Xbox-Artikel

Aktuelles und Hintergründe zu Xbox-Spielen: GamePro.de schaut in Previews auf zukünftige Spiele für Microsofts Konsole, blickt in History-Artikeln zurück und wagt in Interviews oder Specials einen Blick hinter die Kulissen der Spielewelt.
Seite 1 2 3 4

Xbox One analysiert - Mehr TV- als Spielekonsole?

Die Vorstellung der neuen Xbox One hat vor allem aus Spielersicht mehr Fragen aufgeworfen als beantwortet. Wir sammeln das bisher Bekannte und fragen uns, wohin Microsoft mit der Xbox One eigentlich will.

Von Florian Klein |

Datum: 23.05.2013


Zum Thema » Xbox One Alle Infos zur Konsole » 1:0 für Sony Kolumne zur Xbox One » PlayStation 4 Analyse: Was wir (nicht) wissen » Die Spiele der Xbox One Geister, Gauner, Gladiatoren » Xbox One - Fakten-Check Was wir noch nicht wissen Microsofts kommende Spielkonsole heißt Xbox One und erscheint noch dieses Jahr – wir gehen von einem Startpreis von 500 Euro aus, auch wenn bislang keine genaue Summe feststeht. Die Namensgebung der Xbox One bricht nicht nur mit dem Vorgänger, sondern birgt neben der üblichen Marketing-Begründung von einer »komplett neuen Generation« auch den Hinweis auf Microsofts Vorstellung von der Zukunft der Konsole: Auf der Präsentation war immer wieder die Rede von der Xbox One als einem »All in One«-System, das als zentrales Steuerelement im Wohnzimmer residieren und weit mehr als eine traditionelle Spielkonsole bieten soll.

Auch das kantige Äußere der Xbox One erinnert eher an eine HiFi-Komponente im 19-Zoll-Format als an die im Laufe der Jahre immer schlanker gewordene Xbox 360(S). Etwas ungeschickt finden wir die Namenswahl dennoch: Einst hatte Sony die erste Playstation-Generation am Ende ihres Lebenzyklus' als billige PSOne vermarktet, womit der Namen im Konsolenumfeld nur bedingt mit High Tech verknüpft ist.

Promotion: Xbox One bei Amazon vorbestellen

Xbox One analysiert : Der neue Controller der Xbox One. Der neue Controller der Xbox One.

Tatsächlich war die Demonstration der Multimedia- und Kontrollfähigkeiten der Xbox One aber durchaus beeindruckend: Nahtloser Übergang zwischen einem Spiel, dem TV-Programm, sowie den vorinstallierten Apps wie Internet Explorer und Skype – wahlweise auch nebeneinander dargestellt im Stil von Windows 8.

Gesteuert wurde das Ganze ohne erkennbare Verzögerung durch eine Kombination aus Sprachkommandos und Gesten, die von der jeder Xbox One beiliegenden, neuen Kinect-Einheit aufgefangen und umgesetzt werden. Dazu lassen sich Smartphones oder Tablets per »Smartglass«-App als zweiter Bildschirm parallel zur Xbox One einsetzen. Im folgenden Artikel sortieren wir die bereits bekannten Infos über die Xbox One und ziehen einen ersten Vergleich zu Sonys Playstation 4.

8,0 GByte und acht Kerne

Die Xbox One besitzt wie die Sony PlayStation 4 insgesamt 8,0 GByte Arbeitsspeicher, was das nahtlose Umschalten diverser Anwendungen (etwa zwischen einem Spiel und dem Browser) sowie das praktisch verzögerungsfreie Versetzen der Konsole in den Ruhezustand (und das anschließende Aufwecken daraus) erlaubt. Dazu zeichnet die Xbox One wie die Playstation 4 ständig das Spielgeschehen der letzten Minuten im Arbeitsspeicher auf, besonders spektakuläre Szenen dürfen Sie rudimentär zurecht schneiden und mit Ihren Freunden teilen.

Xbox One analysiert : Mit genauen technischen Details hielt sich Microsoft bei der Präsentation der Xbox One unerwartet stark zurück. Mit genauen technischen Details hielt sich Microsoft bei der Präsentation der Xbox One unerwartet stark zurück.

Während die PS4 allerdings rasantes, bislang nur auf Grafikarten genutztes GDDR5-RAM einsetzt, nutzt die Xbox One höchstwahrscheinlich das wesentlich langsamere DDR3-RAM aktueller PCs (auch wenn das offiziell noch nicht bestätigt ist). Damit sich das DDR3-RAM nicht als Flaschenhals erweist - vor allem bei aufwändigen Grafikberechnungen - packt Microsoft noch 32 MByte extrem schnelles SRAM als Cache-Speicher in die neue Xbox, ähnlich wie beim integrierten Grafikspeicher der Xbox 360. Die Systemarchitektur verkompliziert sich dadurch gegenüber der PS4. Ob es die Kombination aus DDR3- und SRAM mit den 8,0 GByte GDDR5 der neuen Playstation aufnehmen kann, lässt sich derzeit nicht vorhersagen.

Xbox One analysiert : Auch die Xbox One nutzt nun eine x86-CPU wie der PC. Auch die Xbox One nutzt nun eine x86-CPU wie der PC.

Wie in der Playstation 4 steckt auch in der Xbox One eine auf AMDs Jaguar-Architektur basierende Achtkern-CPU (x86, 64 Bit). Die für mobile Geräte wie Netbooks und Tablets gedachten Jaguar-CPU fertigt AMD erstmals im 28-Nanometer-Prozess (die aktuellen Desktop-CPUs mit Piledriver-Innenleben wie der AMD FX 8350 haben noch 32 nm breite Strukturen), was deren Energieeffizienz steigert. Dazu stattet AMD sie mit umfangreichen Stromsparmechanismen aus, was den Leerlauf- und Stand-By-Verbrauch der neuen Xbox gering halten dürfte.

Das ist insbesondere wichtig, da die Xbox One ständig per Kinect den Raum überwacht, um auf das gesprochene Kommando »Xbox on« hin sofort aufzuwachen. Außerdem soll sie wie die PS4 Downloads oder Nachrichtenempfang im Stand-By ausführen können. Die reine Rechenleistung der acht (Mobil-)CPU-Kerne, die nach derzeitigem Stand ähnlich wie bei der PS4 mit 1,6 GHz takten werden, erreicht nicht annähernd das Niveau aktueller Desktop-CPUs mit vier Kernen. Allerdings ist das Potenzial der neuen Konsolen gewaltig, da sie acht Aufgaben gleichzeitig bearbeiten können und so dafür sorgen werden, dass Spiele und Programme (auch auf dem PC) künftig wesentlich besser als heute auf Multi-Core-CPUs hin optimiert werden.

AMD Jaguar Präsentation
Sagt uns eure Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Noch nicht in der GamePro-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar
Serpens
#1 | 23. Mai 2013, 19:14
Sehr schönes Viedo.

Ich freue mich rießig darauf mit der One und der PS4 nun nach der Wii auch meine zwei anderen Konsolen endlich austauschen zu können. Beide werden absolut ihre Daseinsberechtigung haben und ich bin umso mehr auf die e3 und die (exklusiv) Spiele gespannt. Ich hoffe nur Sony kann wie MS die Konsole auch noch dieses Jahr in Europa rausbringen, einen Import würde ich mir gerne ersparen...!
rate (7)  |  rate (13)
Avatar
darkbaer
#2 | 23. Mai 2013, 20:19
Zitat von Serpens:
Sehr schönes Viedo.

Ich freue mich rießig darauf mit der One und der PS4 nun nach der Wii auch meine zwei anderen Konsolen endlich austauschen zu können. Beide werden absolut ihre Daseinsberechtigung haben und ich bin umso mehr auf die e3 und die (exklusiv) Spiele gespannt. Ich hoffe nur Sony kann wie MS die Konsole auch noch dieses Jahr in Europa rausbringen, einen Import würde ich mir gerne ersparen...!


Ich mag deine Einstellung :-) du freust dich einfach auf die neuen Konsolen und auf unendlichen Spielspass du hast recht, am besten lässt man sich nicht miesepetrig machen freut sich einfach auf das neue
rate (6)  |  rate (9)
Avatar
Serpens
#3 | 23. Mai 2013, 21:04
Zitat von darkbaer:


Ich mag deine Einstellung :-) du freust dich einfach auf die neuen Konsolen und auf unendlichen Spielspass du hast recht, am besten lässt man sich nicht miesepetrig machen freut sich einfach auf das neue


Danke ;) Alles andere macht, vor allem beim jetzigen Stand der Infos etc., für mich auch keinen Sinn. Anthropologisch gesehen ist der Deutsche nunmal ein recht zukunftsfeindlicher Mensch, ich grenze mich da gerne ab ;)
rate (5)  |  rate (9)
Avatar

#4 | 23. Mai 2013, 22:29
Wenn man das hier so liest . . . Amen.

Nein, ich bin aus vielerlei Gründen schon skeptisch. Wären andere Leute, inklusive meinereiner, nicht skeptisch, so könnten alle Firmen die etwas mit dem Warenverkauf zu tun haben, jeden einzelnen Menschen mit jeden möglichen Quark über den Tisch ziehen. Es gibt schon viele Eckpunkte an der Xbox 1, die mir nicht gefallen.

- Der Name
- Das kantige und in meinen Augen unschöne Design
- Das ganze TV- Gedöns abseits der Spiele
- Die unnötige und hochgelobte Sprachsteuerung

Das sind die Negativpunkt. Positiv ist hingegen der Controller. Dieser gefällt mir wirklich sehr gut. Jetzt bleibt es nur zu hoffen wie die Spiele aussehen, was es zu spielen gibt und wie der Europa- Support der Xbone aussehen wird.

Erst nach diesen beantworteten Fragen, kann bei mir Freude aufkommen. Kein Mensch kauft die Katze im Sack. Die Vorfreude in allen Ehren... Bis vor Kurzem hatte ich noch eine auf die next Box und PS4. Im Moment ist es bei der PS4 geblieben (wenn auch mit einem Restzweifel). Die Xbox One muss sich erst noch beweisen. Ansonsten heißt es wirklich: "Xbox, go home."

Und ja, wir Deutschen sind eben Nörgler. Obwohl ich mich eher als Skeptikerin bezeichnen würde, denn ich nörgle nicht. Mir gefallen nur eben einige Punkte und Aspekte nicht. Z.B. Wie sieht es künftig mit DRM und Co. aus? So, jetzt fleißig diskliken, weil ich die Vorfreude verderbe... o_O'
rate (7)  |  rate (4)
Avatar
RaZER969
#5 | 23. Mai 2013, 23:38
Seit langem die erste objektive Betrachtung seitens der Gamepro. An der Box gibt es viel zu kritisieren, aber bevor man einen Schnellschuss landet, sollte man die E3 abwarten und bis dahin hoffen, das viele der Meldungen einfach nicht stimmen. Ich hab die Gamepro lange zeit gelesen und war dem Internetportal danach bis heute treu. Ich kenne euch "neuen" alle nicht aber muss ganz ehrlich sein, ich finde, dass Kai mir - außer wenn es um Merchandise und Spielzeugfiguren ging - nie sehr kompetent vorkam. Was ihr anderen von euch gebt kommt mir da sehr viel mehr entgegen und umso verwunderter fand ich, dass gerade er vom Xbox Event berichtet. Klar, er ist einer der letzten von den alten Hasen, aber am Ende sollte immer noch der mit der größten Fachkompetenz und der objektivsten Betrachtung den Zuschlag bekommen.
Meine Meinung
rate (5)  |  rate (3)
Avatar

#6 | 24. Mai 2013, 06:23
Ich weiß, der Fall dass mich einer via Kinect 2.0 ausspioniert ist wohl sehr unwahrscheinlich, aber das ganze Teil schreckt mich am meisten ab an der One. Eine Hochleistungskamera samt Mikrofonen die permanent an sind, oder zumindest stand-by-mäßig immer im Hintergrund laufen und zudem direkt mit einer internetfähigen Kiste verbunden sind... uff, nee. Dann ist das auch noch Pflicht. Wenn MS da nicht noch nachbessert (z.B. dass Kinect 2.0 doch bloß optional ist und nicht verpflichtend) wäre dass für mich ein klarer Grund die One nichtmal in Betracht zu ziehen.
rate (9)  |  rate (0)
Avatar
Nohohon
#7 | 24. Mai 2013, 11:08
Ich finde dieses "das ist keine Konsole, sondern ein Receiver" ohnehin albern. Eine Konsole schließt man nunmal am TV an und wenn die mir dabei noch ermöglicht Filme oder TV zu gucken, dann ist das in Zeiten von "du brauchst dies und das um Fernsehen sehen zu können" allemal dem "TV-only-Kasten" vorzuziehen.

Und ganz am Rande: Man kann meckern so viel man will, die Spiele entscheiden und wenn's eine geeignete Menge an Titeln für das Gerät gibt, dann wird's am Ende jeder irgendwann kaufen. Ich selber habe ne 360 auch nur wegen drei Spielen.

Das Gemecker über die Optik und den Namen st doch auch albern. Ihr seid wohl echt nur "Gamer" des Meckerns wegen, oder? Ist doch egal wie's aussieht und heißt, damit beschäftigt man sich während dem Zocken doch nicht! Und nebenbei sei mal erwähnt, dass das eckige, schlichte, fast Bauhaus-artige Design sich doch etwas besser den obligatorischen Geräten am TV anpasst als ein Brotkasten. So stimmt wenigstens das harmonische Gesamtbild.

Ansonsten bleibt nur zu sagen, dass es doch mal wieder nur um den digitalen Schwanzvergleich geht... Man, wie öde ist das denn?
rate (2)  |  rate (4)
Avatar

#8 | 24. Mai 2013, 11:14
Zitat von oOSarahOo:
- Der Name
- Das kantige und in meinen Augen unschöne Design
- Das ganze TV- Gedöns abseits der Spiele
- Die unnötige und hochgelobte Sprachsteuerung


Wenn dir der Name und das Aussehen so wichtig sind kann ich dich leider nicht ernst nehmen. Ich will zocken oder eventuell noch ein paar andere Sachen machen aber brauche kein schickimiki Gerät zum vorzeigen.
Sollte nicht als Beleidigung aufgefasst werden.

PS.. Warten wir zuerst mal die E3 ab.....Microsoft und Sony haben zu viele Fragen noch nicht beantwortet.
rate (1)  |  rate (4)
Avatar

#9 | 24. Mai 2013, 13:31
Das Design spielt keine Rolle... @Nohohon, dass ist nun einmal Absichtssache. Für dich spielt es keine Rolle, für mich (und einige andere) schon. Du kannst nicht von dir auf andere schließen. Ich bin nicht die Einzige, die diesbezüglich "jammert". Deswegen kann man mich ruhig ernst nehmen, @Aesmodaeva. Auch wenn ich über den Namen Xbox 1 meine Haare raufe.

Mal ehrlich, ihr könnt euch ruhig einen Kasten namens Teletubbie 1 neben dem TV stellen und euch freuen. Ich kann es nicht. Und die Berechtigung meine Enttäuschung nieder zu schreiben, kann man mir auch nicht nehmen.

Und das mit dem Receiver. Gut, das mag ein tolles Gimmick der Xbox 1 sein. Leider vorerst nur in Amerika. Was haben wir davon? Die Amerikaner stellten bei der Weltveröffentlichung einer neuen Konsole Gimmicks für Amerika vor. Und die anderen Länder dachten sich... "Aha, und nun?" Deswegen schimpfen alle, von wegen Receiver- Box mit TV, TV, TV, TV- Gedöns. Wir sind in aller erster Linie Zocker, die man, trotz unterschiedlicher Meinung, auch ernst nehmen sollte.

Alles hängt jetzt wirklich von der E3 ab, denn ich will sehen ob man mit dieser TV- Box auch noch vernünftig zocken kann.

Ansonsten... Sorry, dass man euch die Vorfreude verdirbt, aber immerhin gibt es auch weniger schöne Punkte. Wie eben jener von Spriggan angesprochene Security- Cam im Wohnzimmer- Punkt. Soll man alles ohne Skepsis weglächeln?

Juchu... Microsoft nennt seine 3. Xbox 1.
Juchhu... Das Ding sieht aus wie ein Videorecorder aus den 1970'ern
Juchhu... Die Kinect- Cam is watching you.... auch nachts und permanent
Juchhuu... die Xbox One bietet viele TV- Features . . . für Amerika.

Sorry, wenn man da mal ein bisschen skeptisch ist. Auch wenn man mich aufgrund meiner Bedenken nicht ernst nehmen sollte, wünsche ich euch natürlich mit dem Teil viel Spaß. Ich warte was die E3 bringt und ob MS vielleicht dann bereit ist auch mal an die Zocker zu denken.

Bis dahin halte ich es wie Marcus Fenix und sage: "Shit."
rate (2)  |  rate (1)
Avatar
Nohohon
#10 | 24. Mai 2013, 15:35
Zitat von oOSarahOo:
Für dich spielt es keine Rolle, für mich (und einige andere) schon. Du kannst nicht von dir auf andere schließen.


Was ich nicht mache, das unterstellst du. Es ist jedoch eine Tatsache dass der Name und das Aussehen von einem Gerät wie einer Spielekonsole nichts zum Spiel beitragen.

Zitat von oOSarahOo:
Ich kann es nicht. Und die Berechtigung meine Enttäuschung nieder zu schreiben, kann man mir auch nicht nehmen.


Tut keiner, das unterstellst du auch nur. Dir wird nur aufgezeigt wie haltlos deine Argumentation eigentlich ist. Wenn du dich nicht selbst belügst, dann kannst du ruhig sagen, dass weder Name noch aussehen was zu einem Spiel beitragen. Bei einem Handheld oder Controller ist das Design vielleicht noch ein gewisser Punkt, der mit einer gewissen Dynamik zu argumentieren ist, denn man hat das Teil ja in der Hand. Bei einem Kasten der beim ganzen anderen HiFi-Zeug steht hingegen ist es schon sehr fragwürdig und eher nur auf ein "weil halt" zurückzuführen... Und sowas ist einfach kein guter Standpunkt für eine Argumentation GEGEN etwas.

Zitat von oOSarahOo:
Auch wenn ich über den Namen Xbox 1 meine Haare raufe.


Cosinus aus 720 ist 1. Nur so am Rande... Zudem steht das "ONE" für das Vereinen von vielen Dingen in EINER Sache.

Und wenn, dann solltest du dich über die Nummerierung von manchen anderen Dingen aufregen. Final Fantasy zum Beispiel, denn die japanischen Nummern stimmen nicht ganz mit denen im Westen überein...

Oder wie wär's mit Nintendo-Konsolen? NES/Famicom und SNES/Super Famicom machen ja noch Sinn. Dann aber kommt das Nintendo64, also kein Famicom mehr und dann der GameCube... Oder GameBoy, GameBoy Color, GameBoy Advance, GameBoy micro, Nintendo DS... Öhm... Joch kein GameBoy mehr...

Zitat von oOSarahOo:
Die Amerikaner stellten bei der Weltveröffentlichung einer neuen Konsole Gimmicks für Amerika vor. Und die anderen Länder dachten sich... "Aha, und nun?"


Wie lange zockst du schon? Weder auf der TOKYO GAME SHOW noch der E3 oder einer Konferenz in Japan oder der USA wurde JEMALS in dieser Richtung was für andere Länder gezeigt. Was hast du denn erwartet?

Zitat von oOSarahOo:
Juchu... Microsoft nennt seine 3. Xbox 1.
Juchhu... Das Ding sieht aus wie ein Videorecorder aus den 1970'ern
Juchhu... Die Kinect- Cam is watching you.... auch nachts und permanent
Juchhuu... die Xbox One bietet viele TV- Features . . . für Amerika.


Du merkst den Unterschied zwischen Skpsis und kindisch hoffentlich selbst, oder? Weiterhin ist anzumerken dass nicht jeder mit einem (!) positivem Gedanken nicht doch die Sache mit der Kamera hinterfragt, die Sache mit den Gebrauchtspielen, etc.

Zitat von oOSarahOo:
...Deswegen kann man mich ruhig ernst nehmen...


Nein... Ich akzeptiere zwar ein "das sieht nicht schön aus", aber ich akzeptiere kein "das sieht nicht schön aus, deshalb kann ich's nicht kaufen, weil das die Spiele beeinflusst". Für die nötige Ernsthaftigkeit fehlt mir auch ein bischen weniger "Mimimi".

Zitat von oOSarahOo:
Ich warte was die E3 bringt und ob MS vielleicht dann bereit ist auch mal an die Zocker zu denken.


Und? Was hat das ganze "aufregen" dann bis dahin gebracht? Man kann auch einfach mal abwarten, bis alle Fakten auf dem Tisch liegen!

Ach halt... Gaming dieser Tage...
rate (4)  |  rate (1)

 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
GameStar GmbHGameStar GmbH - alle Rechte vorbehalten GAMEPRO MEDIA