Rise of the Tomb Raider - Xbox One
Action-Adventure  |  Release: 13. November 2015  |  Publisher: Square Enix  |  auch für: PlayStation 4 Xbox 360 PC

Rise of the Tomb Raider - Mehr Tomb Raider, weniger Uncharted-Klon

Nach dem Release von Rise of the Tomb Raider lässt Noah Hughes von Crystal Dynamics die Entscheidungen im Vergleich zum Vorgänger noch einmal Revue passieren. Ihm zufolge habe man sich beim neuen Teil nun wieder auf alte Stärken der Serie besonnen.

Von Elena Schulz |

Datum: 03.01.2016; 12:12 Uhr


Rise of the Tomb Raider : Rise of the Tomb Raider bietet laut des Creative Directors wieder mehr Gameplay-Vielfalt und eine authentischere Lara Croft als der Vorgänger. Rise of the Tomb Raider bietet laut des Creative Directors wieder mehr Gameplay-Vielfalt und eine authentischere Lara Croft als der Vorgänger.

Zum Thema Rise of the Tomb Raider ab 35,19 € bei Amazon.de Noah Hughes, der Creative Director hinter Rise of the Tomb Raider, hat in einem ausführlichen Interview mit Game Informer das Spiel noch einmal Revue passieren lassen. Der Nachfolger zum Tomb-Raider-Reboot von 2013 ist bereits seit diesem November für die Xbox One und Xbox 360 auf dem Markt.

Im zufolge habe man im Vergleich zum Vorgänger vor allem das Gameplay verbessert. Das sei nun wieder vielseitiger und weniger auf Action ausgelegt. Die neuen Tomb-Raider-Spiele haben sich also gewissermaßen von einem Uncharted-Klon zurück zu den alten Stärken der Serie entwickelt. Auch Lara soll ihrer Rolle als Archäologin nun deutlich besser gerecht werden.

So haben vor allem die Gräber wieder eine größere Rolle bekommen. Obwohl ein Großteil weiterhin optional bleibt, bemühte man sich zumindest, die Spieler für ihre Entdeckungen abseits der Hauptroute zu belohnen.

»Wir können so mehr Puzzles ins Spiel einbauen, als so mancher Action-Spieler möchte und sie zu einem optionalen Erlebnis für Spieler machen. Aber wir bemühen uns, sie gut zu belohnen. Was ich als Game Designer vermutlich am meisten mag, ist das Konzept des Entdeckens. Die Hauptgräber sieht jeder im Spiel, aber bei den Herausforderungs-Gräber bekommst du das Gefühl, dass nicht jeder sie findet. Oder vielleicht haben es manche gefunden, aber nicht geschafft, es zu lösen. So bekommst du ein befriedigenderes Gefühl.«

Auch die Survival-Elemente aus dem ersten Teil bekämen in Rise of the Tomb Raider nun endlich eine Bedeutung. Wurde das Jagen in Tomb Raider lediglich als optionales Element eingeführt, spiele es nun eine größere Rolle, Tiere zu erlegen oder die Umwelt clever gegen die Feinde einzusetzen. Selbst das Heilen basiere auf Ressourcen, die sich in der Umgebung finden lassen.

Passend dazu: Erster DLC »Ausdauer-Modus« für Riise of the Tomb Raider veröffentlicht

Neben dem Gameplay sollte im Nachfolger auch Laras Persönlichkeit wieder stärker in den Vordergrund rücken. Für das Team sei es sehr wichtig gewesen, sich nicht nur auf Laras Entwicklung, sondern auch ihre Kompetenzen als Archäologin zu konzentrieren und sie insgesamt glaubwürdiger zu machen. Deshalb würden neben den Gräbern auch antike Schätze und das Übersetzen verschiedener Sprachen eine größere Rolle spielen.

Schon früh wurde außerdem bekannt, dass Lara nach ihren Erlebnissen aus Tomb Raider unter einer posttraumatischen Stress-Störung leiden sollte und einen Therapeuten besucht. Das Element wurde im fertigen Spiel dann jedoch auf ein paar Audio-Files reduziert. Hughes erklärt warum:

»Ich würde nicht die Diagnose der posttraumatischen Störung als größten Teil des Problems sehen, sondern dass ihr die Gesellschaft nicht glaubt, in die sie zurückkehrt. Sie hat auf der Insel etwas gesehen, dass sie nicht beschreiben kann, von dem sie aber weiß, dass es real ist. Wir wollten das Gefühl erzeugen, dass ihr Wissen wie eine Bürde ihres Schicksals wird. Wenn es real ist und niemand ihr glaubt - Dann fällt es auf sie zurück, es zu beweisen.«

Man wollte sich also weniger auf das Trauma an sich konzentrieren, sondern vielmehr Laras Notlage für den Spieler spürbar machen, wenn sie versucht, an sich selbst zu glauben und ihrem eigenen Weg zu folgen. PC-Spieler können sich vom Wahrheitsgehalt dieser Worte vielleicht schon diesen Monat überzeugen, PS4-Spieler müssen sich wohl noch ein paar Monate länger gedulden.

Rise of the Tomb Raider
Die wunderschönen unterirdischen Höhlen sind immer einen zweiten Blick wert.
Sagt uns eure Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Noch nicht in der GamePro-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar
Der Freibeuter
#1 | 03. Jan 2016, 13:15
Tja nur habt ihr euch mit eurer firmen politik in dem ihr euch von microsoft habt kaufen lassen ordentlich selbst ins knie geschossen mit den miesen Verkaufszahlen. Recht so. Wer den Hohn hat braucht für den Spott nicht zu sorgen.

Am 13.11.2015 veröffentlichten Square Enix und Microsoft das neue, zeitlich exklusive Abenteuer, von Lara Croft für Xbox One und Xbox 360. Im Zuge der neuesten Verkaufszahlen aus Großbritannien (erfasst wurden die Zahlen vom 9.11.2015 bis 14.11.2015) wurde Rise of the Tomb Raider ein schwacher Start attestiert. Eine Release für den PC erfolgt im Frühjahr 2016, die Playstation 4-Version wird Ende 2016 erwartet.

Der Titel stieg dort auf Platz 4 der Charts ein. Es wurden weniger als 63.000 Einheiten verkauft. Der Vorgänger wurde im März 2013 (Veröffentlichung am 05.03.2015) über 183.000 mal verkauft (Xbox 360, Playstation 3, PC).

Jede Wette dass sich Square Enix eine Special Playstation Edition einfallen lassen wird, damit es sich zumindest auf der PS4 ordentlich verkaufen wird. Bleibt nur abzuwarten ob die PlayStation Gemeinde diese erbärmliche Farce über die zeitexclusivität verzeihen wird und den bis dahin ein Jahr alten Titel noch kauft. Besser ihr hättet gleich gesagt dass es ein Jahr zeitexclusiv für xbox ist, als die Leute Wochen lang zu verarschen.

Schade um ein eigentlich gutes Spiel. Obs eine Fortsetzung gibt bei den miesen bisherigen VkZ bin ich mal gespannt.
rate (5)  |  rate (25)
Avatar
GameRaptor
#2 | 03. Jan 2016, 13:26
:D
rate (7)  |  rate (2)
Avatar
Calik
#3 | 03. Jan 2016, 14:04
@ Sony Fanboy Der Freibeuter - wäre das Spiel exklusiv für die PS4 erschienen, wären die Verkaufszahlen auch nicht arg viel besser, warum? Weil in dem Monat als TR erschienen ist auch noch andere Perlen erschienen sind wie z.B. Fallout, CoD,..... und nicht zu vergessen, das Ende Oktober noch Halo rauskam. Also ich bitte dich bei der Realität zu bleiben und nicht einfach so ein Schwachsinn in die Welt setzten!
rate (19)  |  rate (7)
Avatar
iKonterking
#4 | 03. Jan 2016, 14:33
Kann mal bitte jemand den Freibeuter aus dem Forum entfernen. Es ist schon traurig das er sich selber ernst nimmt. Aber das er seinen Schwachsinn und seine absolut naiven Gedankengänge auch noch hier verbreiten darf ist jawohl der größte Nonsens. Nebenbei gleich alle Fanboys entfernen, egal ob Xbox oder Playstation... Der Kommentarbereich ist mittlerweile ein einziger Krampf geworden.
rate (20)  |  rate (5)
Avatar
Sase81
#5 | 03. Jan 2016, 14:36
Freibeuter ist so ein Vogel ... Husch husch flieg auf deine Sony Insel...
rate (8)  |  rate (4)
Avatar
GameRaptor
#6 | 03. Jan 2016, 14:47
Zitat von iKonterking:
Kann mal bitte jemand den Freibeuter aus dem Forum entfernen. Es ist schon traurig das er sich selber ernst nimmt. Aber das er seinen Schwachsinn und seine absolut naiven Gedankengänge auch noch hier verbreiten darf ist jawohl der größte Nonsens. Nebenbei gleich alle Fanboys entfernen, egal ob Xbox oder Playstation... Der Kommentarbereich ist mittlerweile ein einziger Krampf geworden.


Darum spare ich mir mittlerweile jede Konversation mit solchen Leuten, weil es eh nix bringt. Dafür gibt es jetzt nur noch ein belustigenden Smiley :D . Sagt auf jeden Fall mehr aus, als die Tausend Worte der Fanboys. ;)
rate (12)  |  rate (4)
Avatar
neunzig20
#7 | 03. Jan 2016, 15:24
Zitat von Calik:
@ Sony Fanboy Der Freibeuter - wäre das Spiel exklusiv für die PS4 erschienen, wären die Verkaufszahlen auch nicht arg viel besser, warum? Weil in dem Monat als TR erschienen ist auch noch andere Perlen erschienen sind wie z.B. Fallout, CoD,..... und nicht zu vergessen, das Ende Oktober noch Halo rauskam. Also ich bitte dich bei der Realität zu bleiben und nicht einfach so ein Schwachsinn in die Welt setzten!


faktisch gesehen wären die verkaufszahlen besser da es mehr ps4 konsolen gibt, hätte ich beide würde ich mich nach aller schlechter presse wegen schlechterer performance zur playstation version tendieren.... viele warten auch wenn der hype bis dahin noch besteht...
rate (4)  |  rate (8)
Avatar
Der alte Gamer
#8 | 03. Jan 2016, 15:30
Sehr geehrte Damen u Herren der Gamepro bitte hören sie doch mal auf immer u immer wieder über die zeitliche Exklusivität von MS u SE zu berichten. Den leider gibt`s Leute auf ihrer die damit nicht so gut klar kommen u meinen immer u immer wieder rum heulen zu müssen! u da sie die Gamepro u wir die Gamer ja nicht wollen das diese Leute sich früher oder später an ihren viel zu Kurzen lade Kabel von ihren pads zuerhängen! Den diese Leute sind wie angeschossene Hunde viel bellen u nicht mehr beißen
rate (4)  |  rate (3)
Avatar
Ereignisshorizont
#9 | 03. Jan 2016, 15:43
Zitat von Der Freibeuter:
Tja nur habt ihr euch mit eurer firmen politik in dem ihr euch von microsoft habt kaufen lassen ordentlich selbst ins knie geschossen mit den miesen Verkaufszahlen. Recht so. Wer den Hohn hat braucht für den Spott nicht zu sorgen.

Am 13.11.2015 veröffentlichten Square Enix und Microsoft das neue, zeitlich exklusive Abenteuer, von Lara Croft für Xbox One und Xbox 360. Im Zuge der neuesten Verkaufszahlen aus Großbritannien (erfasst wurden die Zahlen vom 9.11.2015 bis 14.11.2015) wurde Rise of the Tomb Raider ein schwacher Start attestiert. Eine Release für den PC erfolgt im Frühjahr 2016, die Playstation 4-Version wird Ende 2016 erwartet.

Der Titel stieg dort auf Platz 4 der Charts ein. Es wurden weniger als 63.000 Einheiten verkauft. Der Vorgänger wurde im März 2013 (Veröffentlichung am 05.03.2015) über 183.000 mal verkauft (Xbox 360, Playstation 3, PC).

Jede Wette dass sich Square Enix eine Special Playstation Edition einfallen lassen wird, damit es sich zumindest auf der PS4 ordentlich verkaufen wird. Bleibt nur abzuwarten ob die PlayStation Gemeinde diese erbärmliche Farce über die zeitexclusivität verzeihen wird und den bis dahin ein Jahr alten Titel noch kauft. Besser ihr hättet gleich gesagt dass es ein Jahr zeitexclusiv für xbox ist, als die Leute Wochen lang zu verarschen.

Schade um ein eigentlich gutes Spiel. Obs eine Fortsetzung gibt bei den miesen bisherigen VkZ bin ich mal gespannt.


Das wirklich traurige an deinem Post ist, dass dir offensichtlich selbst gar nicht bewusst ist, in welchem Licht er dich erscheinen lässt.

Verstehe mich nicht falsch, Videospiele sind auch ein Teil meines Lebens, und ein tolles Hobby.
Aber was für ein inhaltsloses und trauriges Leben muss man führen, dass einen so eine banale Sache dermaßen emotional bewegt.

Über dich kann man sich nicht mal mehr lustig machen, das würde sich in etwa so anfühlen, als ob man auf einen sechsjährigen einprügelt.
rate (16)  |  rate (4)
Avatar
Der Freibeuter
#10 | 03. Jan 2016, 15:51
Zitat von Calik:
@ Sony Fanboy Der Freibeuter - wäre das Spiel exklusiv für die PS4 erschienen, wären die Verkaufszahlen auch nicht arg viel besser, warum? Weil in dem Monat als TR erschienen ist auch noch andere Perlen erschienen sind wie z.B. Fallout, CoD,..... und nicht zu vergessen, das Ende Oktober noch Halo rauskam. Also ich bitte dich bei der Realität zu bleiben und nicht einfach so ein Schwachsinn in die Welt setzten!


@ xbox fanboy calik : doch davon gehe ich sehr wohl aus. Und zwar aufgrund der nahezu dreimal so grossen ps4 user Base. Das sind potenziell mehr käufer. Und nicht jeder kauft cod oder fallout4. Aber du hast recht. Die Konkurrenz war stark. Umso schlimmer das Microsoft einen überaus dämlichen release Zeitpunkt gewählt hat. Viel geld bezahlt und den Titel quasi verbrannt.
rate (2)  |  rate (14)

Nichts verpassen!
PREISE ZUM SPIEL
Spiel leihen und selbst testen:
6,90 €
35,19 €
Versand s.Shop
NEWS-TICKER
Montag, 27.06.2016
11:28
10:42
10:01
08:43
08:12
Sonntag, 26.06.2016
15:00
13:07
12:08
11:52
11:20
10:55
Samstag, 25.06.2016
15:46
13:41
13:06
12:33
12:20
12:05
10:53
10:05
10:00
»  Alle News

Details zu Rise of the Tomb Raider - Xbox One

Cover zu Rise of the Tomb Raider - Xbox One
Plattformen: Xbox One PlayStation 4 Xbox 360 PC
Genre Action
Untergenre: Action-Adventure
Release D: 13. November 2015
Publisher: Square Enix
Entwickler: Crystal Dynamics
Webseite: http://www.tombraider.com
USK: Freigegeben ab 16 Jahren
Spiele-Logo: Download
Spiel empfehlen:
Rise of the Tomb Raider ab 29,95 € im Preisvergleich  Rise of the Tomb Raider ab 29,95 € im Preisvergleich  |  Rise of the Tomb Raider ab 35,19 € bei Amazon.de  Rise of the Tomb Raider ab 35,19 € bei Amazon.de
 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
GameStar GmbHGameStar GmbH - alle Rechte vorbehalten GAMEPRO MEDIA