Uncharted: The Nathan Drake Collection - PlayStation 4
Action-Adventure  |  Release: 07. Oktober 2015  |  Publisher: Sony Computer Entertainment
Seite 1 2  

Fazit

Wertung

Uncharted: The Nathan Drake Collection Test Die volle Packung Abenteuer

Uncharted: The Nathan Drake Collection vereint drei der besten Action-Abenteuer aller Zeiten in einer Box. Im Test müssen die Klassiker zeigen, ob sie auch heute noch mithalten können.

Von Kai Schmidt |

Datum: 30.09.2015


Das ist neu
Alle drei Spiele der Uncharted-Reihe wurden für die Nathan Drake Collection nicht nur technisch überarbeitet, sondern bekamen jeweils zwei neue Schwierigkeitsgrade (sehr einfach und gnadenlos) spendiert. Außerdem gibt es für alle Spiele einen Speed-Run-Modus, in dem eure Zeit bis zum Ende gestoppt wird, und einen Fotomodus, über den ihr Screenshots erstellen könnt. Schade allerdings, dass auf neues Hintergrundmaterial verzichtet wurde.

Zum Thema » Uncharted: Drakes Schicksal PS3-Test: Beginn eines Abenteuers » Uncharted 2: Among Thieves PS3-Test: Famose Jagd durch Schnee und Eis » Uncharted 3: Drake's Deception PS3-Test: Technisches Meisterstück Uncharted HD ab 69,99 € bei Amazon.de Uncharted: The Nathan Drake Collection ist ein willkommener Rückblick auf die Serie, bevor Uncharted 4: A Thief's End im März 2016 den hoffentlich gelungenen Abschluss bildet. Die Spielesammlung vereint mit Uncharted: Drakes Schicksal, Uncharted 2: Among Thieves und Uncharted 3: Drake's Deception alle PlayStation-3-Abenteuer von Sonys modernem Indiana Jones auf einer Disk.

Okay, um die volle Drake-Packung abzuliefern, hätte man vielleicht noch den PS-Vita-Ableger Uncharted: Golden Abyss mit draufpacken können. Doch darüber sehen wir wohlwollend hinweg, denn im Gegensatz zu den stationären Abenteuern von Nathan Drake hat uns der Ausflug in den Handheld-Dschungel seinerzeit nicht so richtig gefesselt.

Ungeachtet dessen finden Uncharted-Neulinge mit den aufpolierten Oldies genau das richtige Konsolenfutter, um sich auf das kommende PS4-Abenteuer einzustimmen. Ob sich ein erneuter Besuch wohl auch für Bildschirmabenteurer lohnt, die sich schon auf der PlayStation 3 durch Ruinen und Bleigewitter kämpften?

Ebenfalls interessant: So sah der Held von Uncharted ursprünglich aus

Uncharted: The Nathan Drake Collection

Multiplayer-Modus
In der Nathan Drake Collection enthalten sind die vollständigen Solokampagnen der drei Spiele. Was ihr jedoch nicht bekommt, sind die Multiplayer-Modi der Teile zwei und drei (das erste Uncharted kam schon damals ohne aus). Die hat sich Sony wohl wegen des abzusehenden Aufwands mit Netzcode und Servern gespart. Schade, denn die Multiplayer- und Koop-Modi haben uns auf der PlayStation 3 durchaus Spaß gemacht. Als Trostpflaster gibt es für alle Käufer der Nathan Drake Collection allerdings einen garantierten Zugang zur Multiplayer-Beta von Uncharted 4, die vom 4. bis zum 13. Dezember 2015 stattfindet.

Evolution eines Abenteurers

Bei den Spielen der Nathan Drake Collection handelt es sich nicht um echte Remakes, sondern leicht aufgemotzte Remasters. Sprich: Die Auflösung wurde bei allen drei Abenteuern auf 1080p erhöht, die Bildrate auf stabile 60 Frames gebracht, und ähnlich wie bei The Last of Us Remastered sehen auch viele der Texturen deutlich höher aufgelöst aus.

Uncharted: The Nathan Drake Collection : Das Herzstück der Uncharted-Spiele sind die Schießereien, die sich die bekannte Deckungsmechanik zunutze machen. Das Herzstück der Uncharted-Spiele sind die Schießereien, die sich die bekannte Deckungsmechanik zunutze machen.

Hier wurde also deutlich mehr Aufwand reingesteckt, als einfach nur die Auflösung zu erhöhen und das Dreierpack auf den Markt zu werfen. Dennoch wirken die drei Spiele nicht wie aus einem Guss, sondern man kann vom ersten bis zum dritten Teil eine deutliche grafische Evolution ausmachen.

Von Teil zu Teil steigern sich die Leveldetails, die Inszenierung wird spektakulärer, die Action-Setpieces werden immer gewaltiger und aufwändiger. Das wird vor allem deutlich, wenn wir den ersten mit dem dritten Teil vergleichen.

Wo in Uncharted: Drakes Schicksal relativ statische Kamerafahrten und minderspektakulär einstürzende Ruinen genügen müssen, um uns in die Welt des Spiels zu ziehen, fährt Uncharted 3: Drake's Deception schwerere Geschütze auf.

Hier wird gleich zu Beginn ein ganzes Anwesen abgefackelt, die Inszenierung nimmt dabei mit dynamischen Kameraperspektiven deutliche Anleihen beim US-Actionkino. Höhepunkt ist die Hatz durch einen sinkenden Luxusliner, bei der sich das Schiff unter unseren Füßen auf die Seite dreht und wir uns gleichzeitig mit schießwütigen Handlangern herumschlagen müssen.

Lesenswert: Uncharted 4 in der Vorschau

Sagt uns eure Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Noch nicht in der GamePro-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 11 weiter »
Avatar
vrasku
#1 | 30. Sep 2015, 16:25
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar
Cas83
#2 | 30. Sep 2015, 17:18
Teil 3 fand ich alles andere als fantastisch. Die einzige gute Idee war die Rückblende ins Kindesalter von Drake. Der Rest war Uncharted 2 in anderer Kulisse, schlechterer Story und gameplaytechnisch alles einen Tick unkreativer inklusive QTE Endboss. Nahe der perfektion war da höchstens das ausnutzen der PS3 Leistung, aber das konnte ND ja schon immer.

https://www.youtube.com/watch?v=lCg64h-JVz 0
rate (11)  |  rate (12)
Avatar
1990Marcel
#3 | 30. Sep 2015, 17:19
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar
Fr0ZeNHaND
#4 | 30. Sep 2015, 17:22
Für Neueinsteiger also Kollegen die immer ne Xbox hatten aber diesmal zu Sony gewechselt sind, einfach ein Traum für euch!!

Alle 3 Teile im gelungenem FullHD mit 60fps was will man mehr, einer der wenigen remastered Titel, die wirklich Sinn machen.
rate (12)  |  rate (4)
Avatar
Solidplayer
#5 | 30. Sep 2015, 17:28
Gehts nur mir so oder sehen die PS3 Versionen auf den Vergeichsvideos bis auf das Aliasing besser aus? Wirkt etwas verwaschener auf der Ps4
viel remastered wurde da nicht! Schade hätte mehr erwartet, vorbestellt hab ich die Collection weil ich uncharted liebe!
rate (9)  |  rate (8)
Avatar
Madajnun
#6 | 30. Sep 2015, 17:44
Wenn ich nicht schon alle teile besitzen würde würd ich zum rausholen gleich nen Fulton draufmachen.
rate (2)  |  rate (1)
Avatar
BRODEO
#7 | 30. Sep 2015, 17:45
Zitat von vrasku:
wow was für wertungen letzte zeit für ps4 exclusives.

god of war 3 remastered 92
until dawn 85
tearaway unfolded 88
SOMA 80
Nathan Drake Collection 91

3 davon sind zwar remasters aber was solls :D

werd nathan drake collection erst holen wenn es stark im preis gesunken ist..so 30€. ich hab keines der spiele gespielt aber bei mir gehen neue spiele nunmal vor daher hab ich dieses jahr noch kein einziges remastered spiel gekauft oder gespielt.


SOMA ist kein "PS4 Exklusiv" !

Uncharted 1-3 oder GoW3 kann man auch mehr als nur auf einer Plattform Spielen. ^^

Terraway lass ich gelten weil es ein überarbeitetes Remake mit mehr Umfang als das Vita Original ist und nicht nur einfach mit besserer Grafik neu aufgelegt wurde.
rate (10)  |  rate (6)
Avatar
Internetzwerg
#8 | 30. Sep 2015, 17:56
Ich freu mich(:
rate (7)  |  rate (0)
Avatar
dest1ny49
#9 | 30. Sep 2015, 18:01
Einen sehr wichtigen Punkt habt ihr übersehen:
Es gibt neue Schwierigkeitsgrade!
Besonders erwähnenswert finde ich den "Forscher"-Modus, damit werden die Kämpfe entschärft und man kann sich voll auf die Story konzentrieren.

Wenn ich einen harten Fight möchte dann zocke ich Battlefield oder Destiny Heroic Strikes/Raids - bei storylastigen Titeln will ich nicht stundenlang kämpfen sondern wissen wie es weitergeht.
rate (3)  |  rate (5)
Avatar
NinjaTurtle
#10 | 30. Sep 2015, 18:17
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.

Nichts verpassen!
PREISE ZUM SPIEL
Spiel leihen und selbst testen:
6,90 €
69,99 €
Versand s.Shop

Details zu Uncharted: The Nathan Drake Collection - PlayStation 4

Cover zu Uncharted: The Nathan Drake Collection - PlayStation 4
Plattformen: PS4
Genre Action
Untergenre: Action-Adventure
Release D: 07. Oktober 2015
Publisher: Sony Computer Entertainment
Entwickler: Bluepoint games
Webseite: http://unchartedthegame.com/
USK: Freigegeben ab 16 Jahren
Spiele-Logo: Download
Spiel empfehlen:
Uncharted HD ab 46,41 € im Preisvergleich  Uncharted HD ab 46,41 € im Preisvergleich  |  Uncharted HD ab 69,99 € bei Amazon.de  Uncharted HD ab 69,99 € bei Amazon.de
 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
GameStar GmbHGameStar GmbH - alle Rechte vorbehalten GAMEPRO MEDIA