehen bekannt. Die Polizei in den Grand-Theft-Auto-Spielen war noch nie für besonders subtiles Vorgehen bekannt.

Die Testspieler fanden das so erheiternd, dass der Bug als fester Bestandteil ins Spiel integriert wurde. Bis heute verhält sich die Polizei in Grand Theft Auto selbst auf der niedrigsten Fahndungsstufe so.

INHALTSVERZEICHNIS

Seite 1
Seite 2
Seite 3
Seite 4
Seite 5
Seite 6
Seite 7
Seite 8
Seite 9
Seite 10
Seite 11
Seite 12
Sagt uns eure Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Noch nicht in der GamePro-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar
Jaska
#1 | 17. Jan 2013, 16:36
großartig, da waren auch für mich noch neue sachen dabei, die ich nicht wusste, obwohl ich fan der ersten stunde bin! sehr schön gesammelt und zusammengefasst, darf gerne auch für andere spiele noch folgen!
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
The Soldier
#2 | 17. Jan 2013, 16:39
Kleine Korrektur: Die Größe des Monds ließ sich schon in Vice City per Scharfschützenbeschuss ändern ;-)
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
Poochy
#3 | 17. Jan 2013, 20:33
Sehr interessante Fakten, und Tatsächlich viele Dinge, die als GTA Fan der ersten Stunde noch nicht wusste...
Ach ja, der Mond lies sich auch schon GTA III vergrößern....hat immer so etwas apokalyptisches an sich, mit so nem Riesenmond ;)
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
jonnson0173
#4 | 17. Jan 2013, 21:35
Die Spielwelt soll erheblich größer werden als die der Vorgänger, wird aber trotzdem kein ausgedehntes »Hinterland« wie GTA San Andreas aufweisen, das in der gleichen Stadt spielt.

schon klar, keine ausgedehnten landstriche... totaler bullshit, logisch wird es wieder ländliche gebiete geben, ist seit über einem jahr bestätigt. abgesehen davon war sa auch nicht sooo groß. die haben es nur gut rüber gebracht. wenn man mal im jet war hat es keine 20 sekunden von einer stadt in die andere gedauert. ich behaupte gta 4 war größer
rate (0)  |  rate (1)
Avatar
Jaska
#5 | 18. Jan 2013, 11:32
Zitat von jonnson0173:
Die Spielwelt soll erheblich größer werden als die der Vorgänger, wird aber trotzdem kein ausgedehntes »Hinterland« wie GTA San Andreas aufweisen, das in der gleichen Stadt spielt.

schon klar, keine ausgedehnten landstriche... totaler bullshit, logisch wird es wieder ländliche gebiete geben, ist seit über einem jahr bestätigt. abgesehen davon war sa auch nicht sooo groß. die haben es nur gut rüber gebracht. wenn man mal im jet war hat es keine 20 sekunden von einer stadt in die andere gedauert. ich behaupte gta 4 war größer

gibt ne riesenkluft zwischen gefühlter und tatsächlicher größe (ein schelm, wer unanständiges denkt). die grafik mit dem vergleich großer spielewelten zeigt deutlich, wie riesig die welt von just cause 2 ist. gut, hier ist man selbst im jet viele minuten unterwegs, um vom einen zum andern ende zu kommen. aber ist das wirklich so erstrebenswert? ein besseres beispiel ist vlt noch burnout paradise. das ist deutlich größer als die welt von san andreas, fühlt sich aber für mich viel kleiner an, weil man einfach NUR schnell unterwegs ist. in san andreas gab es einfach große tempo-unterschiede, grade durch die möglichkeit, einen jet zu fliegen. aber ich kann sagen: allein meine erkundungstour nur per fahrrad in los santos war gespickt von sehenswürdigkeiten, skurrilen situationen und einer beachtlich langen zeit, die es mich unterhalten hat (dabei wollte ich doch nur die karte komplettieren, bevor ich in den nächsten stadtteil komme). für meine begriffe macht genau so etwas eine menge für die gefühlte größe aus. ich liebe just cause 2, aber ehrlich gesagt bin ich dort irgendwann nur noch gefolgen, weil alles andere zu lahm war und außer recht ansehnlichen, aber immer wieder ähnlichen landstrichen gab es nur wenig zu entdecken
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
Retro Edge
#6 | 18. Jan 2013, 14:03
Was zur Hölle hat diese Peinliche Saints Row 3 Werbung bei den 50 kuriosen GTA Fakten zu suchen?
rate (0)  |  rate (2)
Avatar
FireCow I
#7 | 18. Jan 2013, 18:22
Guter Artikel, mit so einigen Infos, die ich noch gar nicht kannte. Well done! ^^

@johnson0173: Ich glaube, das war ein Tippfehler, naja, zumindest hoffe ich das, schließlich ist die enorme Größe und das bestätgigte Hinterland schon seit langem angekündigt und stand auch schon in den GamePro-News xD
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
LZPSN
#8 | 18. Jan 2013, 21:35
Netter Artikel, aber an einigen Stellen inhaltlich fragwürdig. Bei San Andreas sind viele "Fakten" schlichtweg falsch. So ist das originale San Andreas keine Inspiration von Los Angeles, sondern von San Francisco. Und in GTA 5 heißt die Stadt Los Santos und eben nicht San Andreas.

Dann finde ich auch komisch, dass du Vice City nichts gesagt wurde, zu GTA IV und San Andreas aber sehr viel und davon auch teils vergleichsweise unwichtiges Zeugs. Da hätte man bei Vice City noch interessantere Dinge finden können. Unnötig ist zum Beispiel, dass man groß erwähnt, dass Tenpenny von Samuel L. Jackson gesprochen wird. Der ist keine Außnahme, viele Charakter wurden von großen Schauspielern gesprochen. Und grade in San Andreas ist die Synchronstimme von Caesar deutlich interessanter. Denn im Film "187 - Eine tödliche Zahl" sieht der Antagonist genauso aus wie Caesar aus San Andreas und hat sogar den selben Vornamen. UND der Schauspieler leit dem Charakter in San Andreas zudem noch seine Stimme. Ist deutlich interessanter. Samuel L. Jackson zu erwähnen... da steckt keine besondere Geschichte hinter. Da könnte man gleich auch noch einen Artikel bringen, dass Indiana Jones von Harrison Ford gespielt wird, weil er zufälligerweise Schauspieler ist.
rate (1)  |  rate (1)
Avatar
Fabo1306
#9 | 18. Jan 2013, 22:35
Super Zusammenstellung vieler wissenswerter Dinge rund um die GTA-Welt. Was ich mich allerdings Frage ist: Warum wird nicht ein Wort über Vice City (für mich persönlich sogar das beste GTA!) verloren?
rate (1)  |  rate (0)
Avatar
Master Chief 1978
#10 | 19. Jan 2013, 04:27
Zitat von ZA Edge:
Was zur Hölle hat diese Peinliche Saints Row 3 Werbung bei den 50 kuriosen GTA Fakten zu suchen?


Saints Row ist großartig! Der dritte war etwas schwach aber immer noch besser als die Langeweile die sich GTA IV nennt. Ich hoffe beide Serien zeigen mit den neuen Teilen was sie wirklich können!
rate (1)  |  rate (0)

PROMOTION

AUCH FÜR

Grand Theft Auto Artikel für Xbox 360
PREISE ZUM SPIEL
Spiel leihen und selbst testen:
4,50 € Zum Shop
Amazon:
19,99 €
Versand s.Shop
Zum Shop
AKTUELLE RELEASES
» Zum Release-Kalender

Details zu Grand Theft Auto 4 - PlayStation 3

Plattformen: PS3 Xbox 360
Genre Action
Untergenre: -
Release D: 29. April 2008
Publisher: Rockstar Games
Entwickler: Rockstar North
Webseite: http://www.rockstargames.com/IV/
USK: Keine Jugendfreigabe
Spiele-Logo: Download
Spiel empfehlen:
 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
IDG Entertainment Media GmbHIDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten GAMEPRO MEDIA