Far Cry Primal - PlayStation 4
Action  |  Release: 23. Februar 2016  |  Publisher: Ubisoft  |  auch für: Xbox One PC

Far Cry Primal - 5 wichtige Erkenntnisse vom Anspiel-Event

Wir haben Far Cry Primal einen ganzen Tag lang gespielt und konnten dabei einen Blick auf die wichtigsten Aspekte des Steinzeitabenteuers werfen: das sind unsere 5 Favoriten.

Von Jochen Redinger |

Datum: 26.01.2016


1. Die Tierbegleiter rocken!

Zum Thema » Kolumne: Die Sprache von Far Cry Primal Ha Wenja na Oros vi? » Video-Special: Die Gewaltdarstellung So brutal ist es wirklich Far Cry Primal ab 6,95 € bei Amazon.de Der Beastmaster wäre neidisch auf uns, denn im Vergleich mit Takkars umfangreichem Tierpark erscheint das Arsenal des Actionhelden richtig klein. Um in Primal einen Begleiter zu zähmen, müssen wir ihn nur mit einem Köder ablenken und nah genug herankommen, schon folgt uns das Tier.

Je nach Art unseres Begleiters erhalten wir spezielle Boni: Wilde Hunde etwa häuten automatisch unsere Jagdbeute und schleppen Rohstoffe heran, Wölfe warnen uns vor Gefahr, Bären lenken die Aufmerksamkeit der Gegner auf sich, Eulen erkunden und bombardieren auf Wunsch den Gegner aus der Luft, und, und, und.

An der Spitze der Nahrungskette stehen Elitekreaturen wie der Blut-Säbelzahntiger, der nur Veteranen gehorcht. Die Tierbegleiter belohnen unsere Sammelwut und ermöglichen zig unterschiedliche Spielstile!

Far Cry Primal : Die unterschiedlichen Eigenarten der Tierbegleiter lassen uns viel Freiheit beim Spielen und wecken in uns die Sammelwut. Die unterschiedlichen Eigenarten der Tierbegleiter lassen uns viel Freiheit beim Spielen und wecken in uns die Sammelwut.

2. Die Gewaltdarstellung ist drastisch

Wenn sich Wölfe in Feinde verbeißen und Bären lospreschen, kann's gar nicht unblutig zugehen, klar. Wie viel Blut in den Kämpfen letztlich fließt, hat uns trotzdem überrascht, trägt aber unglaublich zur Glaubwürdigkeit der Spielwelt bei.

Schließlich sind die Waffen der Steinzeit nicht für ihre chirurgische Präzision bekannt: Wo die Keule hinhaut, knacken Knochen und spritzt Blut, das gleiche gilt für Speer und Bogen. Egal mit welcher Waffe wir uns durch die Gegnerschar schlagen, das Trefferfeedback fällt immer nachvollziehbar und befriedigend aus, spielerisch und optisch.

Far Cry Primal : Ob mit Keule, Messer oder Bogen: Wo Takkar hobelt, da fallen glaubwürdig blutige Späne! Ob mit Keule, Messer oder Bogen: Wo Takkar hobelt, da fallen glaubwürdig blutige Späne!

3. Die Feinde sind vielfältig und glaubwürdig

Keule, Speer und Bogen könnten wir natürlich stecken lassen, wenn uns nicht gleich zwei feindliche Stämme ans Leder wollten. Die reihen sich nahtlos in die Riege der gelungenen Far-Cry-Bösewichte ein, jeder auf seine eigene Art.

Während die grausamen Udam unter ihrer roten Kriegsbemalung von einer Seuche geplagt werden und in Notzeiten schon mal Mensch auf die Speisekarte setzen, hüten die blau bemalten Izila fortschrittliche Technologie und betrachten sich deshalb als zivilisierter als die »Wilden« um sie herum.

Die Udam erledigen ihre Gegner am liebsten mit der Keule im Nahkampf, die Izila verbrennen ihre Feinde mit Steinzeit-Napalm zu Asche, wir müssen uns also für jede Gruppe die richtige Vorgehensweise einfallen lassen.

Far Cry Primal
Schöne, dynamische Welt: Der Wolf hier überfällt den Hirsch. Wir nähern uns von hinten und überfallen beide.

4. Wir zimmern unser eigenes Dorf

Zu Beginn des Spiels ist der Stamm der Wenja ein überschaubares, weil dezimiertes Häufchen, das sich notgedrungen um ein erbärmliches Lagerfeuer drängt. Dabei bleibt's jedoch nicht, denn aus dem popligen Feuer machen wir die schönste Siedlung der Steinzeit!

Je länger wir spielen, desto mehr Spezialisten sammeln sich dort und verhelfen uns mit Quests wie etwa besonders harten Jagden zu neuen Fähigkeiten. Jede geschaffte Mission lockt zudem neue Einwohner an. Um unser volles Potenzial auszuschöpfen, müssen wir uns also um unseren Stamm kümmern - das stärkt das Gemeinschaftsgefühl und zieht uns tiefer ins Spiel!

Far Cry Primal : Je mehr Stammesmitglieder wir versammeln, desto größer und belebter wird unser Dorf. Dort gibt's dann Upgrades und Quests. Je mehr Stammesmitglieder wir versammeln, desto größer und belebter wird unser Dorf. Dort gibt's dann Upgrades und Quests.

5. Die Ubisoft-Formel tritt in den Hintergrund

Für mehr Immersion ist es auch hilfreich, dass die mittlerweile recht ausgelutschte Ubisoft-Formel in Primal nicht mehr so offensichtlich zu Tage kommt. Ja, wir erobern statt Funktürmen Lagerfeuer, und ja, es gibt wieder etliche Sammel- und Jagdquests, aber wir erledigen Dinge nicht mehr einfach, um sie erledigt zu haben.

Die großen Lagerfeuer etwa decken nicht nur die Karte auf, sondern dienen dank Bett und Rohstoffdepot tatsächlich als Ankerpunkte in der Welt. Waffen und Upgrades gibt's direkt bei den Mitgliedern unseres Stammes, aufzusteigen fühlt sich nicht mehr an wie das Abreißen einer langweiligen To-Do-Liste. Der Welt von Primal tut das gut, sie wirkt dadurch wesentlich natürlicher als in den Vorgängern.

Far Cry Primal : Die Ubisoft-Formel ist erkennbar, wirkt dank erweiterter Funktionen aber nicht mehr so kalt wie früher. Die Ubisoft-Formel ist erkennbar, wirkt dank erweiterter Funktionen aber nicht mehr so kalt wie früher.

Sagt uns eure Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Noch nicht in der GamePro-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1
Avatar
bigspielor
#1 | 26. Jan 2016, 21:24
Schön zusammengefasst.
Könnte seit langem wieder mal ein FarCry sein das ich mir kaufen werde.
rate (2)  |  rate (2)
Avatar
San Holo
#2 | 26. Jan 2016, 22:25
ab 1. März?!?!?!

Releasedatum: 23.02.2016
rate (1)  |  rate (0)
Avatar
Gullo
#3 | 27. Jan 2016, 03:24
Wie viel Shooter steckt noch drin? Ist das jetzt mehr Nahkampf als Schießen? Macht das nach längerer Zeit immer noch Spaß? Würdet ihr sagen dass jemand der Teil 3 und/oder 4 mochte auch den sicher mögen wird?
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
Johannes Rohe
#4 | 27. Jan 2016, 10:24
Zitat von San Holo:
ab 1. März?!?!?!

Releasedatum: 23.02.2016



So ein Mist! Ich hab das Releasedatum nachgeschaut, dabei aber überhaupt nicht auf dem Schirm gehabt, dass die Konsolenversion eine Woche vor der PC-Version erscheint. Tut mir Leid.
rate (3)  |  rate (0)
Avatar
San Holo
#5 | 27. Jan 2016, 11:13
Zitat von Johannes Rohe:
So ein Mist! Ich hab das Releasedatum nachgeschaut, dabei aber überhaupt nicht auf dem Schirm gehabt, dass die Konsolenversion eine Woche vor der PC-Version erscheint. Tut mir Leid.


Naja soll ja kein Beinbruch sein ;D
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
just_edu
#6 | 27. Jan 2016, 16:28
Es ist echt faszinierend.. das erste Far Cry das ich mir jemals zulegen werde =)

Von Trailern her wird es für mich der nächste Skyrim-Killer (Mal von der Zeitepoche abgesehen)
rate (0)  |  rate (2)
Avatar
Amilak
#7 | 28. Jan 2016, 13:44
Klingt sehr vielversprechend :)
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
Jahellos
#8 | 28. Jan 2016, 20:36
Würde mich interessieren ob man die sinnlos übertriebene Tieraggressivität (kleine Hamster greifen den Helden ninja-artig an?!) heruntergeschraubt wurde oder optional abstellbar ist (zumindest bei den offensichtlich eigentlich zahmen Fluchttieren).
rate (0)  |  rate (0)
1

GESPONSERT

GESPONSERT Battleborn Academy

Battleborn Academy - Alle Infos und Tipps zu den Spielmodi und Helden.

» Jetzt lesen

AUCH FÜR

Far Cry Primal Artikel für Xbox One
PREISE ZUM SPIEL
Spiel leihen und selbst testen:
8,90 €
6,95 €
Versand s.Shop
AKTUELLE RELEASES
Fated: The Silent Oath - PS4
Release: 28.04.2016
Alienation - PS4
Release: 26.04.2016
Party Hard - PS4
Release: 26.04.2016
Severed - PSV
Release: 26.04.2016
» Zum Release-Kalender

Details zu Far Cry Primal - PlayStation 4

Cover zu Far Cry Primal - PlayStation 4
Plattformen: PS4 Xbox One PC
Genre Action
Untergenre: -
Release D: 23. Februar 2016
Publisher: Ubisoft
Entwickler: Ubisoft
Webseite: http://www.ubisoft.com/de-DE/g...
USK: Freigegeben ab 16 Jahren
Spiele-Logo: Download
Spiel empfehlen:
Far Cry Primal ab 39,95 € im Preisvergleich  Far Cry Primal ab 39,95 € im Preisvergleich  |  Far Cry Primal ab 6,95 € bei Amazon.de  Far Cry Primal ab 6,95 € bei Amazon.de
 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
GameStar GmbHGameStar GmbH - alle Rechte vorbehalten GAMEPRO MEDIA