F1 2010 - Xbox 360
Rennspiel  |  Release: 24. September 2010  |  Publisher: Codemasters  |  auch für: PlayStation 3 PC
Seite 1 2 3  

Fazit

Wertung

F1 2010 - Test Test Test für Xbox 360 und PlayStation 3

Codemasters lässt die Formel 1 aus der Box - ein Comeback nach Maß oder klassischer Fehlstart? Wir haben das lang ersehnte Rennspiel getestet.

Von Thomas Wittulski |

Datum: 17.09.2010


F1 2010 - Test : F1 2010: Freiwillig geben eure Gegner ihren hart erkämpften Platz nicht auf. Da muss auch manchmal geschoben werden. [PS3] F1 2010: Freiwillig geben eure Gegner ihren hart erkämpften Platz nicht auf. Da muss auch manchmal geschoben werden. [PS3] Gut Ding will Weile haben. Das gilt nicht nur für Spitzenwein, sondern auch für so manches Spiel. Codemasters scheint das kapiert zu haben - zumindest im Falle von F1 2010: Obwohl der Entwickler und Publisher die teure FIA-Lizenz schon seit Mitte 2008 besitzt, kommt das lang ersehnte Rennspiel nach einigen Jahren Abstinenz der Formel 1 auf PlayStation 3 und Xbox 360 erst jetzt - ein halbes Jahr nach dem Startschuss zur Saison 2010 - auf den Markt. Die Wartezeit hat sich jedoch gelohnt, denn im Gegensatz zum neuen Werks-Mercedes sitzt bei F1 2010 jede Schraube. Codemasters liefert Fans der Motorsport-Königsklasse genau das Rennspiel, das sie immer haben wollten.

>> Test-Video zu F1 2010 ansehen

F1 2010 - Test :

F1 2010: Das Formel 1-Gefühl

F1 2010 - Test : F1 2010: Es ist zwar nicht häufig, aber manchmal werden auch die KI-Fahrer zu Bruchpiloten. [PS3] F1 2010: Es ist zwar nicht häufig, aber manchmal werden auch die KI-Fahrer zu Bruchpiloten. [PS3] Dass die Macher selbst der Formel 1 verfallen sind, merkt man schon direkt zu Beginn. Ein Druck auf die Starttaste löst einen jaulenden Motorensound aus, der perfekt in die elektronisch angehauchte Lounge-Musik des Ladebildschirms übergeht - so harmonisch wie Walgesang, nur eben für PS-Freaks. Für die ersten Runden steigen wir mit Sebastian Vettel in den Red Bull Renault - endlich mal den Ferraris zeigen, wo der Haken hängt! Die spanische Sonne brennt mit aller Kraft auf den Asphalt und die Formel 1-Boliden auf der Start- und Zielgeraden herunter. Während die Ampeln nach und nach auf rot schalten, heizen die Fahrer um uns herum ihre Wagen ein, ein wahres Motorenkonzert, vor allem mit dem passenden Sound-Equipment. Hitzeflimmern. Die letzte Ampel erleuchtet und alle warten darauf, dass die Lichterkette wieder erlischt. Einen Wimpenschlag später später ist der Start freigegeben und 24 PS-Monster versuchen auf den ersten Metern Plätze gut zu machen. Wir erwischen einen perfekten Start und schlängeln uns durch einige Lücken vorbei an Button und unserem Teamkollegen Webber auf Platz zwei. Das ist richtig riskant, denn beim ersten Kontakt mit einem Gegner könnte das Rennen vorbei sein. Jetzt gilt es, den Platz zu halten. Auf der nächsten Geraden schalten wir durch die unterschiedlichen Kameraperspektiven. Von den fünf Ansichten (Spoiler, Ego, Helmkamera und zwei Kamerapositionen hinter dem Fahrzeug) hat es uns vor Allem die Helmkamera angetan, die - genau wie die Cockpit-Perspektive bei Live-Übertragungen - hinter dem Kopf des Fahrers positioniert ist. Von hier aus sehen wir sowohl das Cockpit samt Lenkrad, als auch die Strecke aus einer schön übersichtlichen Position.

F1 2010 - Test : F1 2010: In der Box erhaltet ihr genaue Informationen über die kommenden Rennrunden. F1 2010: In der Box erhaltet ihr genaue Informationen über die kommenden Rennrunden. Zusätzlichen Realismus gibt’s durch den Helm des Piloten, der in den Kurven und bei Höchstgeschwindigkeit ganz schön durchgeschüttelt wird. Lediglich die Rückspiegel passen nicht ganz ins realistische Bild. Sie nämlich zeigen nur eine sehr vereinfachte und grobe Spiegelung des Renngeschehens. Nach der ersten Runde hat sich das Fahrerfeld auseinandergezogen und beinahe alle Boliden scheinen ihren Platz gefunden zu haben. Jetzt haben wir auch die Zeit, das Geschwindigkeitsgefühl auszukosten. In den Geraden geben wir Vollgas, seichte Kurven durchfahren wir in gekonnten Schlangenlinien, für engere Kurven gehen wir vom Gas und bremsen ab. Wir hören, wie der Motor bis an seine Grenzen getrieben wird, eine optische Anzeige macht uns darauf aufmerksam, dass die Temperatur des Triebwerks etwas zu hoch ist. Auch der Ingenieur schiebt per Funk die Aufforderung hinterher, wir sollen doch die Drehzahl etwas herunterschrauben. Wir versuchen etwas vorsichtiger zu fahren, nehmen die Streckenbegrenzungen mit, um mehr Auslauf in den Schikanen zu haben. Doch schon in einer der nächsten Kurven verbremsen wir uns und landen nach einer 360-Grad-Einlage im Kiesbett - einige Kontrahenten ziehen an uns vorbei. Ärgerlich, aber so was passiert. Die Formel 1 ist ein hartes Pflaster, in dem man Strecken und Gegner kennen sollte, um mithalten zu können und genauso ist es auch in F1 2010. Immerhin dürft ihr nebst drei voreingestellten Schwierigkeitsgraden auch noch einige weitere Punkte, wie ABS, Benzin- und Reifensimulation und den Bremsassistenten an- und abschalten. Ob sich das Schadensmodell auf das Fahrverhalten auswirkt, lässt sich hier ebenfalls festlegen.

Sagt uns eure Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Noch nicht in der GamePro-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar

#1 | 17. Sep 2010, 21:27
Bei so einer guten Wertung wird es GT5 aber echt schwer haben.
Ich kann ja allgemein nicht wirklich was mit Formal 1 anfangen, also kommt für mich eigentlich nur Gran Turismo in Frage, wenn überhaupt.;)
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
Mr.Cool
#2 | 17. Sep 2010, 22:33
Hui, hätte nicht gedacht, daß F1 2010 so eine hohe Wertung abräumt. Ich als F1 Fan kann es kaum erwarten, das Spiel in den Händen zu halten. Noch knapp eine Woche... :)
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
Naruto-Kun
#3 | 18. Sep 2010, 11:03
Das Spiel wird super werden und freu mich sehr darauf es endlich zu spielen. Der Test ist sehr gut, aber zu bemängeln hab ich den Punkt mit dem Schadensmodell. Da fehlt einfach was und ist alles anderen als überragend. Als ich damals gehört habe, dass Codemasters die F1 Lizenz hat, hab ich mich gefreut wie ein kleines Kind. Alleine das Schadensmodell würde grandios werden wenn ich an Dirt 2 denke. So hab ich damals gedacht. Leider enttäuscht es mich auf ganzer Linie. Das man das Monocockpit kaum kleinkriegt ist verständlich, aber das z.B. bei Unfällen in denen das Rad abgerissen wird, die Aufhängung unbeschädigt bleibt als ob nichts gewesen wäre, find ich nicht gut. Klar für viele klingt das jetzt kleinlich, aber sowas wäre richtig super gewesen, wenn man bei einem Unfall die Karre richtig schön zerlegen könnte. Dazu kommen noch Schäden wie an den Reifen, die obwohl ein Schaden vorhanden ist, sich nicht ablöst und man einfach weiterfahren kann. Genauso vermiss ich die Ausfälle im Rennen, wenn man den Motor zu sehr strapaziert hat und er irgendwann den Geist aufgibt. Hoffe sehr, dass F1 2011 nächstes Jahr ein besseres Schadensmodell besitzt und auch auf die anderen Punkte eingeht.

Es steht ausser Frage, dass F1 2010 ein genials Spiel ist und ich pünktlich zum Release zugreifen werde um Gas zu geben.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
Mr.Cool
#4 | 18. Sep 2010, 16:11
Zitat von Naruto-Kun:
Das Spiel wird super werden und freu mich sehr darauf es endlich zu spielen. Der Test ist sehr gut, aber zu bemängeln hab ich den Punkt mit dem Schadensmodell. Da fehlt einfach was und ist alles anderen als überragend.



Woher willst du das wissen? Da das Spiel noch nicht draußen ist und auch noch keine Demo erhältlich ist, kannst du eigentlich keine Aussagen dazu machen.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
Naruto-Kun
#5 | 18. Sep 2010, 18:01
Zitat von Mr.Cool:
Woher willst du das wissen? Da das Spiel noch nicht draußen ist und auch noch keine Demo erhältlich ist, kannst du eigentlich keine Aussagen dazu machen.


Das wurde in mehreren Videos und auch Reviews auch bemängelt und ich geh davon aus, dass das stimmt.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar

#6 | 19. Sep 2010, 09:33
Schaut doch mal sehr gut aus.
Mich würde nur noch interessieren wie sich das spiel, mit einem Controller spielen lässt?
Ob es möglich ist wenn man kein lenkrad besitzt auch auf der schwersten schwierigkeitsstufe noch ordentlich fahren zu können bzw. mit den kontrahenten mit zu halten.

abgesehen davon ist das spiel sowieso gekauft :-)
rate (0)  |  rate (0)
Avatar

#7 | 19. Sep 2010, 20:54
Schade, kein Hinweis auf Versionsunterschiede. Gibt ja schon paar Bildvergleiche, wo die PS3 wieder schlechter abschneidet.... aber nur weil sie blasser ist. Hätte gern gewusst, ob es falsch eingestellt war oder ob auch bei den Gamepros die PS3 schlechter war.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar

#8 | 20. Sep 2010, 09:14
Jo mich würden auch die Versionsunterschiede interessieren, dabei weniger der graphische Unterschied, denn die sind wie ich gesehen habe eher minimal, als vielmehr die technische Seite, läuf das Game auf einem System schlechter, gibts auf einem System ruckler ect.

Da ich mit der PS 3 Version liebäugle, wegen meinen Logitech Wheel.

Wäre echt nett wenn ein Redi antworten könnte.

LG
Xaxl

Edit:
Hier schein man ja von Redaktionsseite ziemlich viel Wert auf die Community zu legen, mit soviel Resonanz hätte ich gar nicht gerechnet.:ugly:
rate (0)  |  rate (0)
Avatar

#9 | 22. Sep 2010, 11:25
Gamestop bietet das Spiel bis 25.09. für 9,99 plus 2 alte Spiele (von einer Liste) an. Nur in den Läden, nicht im Netz.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar

#10 | 01. Okt 2010, 11:52
hi an alle,

ich finde das Spiel insgesamt sehr gut, aber was ich nun wirklich komisch finde ist die Wertung von Gamepro. Bei aller Liebe, bin ein grosser F1 Fan, aber dieses Spiel ist mit Sicherheit keine 90% wert. Auch der Test an sich war ja überhaupt nicht aufschlussreich, auch kein minimaler Vergleich Xbox und PS3. Als ich das Spiel dann in den Händen hielt, fiel mir direkt auf, dass die Gamepro zitiert worden ist auf der Aussenhülle des Spiels. Das riecht, gamepro nicht böse sein aber es sieht danach aus, dass der test gekauft worden ist.
Wie kann einem erfahrenen Redakteur Bugs nicht auffallen, welche ja selbst von Codemasters eingeräumt worden sind (wenn auch erst nach Release) auf der offiziellen F1 2010 Seite??
Hier würde mich die Meinung von Gamepro interessieren!!

Ich habe irgendwie den Eindruck, dass das Spiel eine Beta Version ist. Das gabs ja schon einmal bei F1 98 auf der Playstation1. Das Spiel in sich wirkt irgendwie nicht fertig und auch wenn ich mir so manches Werbevideo von Codemasters anschaue, sieht das schon anders aus.

Ach, ich habe mich solange auf dieses Spiel gefreut und war froh dass mein F1 Championship Edition nun ausgedient hat. Aber irgendwie weiss ich jetzt nicht so...

Aber bitte Gamepro, ich möchte eine Antwort!!!
rate (0)  |  rate (0)

GESPONSERT

GESPONSERT Battleborn Academy

Battleborn Academy - Alle Infos und Tipps zu den Spielmodi und Helden.

» Jetzt lesen

Nichts verpassen!

AUCH FÜR

F1 2010 im Test Test für PlayStation 3
PREISE ZUM SPIEL
Spiel leihen und selbst testen:
4,50 €
8,99 €
Versand s.Shop

Details zu F1 2010 - Xbox 360

Cover zu F1 2010 - Xbox 360
Plattformen: Xbox 360 PlayStation 3 PC
Genre Sport
Untergenre: Rennspiel
Release D: 24. September 2010
Publisher: Codemasters
Entwickler: Codemasters
Webseite: http://formula1-game.com/de_DE/
USK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
Spiele-Logo: Download
Spiel empfehlen:
F1 2010 ab 4,88 € im Preisvergleich  F1 2010 ab 4,88 € im Preisvergleich  |  F1 2010 ab 8,99 € bei Amazon.de  F1 2010 ab 8,99 € bei Amazon.de
 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
GameStar GmbHGameStar GmbH - alle Rechte vorbehalten GAMEPRO MEDIA