Dead or Alive 5: Last Round - PlayStation 4
Beat ’em up  |  Release: 20. Februar 2015  |  Publisher: Tecmo  |  auch für: PlayStation 3 PS Vita Xbox One Xbox 360 PC
Seite 1 2  

Fazit

Wertung

Dead or Alive 5: Last Round Test Körbchengröße Doppel-KO

Letzte Runde, letzter Kampf! Dead or Alive 5: Last Round, das finale Update zum fünften Serienspross, holt nun auch auf PS4 und Xbox One zum Rundumschlag aus. Im Test verraten wir, ob sich der erneute Kauf lohnt.

Von Mirco Kämpfer |

Datum: 20.02.2015


Zum Thema » Prügelspiele 2015 Die wichtigsten Beat 'em ups » Dead or Alive 5 im Test Das Original von 2012 Zynische Zungen behaupten ja gerne mal, die Dead or Alive-Serie sei der feuchte Traum eines Teenagers und im Grunde nichts anderes als eine Modenschau für Voyeure. Und wer mag es ihnen verdenken? Schließlich starren wir die meiste Zeit auf vollbusige Frauen in Miniröcken und Bikinis, deren aufgeblasene Brüste wabbeln wie pralle Wasserballons - zumindest in den meisten Werbetrailern. Getreu dem Motto Sex sells gibt's also auch in Dead or Alive 5: Last Round wieder viel nackte Haut. Aber was hat die mittlerweile dritte Neuauflage des fünften Serienteils sonst noch zu bieten? Eigentlich nicht viel, und doch eine ganze Menge.

Was ist neu?
Dead or Alive 5: Last Round umfasst sämtliche Inhalte von Dead or Alive 5 Ultimate (inklusive den DLC-Kämpfern Marie Rose, Nyotengu, Phase-4) und bietet darüber hinaus zwei neue Charaktere (Raidou und Honoka), zwei neue Stages sowie zahlreiche frische Kostüme und Frisuren für die nun insgesamt 34 Prügelknaben und -mädels. Auf PS4 und Xbox One laufen die Gefechte mit aufgebohrten Grafikeffekten in 1080p mit 60 Bildern pro Sekunde. Zudem sorgt die Soft-Engine für eine realistischere Hautdarstellung der Figuren.

Upgrade
Dead or Alive 5: Last Round erscheint für PS4 und Xbox One (40 Euro) sowie als Last-Gen-Variante (30 Euro). Wer den Vorgänger Dead or Alive 5 Ultimate bereits für PS3 oder 360 besitzt, kann für 25 Euro auf Last Round upgraden. Dabei lassen sich alle bereits gekauften DLCs der Last-Gen-Version übertragen. Dank Cloud-Transfer könnt ihr sogar eure alten Speicherstände in Last Round weiterverwenden.

Dead or Alive 5: Last Round
Mit einem Air-Launcher starten wir eine Kombo.

Das kenn ich doch!

Mit Neuerungen kann Last Round jedenfalls nicht prahlen. Im Vergleich zu Dead or Alive 5 Ultimate aus dem Jahr 2013 hat sich nicht viel getan. Zwei neue Kämpfer, zwei neue Stages und diverse Kostüme und Frisuren - das war's auch schon. Das klingt mickrig, aber Last Round ist ja auch lediglich ein Update und kein komplett neuer Serienteil.

An Umfang mangelt es dem Kampfspiel jedenfalls nicht. Immerhin bietet der Prügler sämtliche Inhalte des Vorgängers inklusive den drei DLC-Charakteren Marie Rose, Nyotengu und Phase-4. Eine Vielzahl an Spielmodi wie Versus, Survival, Time Attack, die extrem bekloppte, aber charmant-trashige Storykampagne und die beliebten Tag-Battle-Gefechte runden das Gesamtpaket ab.

Das Herzstück bildet natürlich der Onlinemodus, in dem wir klassisch gegen einen Gegner antreten oder an einem Lobby-Turnier mit bis zu 16 Kontrahenten teilnehmen. Spaß macht das aber nur bedingt, denn trotz verbesserter Netcodes plagen den Onlinepart immer noch schlimme Lags - wenn nach rund 50 Sekunden überhaupt mal eine Verbindung zustande kommt. Momentan herrscht auf den Servern noch gähnende Leere.

Dead or Alive 5: Last Round : Liegt unsere Gesundheit bei unter 50 Prozent, dürfen wir einen verheerenden Power-Angriff einsetzen. Der muss sich aber erst aufladen. Liegt unsere Gesundheit bei unter 50 Prozent, dürfen wir einen verheerenden Power-Angriff einsetzen. Der muss sich aber erst aufladen.

Alteingesessene Fans dürften angesichts der Innovationsarmut zwar nur müde mit den Schultern zucken, bekommen aber immerhin die Chance, kostengünstig und problemlos von Ultimate auf Last Round umzusteigen (siehe Kasten).

Unverständlich bleibt dagegen die beinahe schon freche DLC-Politik der Entwickler: Das Gros der über 300 Kleidungsfetzen müssen wir als kostenpflichtige Zusatzinhalte kaufen, schon im Hauptmenü drängt uns eine penetrante Werbung zum Kauf im Online-Store. Dadurch gibt es kaum freispielbare Extras. Ein paar Titel, Abzeichen und Filmschnipsel - das hätte man motivierender lösen können.

Leicht zu lernen, schwer zu meistern

Abgesehen vom kosmetischen Firlefanz bleibt vieles beim Alten. Das ist auch gut so, denn Dead or Alive war schon immer eine sehr zugängliche Prügelserie, die es dank weniger verwendeter Controllertasten, aber umso mehr Angriffs-, Verteidigungs- und Kontermöglichkeiten schafft, Casual-Kampfsportler und Profis gleichermaßen zu unterhalten.

Ein Spagat, der auch Last Round ohne Muskelzerrung gelingt. Das ist vor allem dem extrem umfangreichen Trainingsmodus zu verdanken, in dem Einsteiger Schritt für Schritt die Raffinessen des Stein-Schere-Papier-Kampfsystems kennenlernen, während sich alte Hasen an kniffligen Combo-Herausforderungen versuchen. Vorbildlich!

Dead or Alive 5: Last Round : Tina und Christie zeigen mal wieder viel nackte Haut. An knappen Bekleidungen mangelt es bei der Kostümauswahl nicht. Tina und Christie zeigen mal wieder viel nackte Haut. An knappen Bekleidungen mangelt es bei der Kostümauswahl nicht.

Sagt uns eure Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Noch nicht in der GamePro-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar
madjonfan
#1 | 20. Feb 2015, 16:11
Jetzt wollte ich mich gerade über die Prozentwertung auslassen, denn meiner Meinung nach sollte der "erst" dritte Aufuss dieses Prüglers vergleichbar bewertet werden wie der xxxx-te neuauflage von Street Fighter und Co - allerdings kommt das doch nur wieder zurück zur bekannten Problematik, es wird Zeit Schluss zu machen mit der Punktwertung.

Danke auf alle Fälle für den schriftlichen Test, der ist für mich aufschlussreich und nachvollziehbar.
rate (1)  |  rate (4)
Avatar
megakay
#2 | 20. Feb 2015, 16:14
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar
toaster knight
#3 | 20. Feb 2015, 16:33
Das stimmt zu 100 prozent,tecmo hatte schon immer eine sagen wir mal fragwürde dlc politik.aber die hier setzt dem die krone auf
rate (3)  |  rate (1)
Avatar
UP Johnny
#4 | 20. Feb 2015, 20:08
Irgendwie sagt man im schriftlichen Teil gar nichts über die Lags und die Spielersuche. Das Spiel ist heute erst in Europa erschienen, wie will man denn dann ordentlich den Multiplayer getestet haben?

Logisch findet man die Tage vor EU-Release nur ganz wenige Europäer und viele Japaner/Amerikaner. Teilweise natürlich auch gar nichts, weil die Regionalsuche in DoA5 standardmäßig angeschaltet ist.

Ich durfte das originale DoA5 eine Woche vor Release online testen und ich habe niemanden online gefunden, wenn dann natürlich mit starken Lags aufgrund der Distanz.
rate (1)  |  rate (1)
Avatar
xGREENx
#5 | 20. Feb 2015, 21:20
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar
FKFlo
#6 | 20. Feb 2015, 23:06
Habe noch nie ein "DOA" oder ein anderes Spiel der Art gespielt und mir gefällts richtig gut. Hätte ich eig. gar nicht erwartet. :D
rate (1)  |  rate (0)
Avatar
Tai Jason
#7 | 20. Feb 2015, 23:18
Hättet ihr die Xbox One Fassung auch wirklich getestet (wohl nicht), wär Euch aufgefallen das der Onlinemodus crasht, Teile des Tutorials, Lobbymodus etc. und das Spiel zum Teil unspielbar verbuggt ist.

Nebenbei buttert das Spiel alle DLC's EINZELN auf die Festplatte! Der Hersteller war sogar zu faul alles on Disc einzubinden!

Auch nett: Bei jedem Spielstart muss man sein Profil nochmals anmelden...wenn vorher nicht noch ein Systemscreen zum Autosave kommt.

Danke für Aufklärung GP, es reicht halt nicht mal kurz die PS4 Fassung einzuwerfen (die wohl auch Bugs haben soll)
rate (4)  |  rate (0)
Avatar
Seal
#8 | 20. Feb 2015, 23:53
"Das Herzstück bildet natürlich der Onlinemodus"

Multiplayer: 4/10
rate (5)  |  rate (1)
Avatar
Uli78
#9 | 21. Feb 2015, 00:23
Hab DOA5 und Ultimate bewusst ausgelassen, nun habe ich Donnerstag Mittag bei Amazon für 24,99 die PS4 Version gekauft (5 Euro gabs für Lieferverzögerung und 10 Euro hatte ich noch einen Gutschein) inkl 3 Vorbesteller DLCs (welche insgesamt 16 Kostüme beinhalten).

Leider lässt das Spiel bei Amazon aber aktuell noch 2 bis 4 Wochen auf sich warten...warum konnte mir da auch keiner am Telefon erklären -.-

Entweder extremer Run auf das Game (was ich mir ehrlich gesagt eigentlich nicht vorstellen kann) oder die haben nur 10 Stück vom Lieferanten bekommen...

Egal, erst mal noch The Order durchspielen und dann Styx + Kinect Rivals aus dem Ultimate Game Sale auf der One
rate (1)  |  rate (1)
Avatar
Master Chief 1978
#10 | 21. Feb 2015, 00:54
Auch die PS4 Retail Version hängt sich des öfteren mal weg. Nach dem Durchspielen des Arcademodus oder Online während der Spielersuche.
Gibt da wohl irgendwelche Problem mit der Onlineanbindung.

Schaltet man die Throwdowns (Online Spielersuche im Hintergrund) aus Funzt es wunderbar.

Wird auf der One vielleicht auch etwas helfen. Wenn ich da von Tai's Problemen lese bin ich froh das ich wegen des Beat Em Up freundlicheren Pad's diesmal zur PS4 Version gegriffen habe. Auch von einzelnen Downloads ist hier nichts zu sehen.

Das Spiel selber macht mir als DOA Fan der ersten Stunde immer noch ne menge Spaß aber das sie auch hier die Endings aus dem Arcademodus weggelassen haben (Also bei DOA5 generell) ärgert mich, so gibt es für Singleklopper noch weniger zu tun als ohnehin schon. Dafür stimmt aber die Kämpferzahl. Wird zeit für was neues.

Zitat von toaster knight:
Das stimmt zu 100 prozent,tecmo hatte schon immer eine sagen wir mal fragwürde dlc politik.aber die hier setzt dem die krone auf


Tecmo selber war nie so schlimm, das war schon immer Koei mit ihren Warriors Titeln, erst seit der Fusion ist es auch bei Tecmo so und ja hier bei DOA 5 ganz besonders!
rate (1)  |  rate (1)

GESPONSERT

GESPONSERT Mafia III

Mafia III - Alle Infos, Tipps, Tricks und vieles mehr rund um die Welt von Mafia III.

» Jetzt entdecken!

Nichts verpassen!

AUCH FÜR

Dead or Alive 5: Last Round im Test Test für Xbox One
PREISE ZUM SPIEL
Spiel leihen und selbst testen:
3,74 €

Details zu Dead or Alive 5: Last Round - PlayStation 4

Cover zu Dead or Alive 5: Last Round - PlayStation 4
Plattformen: PS4 PlayStation 3 PS Vita Xbox One Xbox 360 PC
Genre Action
Untergenre: Beat ’em up
Release D: 20. Februar 2015
Publisher: Tecmo
Entwickler: Team Ninja
Webseite: http://teamninja-studio.com/do...
USK: Freigegeben ab 16 Jahren
Spiele-Logo: Download
Spiel empfehlen:
Dead Or Alive 5 ab 2,99 € im Preisvergleich  Dead Or Alive 5 ab 2,99 € im Preisvergleich
 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
GameStar GmbHGameStar GmbH - alle Rechte vorbehalten GAMEPRO MEDIA