Mass Effect 3 - PlayStation 3
Action-Rollenspiel  |  Release: 08. März 2012  |  Publisher: Electronic Arts  |  auch für: Xbox 360 Wii U PC

Mass Effect 3 - Prominente Entwickler verteidigen BioWare

Bioshock-Macher Ken Levine und Paul Barnett von Mythic Games raten BioWare, das Ende von Mass Effect 3 nicht zu ändern.

Von Daniel Feith |

Datum: 21.03.2012; 09:35 Uhr


Mass Effect 3 : Entwickler verteidigen Shepards letztes Gefecht. Entwickler verteidigen Shepards letztes Gefecht. Sollte BioWare das schwer umstrittene Ende von Mass Effect 3ändern? Prominente Entwickler sagen: nein. Bei einer Podiumssitzung zur Eröffnung der Ausstellung »The Art of Video Games« im Smithsonian American Art Museum, Washington D.C. sagte Paul Barnett, Senior Creative Director bei BioWare-Mythic:

»Wenn Computerspiele Kunst sind, dann unterstütze ich den Erschaffer des Kunstwerks ausnahmlos darin, sich genau so zu äußern, wie er denkt, dass es richtig ist. Wie auch J.K. Rowling ihre Bücher beenden und sagen kann: Das ist das Ende von Harry Potter. Ich finde nicht dass sie gezwungen werden sollte, noch eines zu schreiben.«

Ken Levine, Kreativdirektor bei Irrational Games (Bioshock-Serie) schlägt in die gleiche Bresche:

»Ich glaube, das ist gerade ein wichtiger Moment. (...) Ich denke, wenn diese Leute (die Protestbewegung gegen das Ende von Mass Effect 3 - wir berichteten hier und hier) bekämen, was sie wollen und BioWare ihnen das Ende so schreiben würde wie gewünscht, wären (BioWare) sehr enttäuscht, weil sie es nicht aus freien Stücken gemacht haben. Mich macht diese ganze Angelegenheit etwas traurig, weil ich glaube dass dann niemand bekäme, was er eigentlich wollte.«

In unserer Kolumne erklärt GameStar-Redakteur Michael Graf, was er von der Diskussion um das ME3-Ende hält.

Quelle: The Verge

Sagt uns eure Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Noch nicht in der GamePro-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar

#1 | 21. Mär 2012, 10:22
also es sieht so aus als braucht ihr hier alle mal ein taschentuch damit ihr euch weiter ausheulen könnt!
das von dennen bezeichnete Kunstwerk ist keins das ist genau nichts anderes als einen PC zu kaufen da kann mir der Verkäufer vorher auch net das blaue vom Himmel runter lügen was der PC kann.
und zuhause geht nicht mal die hälfte davon da gibet auch ne rückgabe und stress!
und bioware hat es leider nicht anders verdient wenn man seine seele an den Teufel(EA) verkauft muss man mit den konsequenzen leben!
rate (1)  |  rate (4)
Avatar
Untertaker
#2 | 21. Mär 2012, 10:57
Euch allen ist schon bewusst das Ihr alle die sich beschweren kein richtigen Plan habt oder ?
Zu erst sagen alle ,,das Ende ist sch..,,.
Dan will BioWare das Problem lösen in dem sie die möglichkeit anbieten ein neues Ende als DLC rauszubringen und da wird auch wider rumgeheult!
Auserdem gibt es so viele Spiele wo was versprochen wurde und dan am Ende es nicht gehalten wurde (zBsp. Fable).
Oder Werbung gemacht wird die nicht stimmt (Sniper Gohst Warrior,Quantum Theory und MW2 zum Thema Uncut in Deutschland).
Das Spiel ist immer hin noch ein Spiel der Entwickler und das Ergebins ist mMn sehr gut.
Und über das Ende kann man sich Streiten aber man muss nicht gleich eine Staatsaffäre draus machen.
rate (4)  |  rate (3)
Avatar
SonOfOdin
#3 | 21. Mär 2012, 12:15
Ein Alrenatives, ich betone ALTERNATIVES, Ende für die Fans würde Bioware in ihrer Künsterlichen Freiheit nicht wirklich einschränken. Alternative Enden gibts auch in vielen Filmen, oft um die Fans zufriedenzustellen. Bioware kann ruhig bei ihrem Ende bleiben, respektiere ich auch, aber als Fan wünsche ich mir ein Ende ohne Logiklöcher und was geschenisse nach den Reapern weiter erzählt. Wenigstens etwas. Aktuell wird man mit allem komplett im dunkeln gelassen.

Aber diese Kartellamt Geschichte ist einfach Lächerlich. Sowas gibts auch nur bei den Amis.
rate (3)  |  rate (0)
Avatar
Untertaker
#4 | 21. Mär 2012, 13:01
Zitat von lavabit:
Euch allen ???
liest du nur was dir gerade passt ?
es gibt viele verschiedede meinungen dazu und diese sollte man äussern.
ich find den stress hier auch dumm. haben die leute nix anderes zu tuh als darüber zu streiten.

Ich meine damit nur die sich darüber Aufregen (was auch da steht) dass das Spiel nicht ihren Wünschen entspricht.
rate (2)  |  rate (1)
Avatar

#5 | 21. Mär 2012, 15:19
hat sich ein mensh das rote ende, zu ende angesehen?! da sieht man ganz klar das es das echte ende ist und das dieses ding noch nicht gelaufen ist
rate (1)  |  rate (0)
Avatar
Game_Master
#6 | 21. Mär 2012, 16:39
Wer in aller Welt hat eigentlich gesagt, dass das bestehende Ende das ist, was BioWare will? Ich glaube, das schon lange geplant war, das "echte Ende" per DLC nachzureichen, aus was für einem Grund auch immer. Wenn man sich die Pressemitteilungen und einige Szenen der Endsequenz ansieht, kommt man, denke ich, zu einem ähnlichen Schluss.

Ich möchte noch hinzufügen, dass es kein Einschnitt in die künstlerische Freiheit ist, wenn der Entwickler die Änderung aus freiem Willen vornimmt. Was wäre schlecht daran, wenn sich BioWare auf Grund der Kritiken das Ende noch einmal ansieht und nach sorgfältiger Überlegung zu dem Schluss kommt, das eine Änderung dem Spiel, ja der ganzen Spieleserie zu Gute kommt?
rate (2)  |  rate (0)
Avatar
SonOfOdin
#7 | 21. Mär 2012, 17:55
Zitat von Game_Master:
Wer in aller Welt hat eigentlich gesagt, dass das bestehende Ende das ist, was BioWare will? Ich glaube, das schon lange geplant war, das "echte Ende" per DLC nachzureichen, aus was für einem Grund auch immer. Wenn man sich die Pressemitteilungen und einige Szenen der Endsequenz ansieht, kommt man, denke ich, zu einem ähnlichen Schluss.


Möglich.
Bioware wollte sich als Entwickler nicht die schande machen das ende nicht rechzeitig fertig zu bekommen, wegen dem Story Leak, und EA wollte nicht noch weiter aufschieben. (Ui wieder ne tolle Verschwörungstheorie :D)
Ich hoffe nur falls ein "neues Ende" DLC kommen sollte, das es Kostenlos ist. Ansonsten wird der Shitstorm gewaltiger als "From the Ashes", "ME3 Ende" und "RTL auffer Gamescom" zusammen.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
Echelon
#8 | 21. Mär 2012, 19:45
Zitat von Fleischpanzer:
haha, nur bitter dass das spiel tausendfach (oder millionenfach?) vorbestellt wurde. das ist eben der unterschied: wenn ich ein porträt von mir in auftrag gebe, dann hab ich schon gewisse erwartungen wie es auszusehen hat. und dann liefert der künstler ein bild einer völlig anderen person. folglich: fail.
ohne vorbestellungen: wäre das bild erst gemalt worden und niemanden hätte es gefallen, dann hätte niemand das bild gekauft.


Beschissener Vergleich. Im Falle deines Porträts bist du weniger der Kunde sondern wie du schon gesagt hast der Auftraggeber. Im Falle von Mass Effect ist der Auftraggeber somit naja, irgendeine Instanz zwischen EA und Bioware. Du bist einfach nur der Kunde, der die Katze im Sack gekauft hat.
Oder nochmal etwas anders formuliert. Wenn du das Porträt niemals in Auftrag gegeben hättest, wäre dieses Porträt auch niemals entstanden. Ich glaube aber nicht, dass die Entwicklung von Mass Effect 3 abgebrochen worden wäre, wenn es keine Vorbestellungen gegeben hätte ;)

Du als Kunde hast in keinster Form irgendwelche Forderungen zu stellen wie das Produkt am Ende auszusehen hat. Entweder gibst du dich damit zufrieden so wie es ist und bezahlst dafür oder lässt es eben bleiben. In erster Linie hast du dir doch das Spiel vorbestellt, weil du die Erwartung hattest, dass du ein gutes Spiel bekommst und alles in allem hast du das auch erhalten - auch wenn das Ende in deinen Augen nicht gelungen war. Ich für meinen Teil fand es ganz ok. Nicht wirklich zufriedenstellend, keine Frage, aber bei weitem nicht so schlecht, als dass ich diese riesige Welle, die es hier mittlerweile schlägt, auch nur annähernd nachvollziehen könnte.
rate (2)  |  rate (1)
Avatar
SirLooKS
#9 | 21. Mär 2012, 19:46
Zitat von SonOfOdin:
Ein Alrenatives, ich betone ALTERNATIVES, Ende für die Fans würde Bioware in ihrer Künsterlichen Freiheit nicht wirklich einschränken. Alternative Enden gibts auch in vielen Filmen, oft um die Fans zufriedenzustellen. Bioware kann ruhig bei ihrem Ende bleiben, respektiere ich auch, aber als Fan wünsche ich mir ein Ende ohne Logiklöcher und was geschenisse nach den Reapern weiter erzählt. Wenigstens etwas. Aktuell wird man mit allem komplett im dunkeln gelassen.

Aber diese Kartellamt Geschichte ist einfach Lächerlich. Sowas gibts auch nur bei den Amis.


Eine Frage: Magst du lieber ein 0 8 15 Ende ala Hollywood-Blockbuster oder ein Ende, über das du noch Stunden danach nachdenken tust und viel selbst reininterpretieren kannst?
rate (0)  |  rate (2)
Avatar
SonOfOdin
#10 | 21. Mär 2012, 20:19
Zitat von SirLooKS:


Eine Frage: Magst du lieber ein 0 8 15 Ende ala Hollywood-Blockbuster oder ein Ende, über das du noch Stunden danach nachdenken tust und viel selbst reininterpretieren kannst?


Das kommt drauf an.
Ich hätte mir ehrlich gewünscht das man auch die Chance gehabt ein Happy End zu erreichen. Halt nur die Chance ;) Mass Effect hat sich immer dadurch ausgezeichnet viele möglichkeiten zu haben.
Und über etwas nachzudenken ist gut, klar. Aber ein Ende wo man nicht nur drüber nachdenken kann sondern circa. 90% reininterpretieren muss muss wirklich nicht sein. Und Aktuell ist das ende von ME3 leider nichts anderes als pure raterei.

Einem was zum grübeln geben und etwas wo man nur raten kann und mit nem riiiiieeeesen Fragezeichen vorm Fernseher sitzt sind zwei ganz verschiedene ding. :)
Ich habe ja geschrieben das ich mit den aktuellen enden leben könnte, aber einem bei einem Finale so ins Wasser zu werfen und dabei noch solche Logiklöcher. Sowas darf eig. nicht sein.
rate (2)  |  rate (0)

Nichts verpassen!
PREISE ZUM SPIEL
7,50 €
Versand s.Shop
Style zum Spiel
Jacken, Hoodies, Longsleeves, Cardigans und Taschen von Musterbrand – die Fashion- und Lifestyle-Marke für globale Spielkultur.

» Kollektion bei Musterbrand.com entdecken

Details zu Mass Effect 3 - PlayStation 3

Cover zu Mass Effect 3 - PlayStation 3
Plattformen: PS3 Xbox 360 Wii U PC
Genre Rollenspiel
Untergenre: Action-Rollenspiel
Release D: 08. März 2012
Publisher: Electronic Arts
Entwickler: BioWare
Webseite: http://masseffect.bioware.com/
USK: Freigegeben ab 16 Jahren
Spiele-Logo: Download
Spiel empfehlen:
Mass Effect 3 ab 8,99 € im Preisvergleich  Mass Effect 3 ab 8,99 € im Preisvergleich  |  Mass Effect 3 ab 7,50 € bei Amazon.de  Mass Effect 3 ab 7,50 € bei Amazon.de
 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
GameStar GmbHGameStar GmbH - alle Rechte vorbehalten GAMEPRO MEDIA