Resident Evil Remastered - PlayStation 4
Action-Adventure  |  Release: 20. Januar 2015  |  Publisher: Capcom  |  auch für: PlayStation 3 Xbox One Xbox 360 PC

Resident Evil Remastered (PS4)
Wertungsdiskussion zum HD-Remake

Länge: 20:20 | 06.02.2015 | Zuschauer: 37.092 | Kanäle: Specials, PlayStation 3, Xbox 360, PlayStation 4, Xbox One


Andre Peschke und Kai Schmidt sprechen im Video über Resident Evil Remastered und die Diskussion rund um die Wertung zur Neuauflage.

Sagt uns eure Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Noch nicht in der GamePro-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 14 weiter »
Avatar
Icicle
#1 | 06. Feb 2015, 13:11
Das Resident Evil HD Remaster ist eine bodenlose Frechheit.
Da ist absolut keine Liebe reingesteckt worden. Die (damals) tollen Hintergrunde wurden einfach hochskaliert (und in bmp format gespeichert, daher auch die irrsinnigen 18GB) und ein paar Schärfefilter drüber gehauen. Das sieht so grauenvoll aus.
Dann noch die verbockte, alternative Steuerung: Nach jedem Kamerawechsel muss man sich perspektivisch neu einstellen, damit der Charakter nicht sonstwohin rennt.
Da ist mir die klassische Steuerung lieber.

Das Spiel ist nach wie vor super, aber dieses "Remaster" ist einfach nur ein hingeschluderter Rotz und absolut kein Genuß.

Ich empfehle die Gamecube Version. Zwar 4:3 PAL, aber dafür wurde das Spiel auch gezielt entwickelt und sieht einfach deutlich besser aus als dieses... Ding hier!
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
megakay
#2 | 06. Feb 2015, 13:15
Schade dass nur auf Kommentare von Gamestar-Leser eingegangen wird.
Aber wir Gamepro-Leser sind ja zweite Klasse, gell?
Zudem auch nur Kommentare rausgesucht gegen die man leicht angehen kann (Nostalgie-Brille...die Antwort auf alle Fragen...ach ja..)

Naja, weiß auch nicht warum ich hier noch überhaupt schreibe, zweite Klasse Leser sind ja nicht so interessant...
rate (6)  |  rate (3)
Avatar
happyPig
#3 | 06. Feb 2015, 13:17
Oh man.
Ich komme immer noch nicht mit bei diesem Wertung-Streit.

Die Argumentation von Kai ist vollkommen nachvollziehbar.
Wo ist der Streit-Punkt?

Altes Spiel, neu aufgelegt wird nach heutigen Maßstäben bewertet und gut ist. Kenner legen Nostalgiepunkte rauf und Neulinge sehen doch das es sich um ein Remake handelt, haben einen Test vor sich und wissen damit was auf sie zukommt.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
fabiusmeusDentus
#4 | 06. Feb 2015, 13:19
Es geht mir hier nicht um die Wertung.

Ich habe einfach ein Problem damit, das ein Redakteur einer Zeitschrift auf welche ich seit meiner Kindheit schwöre sich über ein nicht automatisiertes Speichersystem in einem Adventure beschwert.

Das hat das Fass zum überlaufen gebracht.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
Van Kroenen
#5 | 06. Feb 2015, 13:22
Überschrift: "Wertungsdiskussion zum HD-Remake"
Minute 4:55, Zitat Kai: "Bei dem Remake..."

Leute... Resident Evil Remastered ist KEIN Remake sondern ein Remaster!
Wäre es tatsächlich ein Remake, würde sich (so denke ich) auch keiner beschweren, dass völlig normale "Maßstäbe" beim Test angesetzt werden.
Es ist aber ein Remaster. Ein Remaster SOLL keine spielinhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern ausschließlich technische (Grafik, Sound... u.U. auch Steuerung und Interface)... der Rest sollte unberührt bleiben.
Ich glaube nicht, dass Kai besonders glücklich wäre, würde man bei einer Remasterd-Version von Total Recall per Computer Arnold Schwarzenegger durch Colin Farrell austauschen, weil der halt zeitgemäßer als Arni ist. :D

Deswegen kann man denke ich bei einem Remaster auch keine normalen Test-Maßstäbe ansetzen. Würde man bei einem Remaster inhaltliche Veränderungen vornehmen "um mit der Zeit zu gehen", wäre es kein Remaster mehr. :yes:

Vieles von dem, was Kai kritisiert, ist tatsächlich überholt und für heutige Verhältnisse (warum nimmt ein Granatwerfer genauso viel Platz im Inventar ein wie ein Schlüssel?) sehr hanebüchen, aber ein Remaster SOLL nicht für heutige Maßstäbe angepasst sein.

Aber trotzdem: Ein REMAKE und ein REMASTER sind zwei VÖLLIG unterschiedliche Dinge. Werft die beiden Begriffe auf keinen Fall in den selben Topf.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
momolder
#6 | 06. Feb 2015, 13:22
Was sind die heutigen Maßstäbe ?

Ich spiele das Remake zum ersten Mal (früher hatte ich den PS Teil vor angst nicht weiter als bis zum ersten Zombie spielen können) und wusste von dem Inventarunterschied zwischen Chris und Jill, daher habe ich Jill gewählt -> keine Inventarprobleme.

Die Farbbänder zwingen einen sich weiter zu treiben und vielleicht nicht jedes mal im Saveraum zu speichern, nach dem Speichern plant man seine nächsten Schritte und nimmt nur mit was man zwingend braucht, z.B. in neuen Gebieten erst mal nur die Pistole mitnehmen um alles was da so rumliegt einsammeln zu können.

Crimson Heads haben mich immer wieder überrascht, aber ich kam mit allem klar, man musste einfach immer Planen, vorausschauen und ein wenig Glück haben.

Im Vergleich zu neuen Spielen (AI, Evil Within etc.) fand ich das hier das spannendeste und interessanteste. Die Rätsel fand ich sehr einfach, haben aber das Spiel sehr schön entschleunigt.

ich habe knapp 10 Stunden zum Durchspielen gebraucht.
rate (6)  |  rate (1)
Avatar
hanslauda
#7 | 06. Feb 2015, 13:23
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar
Nohohon
#8 | 06. Feb 2015, 13:31
Never-Ending-Story... Trotzdem gut, dass man sich damit auseinandersetzt und der Community auch zeigt dass man das tut.

Capcoms Gratulation ist aber ein netter, kleiner Hintergrundbonus! :D

Zitat von hanslauda:
Der Vergleich mit einem Film ist lächerlich, vor allem als SPIELREDAKTEUR. Wenn ein Spieleredakteur schon nichtmal den Unterschied zwischen einem Film und einem Spiel erkennt, dann gute Nacht.


Den Unterschied kennen viele Gamer auch nicht, aktuell zu sehen bei der Diskussion um "freie Werbung" wenn man Spielmarterial in einem Let's' Play benutzt. Aber das rollen wir hier nicht auch noch auf.

Zitat von megakay:
Schade dass nur auf Kommentare von Gamestar-Leser eingegangen wird.
Aber wir Gamepro-Leser sind ja zweite Klasse, gell?


Gigsen hat aber z.B. sein Profil bei der Gamepro, streetdancer auch. Vielleicht haben sie ja auf beiden Seiten ein Profil? (Edit: Scheint so als wären es reine GP-User). Allgemein stimmt es aber schon, dass man zu oft "GameStar" liest.

Vielleicht sollte die GP mal diverse Leute aus der Community einladen, die dann eine Diskussion bei dem Streitgespräch machen? Könnte man dann als "Andre am Mittag" verkaufen ;)
rate (3)  |  rate (2)
Avatar
Jandolino
#9 | 06. Feb 2015, 13:34
Schön, dass Ihr das so offen nochmal besprecht!

Ich würde mich sehr freuen, wenn - zumindest große - Titel auch nochmal wie in den alten Wertungskonferenzen offen besprochen werden.
So ein leichtes Hin und Her zwischen den Redakteuren war in Videoform doch nochmal netter anzusehen als einfach als Kolumne o.Ä.

___
Die vermeintlich schlechte Wertung für RE finde ich gerechtfertigt.
Ich habe das Original nie gespielt und würde heute vermutlich deutlich weniger Spaß mit der neuen Fassung haben, als manch ein Nostalgiker. Wenn der Titel nun auch heute noch eine 90+ Wertung haben sollte, so müsste er auch mit heutigen 90+ Titeln mithalten können - und das kann er einfach nicht.


Ihr hattet ja früher auch mal den Ansatz Spiele nach einer gewissen Zeit abzuwerten, weil die (grafischen) Standards sich einfach mit der Zeit verändert hatten.
Ob man das jetzt wirklich automatisch nach einer bestimmten Zeitspanne machen soll, das sei mal dahingestellt - ich habe es damals schon als problematisch erachtet.

Wenn man das System allerdings wirklich verfolgen wolltee, so hätte man natürlich auch auf das Spieldesign neu bewerten können, womit alte Titel heutzutage in nahezu allen Belangen immer niedriger bewertet werden würden. - aber auch das wäre wohl etwas zu übertrieben, arbeitsaufwändig und verwirrend.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
happyPig
#10 | 06. Feb 2015, 13:34
@Van Kroenen
Gut dann bewertet man eben das Remaster nach heutigen Gesichtspunkten...

Stell dir nur einmal vor Resident Evil Remaster würde heute in dieser Form als allererstes Resident Evil herausgebracht. Es hätte keine 90 oder 80 verdient und das dürfte jeder einsehen.
rate (0)  |  rate (0)

GESPONSERT

GESPONSERT Battleborn Academy

Battleborn Academy - Alle Infos und Tipps zu den Spielmodi und Helden.

» Jetzt lesen

Details zu Resident Evil Remastered - PlayStation 4

Cover zu Resident Evil Remastered - PlayStation 4
Plattformen: PS4 PlayStation 3 Xbox One Xbox 360 PC
Genre Action
Untergenre: Action-Adventure
Release D: 20. Januar 2015
Publisher: Capcom
Entwickler: Capcom
Webseite: http://www.residentevil.com/
USK: keine Angabe
Spiele-Logo: Download
Spiel empfehlen:
 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
GameStar GmbHGameStar GmbH - alle Rechte vorbehalten GAMEPRO MEDIA