Tom Clancy's The Division - PlayStation 4
Online-Rollenspiel  |  Release: 08. März 2016  |  Publisher: Ubisoft  |  auch für: Xbox One PC

The Division - Ubisoft schränkt Vorbesteller-Beta-Key-Trick ein

Derzeit geben viele Spieler eine Vorbestellung für The Division ab, um an der Closed-Beta des Online-Shooters teilnehmen zu können. Kaum haben sie den gewünschten Zugang, brechen sie den Bestellvorgang ab. Im PSN funktioniert der Trick jedoch nicht mehr.

Von Andre Linken, Tobias Ritter |

Datum: 27.01.2016; 09:09 Uhr


The Division : Mit einem Trick bei der Vorbestellung können Spieler einen Beta-Key für The Division abgreifen. Über das PlayStation Network funktioniert das Vorgehen aber nun nicht mehr. Mit einem Trick bei der Vorbestellung können Spieler einen Beta-Key für The Division abgreifen. Über das PlayStation Network funktioniert das Vorgehen aber nun nicht mehr.

Zum Thema The Division ab 3,50 € bei Amazon.de Update vom 29. Januar 2016: Mittlerweile ist wohl auch Ubisoft auf die äußerst simple Möglichkeit, einen Beta-Key mit einer stornierten Vorbestellung über das PlayStation Network zu erhalten, aufmerksam geworden - und unterbindet zumindest diesen Weg nun. Wie es im offiziellen Forum des Publishers heißt, sei die Kapazität an benötigten Spielern für den Beta-Test nun erreicht, weshalb man keine Beta-Zugänge über das PSN-Pre-Order-System mehr vergeben werde.

Die weiter unten aufgeführten alternativen Wege zum Beta-Key über eine Vorbestellung bei Händlern wie Amazon scheinen aber auch weiterhin zu funktionieren.

Ursprüngliche Meldung: Einige Leute würden nahezu alles machen, um an der Closed-Beta des Online-Shooters The Division teilzunehmen. Dabei nehmen sie sogar in Kauf, den Beta-Key auf eine nicht ganz so feine Art und Weise abzugreifen.

Wie viele Magazine - unter anderem Eurogamer - berichten, nutzen viele Spieler derzeit das Angebot für Vorbesteller aus. Wer The Division vorbestellt, erhält einen garantierten Zugang zur Closed-Beta. Wer seine Vorbestellung beispielsweise bei Händlern wie Amazon aufgibt, die das Geld erst beim eigentlichen Release abbuchen, erhält umgehend den begehrten Beta-Key. Kurz darauf können die Kunden die Vorbestellung wieder abbrechen, ohne jedoch den bereits gewährten Zugang zur Closed-Beta zu verlieren.

Dasselbe Verfahren funktioniert übrigens auch im PlayStation Store. Hierbei benötigt man lediglich eine gültige Kreditkarte oder ein ausreichendes Guthaben im PlayStation Wallet.

Passend dazu: The Division - Closed Beta - Um diese Uhrzeit geht es los, Preload möglich

Wirklich neu ist dieses Vorgehen übrigens nicht und wurde schon bei einigen Spielen wie etwa Call of Duty: Black Ops 3 praktiziert. Die Entwickler und Publisher dürften es jedoch nicht gerade gerne sehen. Allerdings könnte sich der Publisher im Gegenzug an die Tugenden von Demos und offenen Beta erinnern. Demnach nehmen sich beide Seiten nicht allzu viel.

The Division
Screenshot aus dem Update Konflikt
Sagt uns eure Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Noch nicht in der GamePro-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 6 weiter »
Avatar
Stormtroopa
#1 | 27. Jan 2016, 09:34
Ich habe es vorbestellt und belasse es dabei. Wenn mir die Beta nicht gefällt, kann ich es ja immer noch abbestellen. What Else?

Wer solche komischen Tricks wagt, frage ich mich, ob der jenige überhaupt über das nötige Kleingeld verfügt. :D
rate (4)  |  rate (3)
Avatar
laughin-man
#2 | 27. Jan 2016, 09:42
Geht es bitte noch Asozialer...?
rate (4)  |  rate (8)
Avatar
just_edu
#3 | 27. Jan 2016, 09:56
Bedenkt man was man bei solch teueren AAA Titeln heutzutage für Grütze erhält, ist es wohl tatsächlich nicht weiter verwunderlich ^^

Beta Keys kosten kein Geld und wenn das Game am Ende gut ist, verdient der Publisher seine Kohle am Ende dennoch, immer noch besser als Piraterie.

Wäre ich allerdings Händler (nicht einfacher Verkäufer) würde ich für die Stornierung eine Wertminderung in Zahlung stellen. so 10 - 20 Steine für verbrauchte Leistung. Ist immerhin wie ein Busticket. Ist es erstmal gestempelt, spielt es keine Rolle mehr, ob man mit dem Bus mitfährt oder bloß wieder aussteigt.

Auf der anderen Seite, hab ich schon mal massenweise VVK-Boxen zu Final Fantasy XIV einfach so verschenkt.. hat am Ende sogar mehr Kunden angelockt, als wenn die Dinger im Regal versauert wären.
rate (4)  |  rate (4)
Avatar
Lets Duo
#4 | 27. Jan 2016, 10:10
Finde ich voll Ok!
Jaja das wird sicherlich einigen hier nicht passen ..
Die Publisher verlangen von mir das ich Ihnen mein Geld zusichere bevor ich das Spiel gesehen habe um den vollen Umfang zu erhalten.
Ich halte Vorbestellungen für den größten Müll.
rate (8)  |  rate (7)
Avatar
laughin-man
#5 | 27. Jan 2016, 10:21
Zitat von Lets Duo:
Finde ich voll Ok!
Jaja das wird sicherlich einigen hier nicht passen ..
Die Publisher verlangen von mir das ich Ihnen mein Geld zusichere bevor ich das Spiel gesehen habe um den vollen Umfang zu erhalten.
Ich halte Vorbestellungen für den größten Müll.


Aber vorher Spielen ist okay...



Zitat von just_edu:
Bedenkt man was man bei solch teueren AAA Titeln heutzutage für Grütze erhält, ist es wohl tatsächlich nicht weiter verwunderlich ^^


Aha... in diese Richtung ist es nicht weiter verwunderlich, aber dass Spiele trotzt Inflation und immer höherem Budget noch bei den selben Preisen wie damals SNES/N64 Titel liegen, ist vollkommen normal und alles andere wäre ein Unding. Das ist genau der Grund warum es DLC's usw. gibt, weil die Spieler rumheulen, dass das Spiel im Laden teurer werden könnte. Und wer jetzt damit kommt, dass die Entwickler damit nur mehr gewinn einfahren wollen, kann ja mal die Aktionäre Fragen ob die Dividenden in den letzten Jahren so absurd gestiegen sind...


Zitat von just_edu:
Beta Keys kosten kein Geld und wenn das Game am Ende gut ist


Außer Bereitstellung der Server, die Lizenzen für die Downloads im Marktplatz, der Key "Versand" usw.



Ich find es immer schön wenn dann noch scheinheilig versucht wird die asoziale Ader zu rechtfertigen. Wenn alles so scheiße ist braucht man doch auch die Beta nicht spielen und dementsprechend nicht die Beta-Key wie ein hinterhältiger Schmarotzer erschleichen.


Ich glaube mehr Doppelmoral als bei Gamern gibt es nur in Stammkneipen Politik "Diskussionen".
rate (10)  |  rate (2)
Avatar
ama2k
#6 | 27. Jan 2016, 10:25
Zitat von Lets Duo:


Die Publisher verlangen von mir das ich Ihnen mein Geld zusichere bevor ich das Spiel gesehen habe um den vollen Umfang zu erhalten.


Musst du ja nicht vorbestellen, niemand zwingt dich dazu. Und ja eh... ist es nicht überall so, dass der Hersteller dein Geld verlangt, bevor du das Produkt nutzen kannst? Gehst du auch in den Supermarkt und probierst erstmal alles bevor du das Produkt kaufst?
rate (8)  |  rate (0)
Avatar
Stormtroopa
#7 | 27. Jan 2016, 10:36
Zitat von Lets Duo:
Finde ich voll Ok!
Jaja das wird sicherlich einigen hier nicht passen ..
Die Publisher verlangen von mir das ich Ihnen mein Geld zusichere bevor ich das Spiel gesehen habe um den vollen Umfang zu erhalten.
Ich halte Vorbestellungen für den größten Müll.



Du hast doch das Spiel gesehen und es gibt genügend Videos darüber. Weiß also nicht was du hier erwartest. Sollen sie dir das Spiel erstmal für ein paar Monate ausleihen, bevor du dich entscheidest?

Und komm jetzt nicht mit Demos. Das war ein Luxus, den sich die Spieler damals selbst versaut haben mit Raubkopien und den anderen Rotz. Kann die Entwickler vollkommen verstehen, dass sie keine 10 Mann Crew in die letzte Ecke des Raums abstellen, nur um eine 30 Minutige Demo zu entwickeln, weil sich die Spieler das Game auf illegale Weise beschaffen. Sowas kostet nicht nur Geld sondern auch nerven. Und genauso läuft es bei Beta - keys ab.

Irgendwann wird es keine Beta's mehr geben, weil uns dann auch dieser Luxus genommen wird. Wer gibt uns die Gewissheit, dass nicht irgendwann der Entwickler sagt, "Wenn wir verarscht werden, gibt es halt keine Beta's mehr und wir hauen die Spiele ohne Serviertests auf den Markt!".

Wer weiß überhaupt, ob das manche Firmen nicht schon so praktizieren, die auf Spieler scheißen und das Game gewollt mit Fehlern auf den Markt werfen, dann Ihre PR-Futzis auf die Bühne lassen und dann vertrösten (Leider kaum Entwicklungszeit, Budget wurde knapp ect).
rate (9)  |  rate (2)
Avatar
ZKRALF
#8 | 27. Jan 2016, 10:41
Ich bestelle eigentlich nie Spiele vor. Warum auch ? Wenn ich ein Spiel haben möchte gehe ich am Release tag ins Geschäft und kaufe es. Aber wenns n Beta key gibt mach ich mal ne Ausnahme. Habs mir heute bei Gamestop für 5€ vorbestellt um am Freitag die Beta spielen zu können. Wenns mir gefällt wirds gekauft. Ist es nicht mein Ding wirds halt wieder abbestellt. Das ist nur Fair das man sich im Vorfeld ein Bild vom Spiel machen kann ohne es gleich kaufen zu müssen. Auf xbox360 wurden ziemlich oft Demos zum antesten veröffentlicht. Heutzutage muss man sich die Spiele vorbestellen,um an die Demo zu kommen.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar
just_edu
#9 | 27. Jan 2016, 10:44
Zitat von laughin-man:


Außer Bereitstellung der Server, die Lizenzen für die Downloads im Marktplatz, der Key "Versand" usw.




Fällt unter Marketing.. sehe ich also nicht so eng. Aber wenn ich 70 Euro ausgebe und feststelle das ich wie so oft (vom Markt angestrebt) mal wieder mit nem Blender aufs Kreuz gelegt wurde.. und keine Chance habe meine Kohle wieder zu kriegen.. nun DAS ist ein Problem.

Auch wenn ich (für mich allein gesprochen) das Problem nicht habe, kann ich mir doch JEDES Game vorher ausleihen, so betrifft das aber nicht die restlichen 99,99999999999% aller Gamer.

Die erwähnte Preisspirale halte ich auch für unnütz. Die Kosten werden seit je her künstlich hochgedreht. Nicht umsonst kommen die kreativsten Games der letzten Jahre fast ausschließlich über den Indiechannel. (Titel wie Divinity OS, Wasteland etc inbegriffen)

Kleines Beispiel, was glaubt Ihr wieviele Millionen in der "Entwicklung" hätte man bei Advanced Warfare sparen können, hätte man nicht einen gewissen Kevin Spacey angeheuert? ... Hm.. ich meine der Mann ist ein Genie seiner Zunft.. aber braucht man das in nem Game? .. und das ist nur ein kleiner Tropfen auf dem heißen Stein.
rate (5)  |  rate (2)
Avatar
Stormtroopa
#10 | 27. Jan 2016, 10:47
Zitat von just_edu:


Fällt unter Marketing.. sehe ich also nicht so eng. Aber wenn ich 70 Euro ausgebe und feststelle das ich wie so oft (vom Markt angestrebt) mal wieder mit nem Blender aufs Kreuz gelegt wurde.. und keine Chance habe meine Kohle wieder zu kriegen.. nun DAS ist ein Problem.

Auch wenn ich (für mich allein gesprochen) das Problem nicht habe, kann ich mir doch JEDES Game vorher ausleihen, so betrifft das aber nicht die restlichen 99,99999999999% aller Gamer.


Siehe mein Post #7. Da sollte alles enthalten sein, warum die Entwickler z.B. keine Demos mehr raushauen.
rate (1)  |  rate (2)
1 2 3 ... 6 weiter »

Nichts verpassen!
PREISE ZUM SPIEL
Spiel leihen und selbst testen:
7,90 €
3,50 €
Versand s.Shop
NEWS-TICKER
Dienstag, 28.06.2016
18:04
17:57
17:33
17:14
16:46
16:19
16:06
16:00
15:42
15:40
15:22
15:20
14:56
14:50
14:35
14:11
14:00
13:37
13:22
11:54
»  Alle News

Details zu Tom Clancy's The Division - PlayStation 4

Cover zu Tom Clancy's The Division - PlayStation 4
Plattformen: PS4 Xbox One PC
Genre Rollenspiel
Untergenre: Online-Rollenspiel
Release D: 08. März 2016
Publisher: Ubisoft
Entwickler: Massive Entertainment
Webseite: http://tomclancy-thedivision.u...
USK: Keine Jugendfreigabe
Spiele-Logo: Download
Spiel empfehlen:
The Division ab 39,95 € im Preisvergleich  The Division ab 39,95 € im Preisvergleich  |  The Division ab 3,50 € bei Amazon.de  The Division ab 3,50 € bei Amazon.de
 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
GameStar GmbHGameStar GmbH - alle Rechte vorbehalten GAMEPRO MEDIA