Assassin's Creed: Revelations - Xbox 360
Action-Adventure  |  Release: 15. November 2011  |  Publisher: Ubisoft  |  auch für: PlayStation 3 PC
Seite 1 2 3  

Fazit

Wertung

Assassin's Creed: Revelations Test Ezios dritter Frühling

Großes Finale oder aufgeblasene Mogelpackung? In unserem Test für PlayStation 3 und Xbox 360 fühlen wir den Assassinen auf den Zahn.

Von Henry Ernst |

Datum: 14.11.2011


Zum Thema » Assassin's Creed: Revelations Launch-Trailer ansehen » Die ersten zehn Minuten Vorsicht Spoiler! So beginnt das Spiel Assassin's Creed: Revelations ab 1,95 € bei Amazon.de Unsere Gesellschaft überaltert! Dank hervorragender Medizin und günstigen Lebensumständen dehnt sich die Lebensspanne des Einzelnen immer weiter aus. Dumm nur, dass auf deutschen Entbindungsstationen derweil eine ziemliche Flaute herrscht. Statistisch gesehen setzt eine Frau in Deutschland derzeit 1,4 Kinder in die Welt. Für den gleichmäßigen Erhalt unserer Gesellschaft wären jedoch 2,1 Kinder pro Frau notwendig.

Die Folge: Immer mehr älteren Menschen stehen immer weniger junge Leuten gegenüber. Diese Überalterung wird auch die Videospielindustrie vor einige Probleme stellen, denn was macht man, wenn irgendwann keine junge, hippe Zielgruppe mehr vorhanden ist, der man das Geld aus der Tasche ziehen kann? Ganz genau, man nimmt das, was da ist und passt sich an. Erste Auswüchse davon sind schon jetzt zu spüren: Videospielhelden werden plötzlich älter, Falten graben sich in einstmals glatte Gesichtstexturen, graue Strähnen finden ihren Weg in Haar und Bart, und körperlich anstrengende Aktionen werden von gequältem Stöhnen begleitet.

Assassin's Creed: Revelations
Auftrag erfüllt: Nachdem wir die Templerfeste eingenommen haben, entzünden wir das Leuchtfeuer.

Allerdings sind diese Alterserscheinungen meist eher kosmetischer Natur. Figuren, die im Verlauf ihrer virtuellen Existenzen ihre Persönlichkeit entwickeln oder gar so etwas wie Reife oder Weisheit erlangen, sind eine Seltenheit. Eine löbliche Ausnahmeerscheinung ist Ezio Auditore da Firenze, dem wir in Assassin’s Creed 2kurz nach dem Zerschneiden der Nabelschnur zum ersten Mal begegnet sind. Wir haben seine Flegeljahre durchlebt und schließlich mit ansehen müssen, wie der Hammer des Schicksals aus dem leichtherzigen Messerstecher und Herzensbrecher einen finsteren Rächer geschmiedet hat.

Die Geschichte

Assassin's Creed: Revelations : In einigen Abschnitten schlüpfen wir auch in die Rolle des Assassinen Altair aus dem ersten Teil der Serie. In einigen Abschnitten schlüpfen wir auch in die Rolle des Assassinen Altair aus dem ersten Teil der Serie. In Assassin's Creed: Revelationsist Ezios Rachedurst an den Mördern seiner Familie gestillt, und der ungestüme Kämpfer von einst ist in Ehren ergraut. Obwohl seine Feinde vernichtet sind, findet der Edelmann keine Ruhe und versucht weiter, die Geheimnisse hinter dem Krieg zwischen Templern und Assassinen aufzudecken. Seine Reise führt ihn nach Konstantinopel, einem bunten Schmelztiegel der Kulturen. In dieser Stadt hat Ezios Urahn Altair fünf Schlüssel versteckt, die eine geheimnisvolle Tür unter der Burg Masyaf öffnen sollen. Gerüchten zufolge verbirgt sich hinter der Tür ein mächtiges Artefakt, das den Ordenskrieg beenden könnte. Natürlich haben die Templer ebenfalls Wind von dem Artefakt bekommen und versuchen ihrerseits alles, an die notwendigen Schlüssel zu kommen.

Assassin's Creed – Die Reihe im Überblick
Vom finsteren Mittelalter, über den Sezessionskrieg und die französische Revolution bis in die freibeuterverseuchte Karibik: Sämtliche Spiele aus Ubisofts berühmter Assassinen-Reihe haben wir hier aufgelistet.

Die andere Geschichte

Während Ezio in Konstantinopel den Schlüsseln nachspürt, hat sein Nachfahre Desmond Miles weitaus existenziellere Probleme: Seit dem Ende von Assassin‘s Creed: Brotherhoodliegt der ehemalige Barkeeper im Koma. Damit sein Bewusstsein sich nicht auf Nimmerwiedersehen verabschiedet, haben seine Mitverschwörer Desmond wieder in den Animus gestöpselt. Allerdings sieht es innerhalb der Maschine deutlich anders aus, als in den Vorgängern: Das sterile Weiß ist einer neuen Szenerie gewichen. Einer Insel, auf der Monolithen sich in einen bedrohlich düsteren Himmel recken -- der Ort erinnert ein wenig an Christopher Nolans Film »Inception«.'

Assassin's Creed: Revelations : Die Hintergrundgeschichte rund um Desmond wird in speziellen Missionen auf der Animusinsel erzählt. Die Hintergrundgeschichte rund um Desmond wird in speziellen Missionen auf der Animusinsel erzählt. Desmond befindet sich in einer Region des Animus, die man durchaus mit dem menschlichen Unterbewusstsein vergleichen kann. Von hier aus führen Portale zu den Erinnerungen von Ezio und Altair, beide genetische Vorfahren von Desmond. Anders als in den Vorgängern fällt Desmond in Revelations eine deutlich größere Rolle zu. Nach und nach erscheinen auf der Insel nämlich auch Zugänge zu Desmonds eigener Vergangenheit, die durch das Sammeln von Dateifragmenten geöffnet werden. So erfahren wir in aberwitzigen Sequenzen von den wichtigsten Stationen in Desmonds Leben, bevor er im ersten Teil von den Templern entführt wurde. Ein cleverer Schachzug, denn auf diese Weise sorgt Revelations bei Serienfans nicht nur für einige Aha-Erlebnisse, sondern verleiht dem bisher etwas blassen Charakter mehr Farbe und Tiefe.

Sagt uns eure Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Noch nicht in der GamePro-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar

#1 | 14. Nov 2011, 18:25
Habe den Test nicht gelesen, da ich mich nicht spoilern lassen möchte.
Ich werde Revelations holen, da ich nach dem Cliffhanger des Vorgängers nbedingt wissen möchte, wie es weiter geht. Und weils natürlich immernoch Spaß macht.^^ Ich kann nur hoffen, dass die Geschichte vernünftig weiter erzählt wird.
Die Spielmechanik war schon in Brotherhood reichlich ausgelutscht. Trotzdem wusste die Serie immer wieder mit ein paar frischen Ideen und noch abwechslungsreicheren Missionen zu punkten. Ein letztes mal mach ich das noch mit. Wie im Fazit bereits erwähnt muss man sich für weitere Sequels überlegen, wie die Serie ohne ein endloses Déjà-vu fortgesetzt werden kann.
rate (4)  |  rate (1)
Avatar
Nelphi
#2 | 14. Nov 2011, 19:43
Ähnlich denke ich auch...Ich bin Fan der Reihe und werde morgen gleich noch damit anfangen, heute erst noch Batman beenden.
Bin mal gespannt ob 88% dem Spiel gerecht werden!
Krass das es so viel schlechter wie Call Of Duty oder Battlefield zu sein scheint!
rate (0)  |  rate (0)
Avatar

#3 | 14. Nov 2011, 20:11
Bin ein großer Fan der Serie, wünsche mir aber ein Moscov der 50-60er Jahre für den neuen Assasinen von AC3. Die Frage ist nur ob das klappen würde.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar

#4 | 14. Nov 2011, 20:35
....."So viel Spaß Assassin's Creed: Revelations auch macht: Es ist unterm Strich zum dritten Mal dasselbe Spiel. Und irgendwann ist auch mal gut - für den Nachfolger erwarten wir frische Ideen."

hmmm, den selben vorwurf habt ihr auch schon im vorfeld zu mw2 und mw3 gemacht, aber die probleme wurden dann "kurioser weise" dann irgendwie unter den teppich gekehrt oder wie.
mal ehrlich, da ist mir das prinzip bei ACR 1000x lieber, weil hier die story (im vergleich zu mw hat es eine) einfach stimmt und der wichtigste part ist.
naja irgendwie hab ich schon das gefühl das hier mit zweierlei maß getestet wird, bzw. nach gusto der jeweiligen tester. mich würde nur ganz ehrlich interessieren ob jemand von den redakteuren schon mal im nachhinein einen verfassten test bereut hat, weil er der meinung war das er nicht objektiv verfasst bzw. doch anders geurteilt hätte.

eine ehrliche antwort wäre echt ne feine sache.
btw, schön mal wieder was von henry zu lesen, hören, obwohl sein witz irgendwo verloren gegangen ist bin ich guter hoffnung auf baldige genesung.
rate (3)  |  rate (1)
Avatar
SebastianD
#5 | 14. Nov 2011, 21:36
ich bin bei den ganzen bewertungen hier skeptisch. Das neue CoD bekam hier eien gute Bewertung und sit letztendlich doch nur der selbe Müll wie seit jahren.
Wenn ich das Fazit auf der letzten Seite schon lese weis ich, dass das sehr öde werden kann. Man hupft erneut über Dächer und hat langweilige Missionen.
nach Teil 2 war bei mir schluss. zu öde und langweilig.
rate (2)  |  rate (2)
Avatar
Talvoniel
#6 | 14. Nov 2011, 22:07
Zitat von fallibart:
....."So viel Spaß Assassins Creed: Revelations auch macht: Es ist unterm Strich zum dritten Mal dasselbe Spiel. Und irgendwann ist auch mal gut - für den Nachfolger erwarten wir frische Ideen."

hmmm, den selben vorwurf habt ihr auch schon im vorfeld zu mw2 und mw3 gemacht, aber die probleme wurden dann "kurioser weise" dann irgendwie unter den teppich gekehrt oder wie.
mal ehrlich, da ist mir das prinzip bei ACR 1000x lieber, weil hier die story (im vergleich zu mw hat es eine) einfach stimmt und der wichtigste part ist.
naja irgendwie hab ich schon das gefühl das hier mit zweierlei maß getestet wird, bzw. nach gusto der jeweiligen tester. mich würde nur ganz ehrlich interessieren ob jemand von den redakteuren schon mal im nachhinein einen verfassten test bereut hat, weil er der meinung war das er nicht objektiv verfasst bzw. doch anders geurteilt hätte.

eine ehrliche antwort wäre echt ne feine sache.
btw, schön mal wieder was von henry zu lesen, hören, obwohl sein witz irgendwo verloren gegangen ist bin ich guter hoffnung auf baldige genesung.



Das frag ich mich auch gerade :)
UC3 unterscheidet sich von UC2 so minimal. Gears of War 3 unterscheidet sich von GoW2 ebenso minimal. CoD/BF sind die unterschiede eh mit der lupe zu erkennen.

Also warum schreibt ihr das bei AC:REV? Aber es gab schon mehrere Wertungen die das selbe geschrieben haben da wo ich mich auch frage wieso. Es gab sogar eine die hat AC:Rev nur 50% gegeben (scheint wohl troll wertung zu sein wie bei UC3).

Naja, da ich schon die alten Teile sehr sehr gut fand und auch wissen will wie es weitergeht freu ich mich schon auf morgen. Meine Collector Edition wurde heute verschickt :)
rate (7)  |  rate (1)
Avatar

#7 | 14. Nov 2011, 22:19
ich mag das setting, ich mag die story, ich mag das gameplay, ich mag das game....also scheiß ich drauf was andere mögen denn ich werde es für mich zocken und nicht für jemand anderen. auch wenn das game 50er wertung bekommen hätte wäre es bei mir gelandet. ich bin total geil auf dieses prince of persia kletter einlagen etc. von mir aus nochmal etwas von der zeit in der kreuzzug epoche. das ist genau mein ding. es gibt so viele interessante dinge die man in dieser zeit erzählen könnte. AC 1 war der erste, wenn auch nur teilweise, gelungene versuch eine, meiner meinung nach, gute story zu erzählen. ich mag es einfach mich in den charakter zu versetzen.
rate (7)  |  rate (0)
Avatar
Kampfpixel ist leider bereits vergeben
#8 | 15. Nov 2011, 07:15
Leute es ist echt traurig das man in letzter Zeit keine Kommentare lesen kann ohne das die Wörter MW-3 oder BF 3 darin Vorkommen,ist euch diese zahl (Wertung) so wichtig? Wenn mir ein spiel gefällt spiel ich es egal ob da steht 95 oder 75 prozent.
rate (3)  |  rate (1)
Avatar

#9 | 15. Nov 2011, 09:21
Das ist so lächerlich!!!

Gamepro meckert bei Assassin's Creed: Revelations das es eigentlich das gleiche Spiel ist wie Assassin's Creed 2 und Assassin's Creed: Brotherhood ABER bei Call of Duty: MW 3 schön 93% geben?!?!?

Merken die noch was?
rate (4)  |  rate (1)
Avatar

#10 | 15. Nov 2011, 10:35
Das mit den Abnutzungsnerscheinungen ist leider wirklich so, allerdings finde ich als Fan der Reihe, der jeden Teil gespielt und gemocht hat, das nicht ganz so schlimm. Meins ist zwar schon da, aber das wird erst Weichnachten ausgepackt und dann zwischen Weihnachten und Neujahr gespielt (so wie die letzten Jahre :) )

Das mit dem Fazit sehe ich ähnlich kritisch wie auch andere User, dann sollte man das zB auch bei MW3 oder UC3 sagen, da bei diesen Titeln aber viel mit Inszenierung & Präsentation wett gemacht wird, vergisst man dies leicht. Ich habe mir auch UC3 geholt und liebe es, aber viel anders als der 2te Teil ist es auch nicht (der mir iwie auch besser gefallen hat, ich weiß nicht warum, aber ist iwie so...), was ja im Großen und Ganzen auch nicht schlecht ist.

Was man Ubisoft im Vergleich zu Activison/Blizzard zu Gute halten muss ist, das wenigstens versucht wird die Reihe mit kleinen Neuerungen, wie in Brotherhood, der namensgebenden Bruderschaft und jetzt in Revelations mit den Flashbacks und den Bomben, in wie weit das gelungen ist, kann ich logischerweise noch nicht beurteilen, zu verbessern.

Aber bei MW3 wurde die komplette Kampagne aus allem was man vorher gemacht hat zusammen geklaut und das dann in lächerliche 5 Std verpackt. Okay zugegeben der Multiplayer ist das Wichtige am Spiel, aber nur ein wirklich neuer Modus? Der Erfolg gibt ihnen leider Recht, wenig Aufwand (u.a. seit gefühlten 10 Jahren die gleiche Grafikengine) viel Ertrag...

In diesem Sinne "Nichts ist wahr, Alles ist erlaubt" ;-)
rate (0)  |  rate (0)

Nichts verpassen!

AUCH FÜR

Assassin's Creed: Revelations im Test Test für PlayStation 3
PREISE ZUM SPIEL
1,95 €
Versand s.Shop
Style zum Spiel
Jacken, Hoodies, Longsleeves, Cardigans und Taschen von Musterbrand – die Fashion- und Lifestyle-Marke für globale Spielkultur.

» Kollektion bei Musterbrand.com entdecken

Details zu Assassin's Creed: Revelations - Xbox 360

Cover zu Assassin's Creed: Revelations - Xbox 360
Plattformen: Xbox 360 PlayStation 3 PC
Genre Action
Untergenre: Action-Adventure
Release D: 15. November 2011
Publisher: Ubisoft
Entwickler: Ubisoft Montreal
Webseite: http://www.assassinscreed.com
USK: Freigegeben ab 16 Jahren
Spiele-Logo: Download
Spiel empfehlen:
Assassin's Creed: Revelations ab 9,89 € im Preisvergleich  Assassin's Creed: Revelations ab 9,89 € im Preisvergleich  |  Assassin's Creed: Revelations ab 1,95 € bei Amazon.de  Assassin's Creed: Revelations ab 1,95 € bei Amazon.de
 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
GameStar GmbHGameStar GmbH - alle Rechte vorbehalten GAMEPRO MEDIA