God of War 3 Remastered - PlayStation 4
Action-Adventure  |  Release: 15. Juli 2015  |  Publisher: Sony Computer Entertainment  |  auch für: PlayStation 3
Seite 1 2 3  

Fazit

Wertung

God of War 3 Remastered Test (Re-)Master of Desaster

God of War 3 Remastered für die PS4 entpuppt sich im Test als gelungenes HD-Upgrade eines der besten PS3-Spiele. Doch lohnt sich auch der Neukauf?

Von Mirco Kämpfer |

Datum: 17.07.2015


Zum Thema » God of War 3 im Test So gut ist das PS3-Original » God of War 3 - Grafikvergleich Video: PS3- vs. PS4-Version » Test: God of War Ascension Das kann das Serien-Prequel God of War 3 ab 29,89 € bei Amazon.de Für Fans ist es ja schon fast ein Schlag ins Gesicht: Da erscheint ein God of War für die PS4 und dann ist es statt eines echten Sequels »nur« ein Remaster des dritten Teils.

Wie so viele Serienhelden vor ihm legt sich auch der spartanische Kriegsheld Kratos unters Messer beim HD-Schönheitsdoktor - das Ergebnis kann sich sehen lassen, auch wenn das PS3-Original mittlerweile schon fünf Jahre auf dem Buckel hat.

Die Entwickler haben die Technik optimiert, einen Fotomodus integriert und alle DLCs in God of War 3 Remastered reingepackt, die für das PS3-Original erschienen sind.

Preise und Versionen
God of War 3 Remastered ist für PS4 im Handel sowie als digitale Version im PlayStation-Store erhältlich. Die Download-Variante ist mit 35 Euro wesentlich günstiger als die 50 Euro teure Ladenversion. Amazon verlangt ebenfalls 50 Euro. Wer auf Plastikhülle und Disk verzichten kann, kommt mit dem Download am günstigsten weg.

Ein Mensch wird zum Halbgott

Zunächst ein kleiner Abriss der bisherigen Geschehnisse im Schnelldurchlauf. Wer Angst vor Spoilern hat, sollte erst beim nächsten Absatz weiterlesen.

Warnung: der folgende Absatz enthält Spoiler

Im ersten Serienteil ist Kratos auf dem Schlachtfeld dem Tode nahe und verkauft kurz vor seinem letzten Atemzug seine Seele an den Kriegsgott Ares, der ihn mit übermenschlichen Kräften segnet. Fortan zieht der Spartaner mordend durch Griechenland und tötet unabsichtlich auch seine Frau und sein Kind. Kratos schwört den Göttern Rache, tötet Ares und nimmt seinen Platz im Olymp ein. Im zweiten Teil wird der Held in mehrere Intrigen der Götter verwickelt und von Zeus seiner gesamten Macht beraubt. Kein Wunder also, dass sich Kratos' Wut erneut gegen die Götter kanalisiert. Diesmal mit der Absicht, den gesamten Olymp zu vernichten und dem Göttervater Zeus persönlich den Hals umzudrehen.

God of War 3 Remastered
Wir metzeln mit den Verderbnisklauen, während im Hintergrund ein Titan wütet – episch.

Spielerisch (fast) identisch

Spielerisch ist im Remaster alles beim Alten geblieben. Bis wir Zeus das Leben aus dem Leib prügeln, kloppen wir uns mit unterschiedlichsten Waffen wie den Kettenklingen oder den Verderbnisklauen quer durch den Olymp. Dabei wird die Metzel-Action gelegentlich durch kleinere Rätseleinlagen aufgelockert, die unser Köpfchen des Öfteren durchaus zum Qualmen bringen.

God of War 3 Remastered - Die Verbesserungen im Überblick
- 1080p-Auflösung
- 60 Bilder pro Sekunde
- verbesserte Gesichtsanimation
- generell höherer Detailgrad
- realistischere Muskeldarstellung
- mehr Lichtquellen und bessere Ausleuchtung
- alle DLC-Kostüme und -Arenamodi enthalten
- integrierter Fotomodus

Zum Beispiel müssen wir die per Schalter separat beweglichen Arme einer Hades-Statue mittels riesiger Handschellen an gegenüberliegende Wände fesseln. Das Problem: Die Schellen öffnen sich nur gleichzeitig. Haben wir eine Hand festgekettet und wollen den anderen Arm bewegen, öffnet sich die Fessel wieder, und der Arm bewegt sich zurück in seine Ausgangsposition. Um beide Patschehändchen in ihrer Position zu halten, müssen wir den Schalter (ein großes Rad) festklemmen.

God of War 3 Remastered : Allen voran die Bosskämpfe sind enorm beeindruckend und cineastisch inszeniert. Allen voran die Bosskämpfe sind enorm beeindruckend und cineastisch inszeniert.

Im Vergleich zu den vorherigen Serienteilen wurden die Knobelpassagen zwar etwas zurückgefahren, das tut dem Spielspaß jedoch keinen Abbruch, im Gegenteil: Ähnlich wie das Schießen in Destiny ist das Kampfsystem in God of War 3 Remastered beinahe perfekt umgesetzt. Die Hiebe von Kratos wirken so kraftvoll und authentisch, dass wir mehrmals zusammenzucken, wenn wir einem Bossgegner die Kauleiste kaputtschlagen - zumal das Spiel nicht mit Blut- und Splattereffekten geizt.

Auch interessant: Hier geht's zum Grafikvergleich von God of War 3

Auch wenn wir größtenteils nur Monster schnetzeln, kommt keine Langeweile auf. Das ist vor allem den verschiedenen Spezialgegenständen zu verdanken, die wir uns im Laufe des Abenteuers aneignen. Da sprinten wir etwa mit den Laufschuhen von Hermes Gebäudefassaden hinauf und machen verborgene Passagen mit dem Licht des Sonnengotts Helios sichtbar. Dass wir alle Waffen und Items mit gesammelten Orbs aus Truhen oder von getöteten Feinden in mehreren Stufen aufrüsten können (mehr Schaden, neue Attacken), trägt zur serientypischen Motivation bei.

Alle God of War-Spiele in der Zusammenfassung
Wir geben einen Überblick über all die Abenteuer, die der brutale Spartaner Kratos bisher bestreiten musste, und nehmen unter die Lupe, wie sich die Griechenland-Vision von Sony Computer Entertainment in den vergangenen zehn Jahren verändert hat.

Selbst vor Magie macht Kratos nicht halt. So beschwören wir verstorbene Monster-Seelen herauf, die kurzzeitig für uns kämpfen, oder wir lassen alternativ einen Pfeilhagel vom Himmel herabregnen, während wir von einer Gruppe spartanischer Speerträger geschützt werden. Dabei geht die Bedienung wie gewohnt sehr präzise von der Hand.

Lediglich bei den eingestreuten und eigentlich sehr intuitiven Quicktime-Events müssen wir meckern: Die Anzeige für die Kreis-Taste überschneidet sich blöderweise mit der Trefferzahleinblendung am rechten Bildschirmrand und ist daher nicht immer sofort zu erkennen - was uns im Eifer des Gefechts schon mal das Leben kostet. Ärgerlich!

Sagt uns eure Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Noch nicht in der GamePro-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar
Welder
#1 | 17. Jul 2015, 17:46
Kann ich absolut nicht nachvollziehen... Naja, ich such mir ein anderes Magazin tschüss ;)
rate (5)  |  rate (9)
Avatar
Sackboy
#2 | 17. Jul 2015, 17:58
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar
Cas83
#3 | 17. Jul 2015, 18:02
GoW3 ist sicherlich ein unterhaltsames Spiel, ohne Frage. Aber andererseits auch weit entfernt von Bayonetta oder DmC (die alten Teile). Besonders der Wiederspielwert ist doch äußerst gering. Keine Highscores, kein Chapter select, nur eine handvoll Challenges, zuviel QTE und ein maximal passables Kampfsystem dank fehlender Tiefe.

Eine 92% halte ich für völlig übertrieben besonders im Vergleich zur 85% von Bayonetta 2. Sorry Leute, das war nix.
rate (8)  |  rate (8)
Avatar
Superflutschfinger
#4 | 17. Jul 2015, 18:07
Das hier die Grafische Verbesserung gelobt wird, ich kann es nicht nachvollziehen. Bei candyland ist echt kaum unterschied zu sehen. Die Bewertung ist komplett aus der Luft gegriffen und dann soll man dafür noch 50€ hinblättern?

Mittlerweile wird mir das Magazin immer suspekter.

Wenn ein grafisches Remake dann bitte die verbesserungen wie bei Halo aber TLOU und GOW 3 haben kaum grafischen mehrwert und deswegen versteh ich die hohen preise auch nicht, auch wenn es an sich sehr gute Spiele sind.

Immer einen faden Beigeschmack von Abzocke
rate (14)  |  rate (2)
Avatar
Quokster
#5 | 17. Jul 2015, 18:20
Zitat von Sackboy:
Tja lieber Heiko, dass liegt daran, dass eure Tests meistens einfach scheiße sind und viele andere Magazine ps4 spiele im allgemeinen besser bewerten wie ihr. Aktuell das beste neXT gen ist bloodborne....und worauf läuft das lieber heiko, nein nicht xbox, nein auch nicht auf der wii u, richtig die ps4.

Und trotzdem beherrschen die Gamepro-Redakteure die Deutsche Grammatik besser WIE du...
Jetzt beschwerst du dich über zu niedrige Wertungen obwohl The Order und Killzone Shadowfall hier deutlich über dem Metascore lagen. Aber wenn ein PS4-Spiel schlecht bewertet wird, dann hat der Tester keine Ahnung, weil er ein Meisterwerk wie Knack nicht zu schätzen weiß. Du ließt die Tests doch nur, um deine eigene Meinung bestätigt zu sehen. Wenn man Bloodborne mit 92% bewerten würde, bliebe das Spiel trotzdem unverändert genial. Genieße einfach das Spielerlebnis, anstatt dich zu beschweren!
rate (13)  |  rate (0)
Avatar
Heiko Klinge
#6 | 17. Jul 2015, 18:25
Zitat von Sackboy:
Tja lieber Heiko, dass liegt daran, dass eure Tests meistens einfach scheiße sind und viele andere Magazine ps4 spiele im allgemeinen besser bewerten wie ihr. Aktuell das beste neXT gen ist bloodborne....und worauf läuft das lieber heiko, nein nicht xbox, nein auch nicht auf der wii u, richtig die ps4.

Besten Dank für diesen Kommentar! Das ist mal eine äußerst willkommene Abwechslung zum sonst üblichen "SonyPro".
rate (11)  |  rate (1)
Avatar
self-destruction
#7 | 17. Jul 2015, 18:29
Zitat von Sackboy:
Tja lieber Heiko, dass liegt daran, dass eure Tests meistens einfach scheiße sind und viele andere Magazine ps4 spiele im allgemeinen besser bewerten wie ihr. Aktuell das beste neXT gen ist bloodborne....und worauf läuft das lieber heiko, nein nicht xbox, nein auch nicht auf der wii u, richtig die ps4.


Oh hast selber gemerkt was für Dummheiten du wieder von dir gibst? Deswegen hast du dir mal wieder selber nen grünen Daumen gegeben. Ausserdem wenn die Seite und ihre Tests so scheisse sind, dann erlöse uns doch bitte von dir und deinem ganzen kinderkram und geh wo anders hin.
rate (9)  |  rate (0)
Avatar
Master__Mind
#8 | 17. Jul 2015, 18:43
God of War 4 …..so ein Blödsinn wie soll dass denn aussehen. Alle (griechischen) Götter wurden doch abgemetzelt und Kratos plötzlich in irgendeine andere Götterdimension zu katapultieren würde doch überhaupt keinen Sinn machen. Außerdem baut das komplette God of War Universum auf den Hass von Kratos gegen die griechischen Götter auf. Wie soll man da nen vierten Teil machen ?
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
ChezFuchs
#9 | 17. Jul 2015, 18:52
Zitat von Quokster:

...


Da hast du Recht, die Gamepro bewertet PS4-Spiele in der Regel eindeutig nicht zu schlecht, sondern (von Bloodborne abgesehen) tendenziell überdurchschnittlich, genau wie X1-Titel. (Jedenfalls stimmt das für AAA-Titel. Kleinere Titel und Indies kommen bei der GP tendenziell schlecht weg.) Die Aussage von Heiko:

Zitat von :
Außerdem muss sich Sony die Frage gefallen lassen, warum aktuell die zwei bestbewerteten PS4-Spiele von GamePro keine neuen Spiele, sondern mit The Last of Us und eben God War 3 lediglich Remasters von ollen Kamellen sind. Das sieht sowohl auf der Xbox One und natürlich auch auf der Wii U deutlich anders aus.


ist aber trotzdem etwas merkwürdig, vor allem wenn man sich die Metacritic-Highscores mit Wertungen von 90+ für PS4 und X1 anschaut:

X1
1. 97 Grand Theft Auto V
2. 91 Rayman Legends
3. 91 The Witcher 3: Wild Hunt

PS4
1. 97 Grand Theft Auto V
2. 95 The Last of Us Remastered
3. 92 Bloodborne
4. 92 The Witcher 3: Wild Hunt
5. 91 Shovel Knight
6. 91 flower
7. 90 Diablo III: Ultimate Evil Edition
8. 90 Rayman Legends
9. 90 Fez

Davon abgesehen stimmt die Aussage für die Wertungen der Gamepro nicht. Die von Gamepro drei bestwerteten Spiele für beide Systeme sind die gleichen, nämlich GTA 5 (97), AC:Black Flag (94) und Fifa 14 (92).

Aber ich vermute mal, die Aussage ist vor dem Hintergrund der zuletzt so hochgekochten "Sonypro"-Vorwürfe zu verstehen. Da möchte man vermutlich gegenhalten. Finde ich legitim, nur bitte bei den Fakten bleiben.

Edit: Wenn man die Aussage nur auf die 2 besten EXKLUSIVtitel der jeweiligen System bezieht, ist sie - jedenfalls für die Wertungen der Gamepro - richtig. Das wären dann auf der One die MCC und FH2, auf der PS4 God of War 3 und TLOU.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
laughin-man
#10 | 17. Jul 2015, 19:28
Verstehe den Punkt: "sensationelles Kampfsystem" nicht so recht. Was wurde hier denn als vergleich genommen? Disney Infinity? Denn an die Genregrößen kommt God of War mit dem Kampfsystem nichtmal im entferntesten ran und verkommt eher zu einem billigen Buttonmasher.

Eine so hohe Grafikaufwertung seh ich in dem Vergleichsvideo auch nicht, bei einem PS4 Spiel darf man da schon deutlichst mehr erwarten.
rate (11)  |  rate (7)

Nichts verpassen!
PREISE ZUM SPIEL
29,89 €
Versand s.Shop
Spiel leihen und selbst testen:
5,90 €

Details zu God of War 3 Remastered - PlayStation 4

Cover zu God of War 3 Remastered - PlayStation 4
Plattformen: PS4 PlayStation 3
Genre Action
Untergenre: Action-Adventure
Release D: 15. Juli 2015
Publisher: Sony Computer Entertainment
Entwickler: Sony Computer Entertainment’s Santa Monica Studios
Webseite: http://godofwar.playstation.com
USK: Keine Jugendfreigabe
Spiele-Logo: Download
Spiel empfehlen:
God of War 3 ab 19,95 € im Preisvergleich  God of War 3 ab 19,95 € im Preisvergleich  |  God of War 3 ab 29,89 € bei Amazon.de  God of War 3 ab 29,89 € bei Amazon.de
 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
GameStar GmbHGameStar GmbH - alle Rechte vorbehalten GAMEPRO MEDIA