State of Decay: Year One Survival Edition - Xbox One
3rd-Person-Shooter  |  Release: 28. April 2015  |  Publisher: Microsoft Game Studios  |  auch für: Xbox Live Arcade PC
Seite 1 2  

Fazit

Wertung

State of Decay: Year-One Survival Edition Test Action-Survival-Management ... mit Zombies!

Dezent aufgehübscht zeigt State of Decay: Year-One Survival Edition im Test, ob das einst innovative Konzept des Zombie-Survivals immer noch funktioniert oder nach fast zwei Jahren schon etwas modrig riecht.

Von Kai Schmidt |

Datum: 27.04.2015


Zum Thema » State of Decay (360) im Test Auch auf der Xbox 360 ein Hit » Zombies in der Popkultur Special: Das faulige Faszinosum State of Decay: Year One ab 14,98 € bei Amazon.de Beinahe zwei Jahre sind seit dem Erscheinen des Überraschungs-Hits State of Decay auf der Xbox 360 vergangen. Zombies faulen in solch einer Zeitspanne fröhlich vor sich hin, doch die Year-One Survival Edition (abgekürzt: YOSE) präsentiert uns das Spiel auf der Xbox One in verbesserter Form.

Mehr: Unser Test zu State of Decay für Xbox 360

Zugegeben, das ist keine große Leistung, wenn man bedenkt, wie ruckelig, zuckelig, ploppig und flimmerig die ursprüngliche Xbox-360-Version war. Und wenn wir ehrlich sind, ist das, was die Entwickler für die Year-One Survival Edition aus der eigentlich leistungsstarken CryEngine 3 herauskitzeln, trotz 1080p und eigentlich stabil gemeinter 30 Bilder pro Sekunde immer noch keine Schönheit.

Aus dem grottenhässlichen Spiel (das zudem in der Ursprungsversion voller Bilder von Genitalien steckte) wurde ein lediglich noch hässliches Spiel (ohne Genitalien). Doch schon die Ursprungsversion machte bekanntlich trotz der teilweise indiskutablen Technik einen Heidenspaß. Schauen wir uns also mal an, was im Fall von State of Decay: YOSE unter der schrumpeligen Außenhaut steckt.

Vertrauen schaffen

Abgesehen von der schärferen und flüssigeren Grafik, die aber besonders bei Autofahrten immer noch stotternd in die Knie geht, hat sich an State of Decay so gut wie nichts geändert. Wir streifen immer noch durch eine ländliche, amerikanische Gegend, um in verlassenen Häusern und Schuppen verbissen nach Vorräten und weiteren Überlebenden zu suchen - der Großteil der Bevölkerung stolpert nämlich als blutrünstige Zombiebrut über die Straßen.

State of Decay Year-One Survival Edition
Wenn wir verlassene Häuser nach Vorräten und Baumaterial durchsuchen, müssen wir immer auf angreifende Zombiehorden gefasst sein.

Die unterwegs aufgelesenen Menschen eskortieren wir in eine unserer Basen, die wir in bestimmten Häusern errichten und dann ausbauen können. Nun ist es allerdings nicht so, dass sich unsere Schützlinge sofort brav unterordnen: Um ihnen Befehle zu erteilen, brauchen wir Vertrauenspunkte, die wir verdienen, indem wir Vorräte beschaffen oder weitere Überlebende mit nach Hause bringen.

Auch Baustoffe sind wichtig, da sich die Überlebenden beschweren, wenn wir die Basis nicht mit zusätzlichen Schlafplätzen oder einer besseren Krankenstation ausstatten. Und das Wohlbefinden sowie die Größe unserer bunt zusammengewürfelten Truppe dürfen uns nicht egal sein, da sie gleichzeitig unsere Lebensversicherung ist.

State of Decay nutzt nämlich ein Permadeath-System: Was tot ist, bleibt tot. Geben wir den Löffel ab, schlüpfen wir in die Haut eines anderen Überlebenden.

Sagt uns eure Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Noch nicht in der GamePro-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar
ZKRALF
#1 | 27. Apr 2015, 14:28
Naja, ein Spiel das so ziehmlich überall um die 70% Spielspass bekommen hat und von euch 88% lässt wieder mal an euch zweifeln. Ich hatte es auch auf dem Schirm aber die Grafik ist immer noch sooo...schlecht. Allein deswegen müsste es Abzüge in der Wertung geben. Das Auge isst halt mit. Schade, ich hätte es mir gekauft wenn die Optik auch nur ansatzweise gut wäre.
rate (6)  |  rate (20)
Avatar
Battlemonk1306
#2 | 27. Apr 2015, 15:11
Zitat von ZKRALF:
Naja, ein Spiel das so ziehmlich überall um die 70% Spielspass bekommen hat und von euch 88% lässt wieder mal an euch zweifeln. Ich hatte es auch auf dem Schirm aber die Grafik ist immer noch sooo...schlecht. Allein deswegen müsste es Abzüge in der Wertung geben. Das Auge isst halt mit. Schade, ich hätte es mir gekauft wenn die Optik auch nur ansatzweise gut wäre.


Sehr schade für dich, das du dem titel aufgrund seiner technik keine chance gibst.
Du verpasst damit eins der besten zombie- survival spiele überhaupt ( neben zombiU )

Ich hab es auf der 360 gesuchtet und werde das mit freuden noch mal tun :-)
rate (11)  |  rate (4)
Avatar
ZKRALF
#3 | 27. Apr 2015, 15:34
Zitat von Battlemonk1306:


Sehr schade für dich, das du dem titel aufgrund seiner technik keine chance gibst.
Du verpasst damit eins der besten zombie- survival spiele überhaupt ( neben zombiU )

Ich hab es auf der 360 gesuchtet und werde das mit freuden noch mal tun :-)
Ich bin immer noch am überlegen ob ich es kaufe. Kein Bock mehr aufn Fehlkauf.
rate (4)  |  rate (6)
Avatar
Leopan
#4 | 27. Apr 2015, 15:37
Joa war für mich auch ein Pflichtkauf!
Genial das Spiel, für mich das beste Survivalspiel das sich um Zombies dreht!
Die Grafik ist einiges besser als auf der 360 und das Spiel macht noch genau so viel Laune!
Kann das Spiel trotz der Grafik voll empfehlen! (Minecraft hat auch keine gute Grafik zbsp. und trotzdem eines meiner liebsten Games)

peeze Leopan
rate (6)  |  rate (3)
Avatar
MrGreneda
#5 | 27. Apr 2015, 16:21
Sind die Ruckler wirklich so schlimm?
rate (1)  |  rate (0)
Avatar
juicebrother
#6 | 27. Apr 2015, 18:00
Also mir hats auf der 360 schon richtig Spass gemacht und bei grad mal 20€ hab ich gleich noch mal zugegriffen : )
rate (1)  |  rate (2)
Avatar
MicrosoftFanboy
#7 | 27. Apr 2015, 18:53
Technik hin oder her! Das Spiel macht Laune, das Management der Basis und des Teams ist super! Manchmal könnt einem das Spiel zwar mal kurz an die Hand nehmen aber so ist es bei einer Zombie Apokalypse! Keiner da der sagt, was man als nächstes tun soll! Zu der Technik nochmal kurz: an Models sieht man sich schnell satt da alle gleich sind. Den großen Spaß hat man eben mit dem Mädel von Nebenan!
rate (3)  |  rate (1)
Avatar
Echelon
#8 | 27. Apr 2015, 18:56
Ich verstehe das nicht. Das Spiel war auf der 360 schon technisch unter aller Kanone und so wie ich das hier im Test lese, soll sich daran eigentlich nichts geändert haben. Wobei sich das im Test und Wertungskasten widersprüchlich ließt. Im Test heißt es "stabil gemeinte 30 FPS" (was auch immer "stabil gemeint" bedeuten soll) und im Wertungskasten heißt es dann "ruckelt fürchterlich". Stabile 30 FPS ist für mich eigentlich so ziemlich genau das Gegenteil von "ruckelt fürchterlich", aber gut.

Was für eine hundsmiserable Portierung muss das eigentlich sein, wenn die es nicht schaffen auf einer neuen Konsolengeneration die wichtigsten, technischen Defizite des Originals zu beseitigen. Ich mein, das war ja auf der 360 nicht gerade ein Grafikbrett.

Sehr, sehr schade. Das Spiel hätte eine saubere Technik/Präsentation wirklich verdient gehabt. Das eigentliche Spiel war nämlich wirklich super. Zumindest das Konzept war großartig. Inhaltlich bot es leider nicht besonders viel. Wenn man erst einmal alle Möglichkeiten (recht schnell) gesehen hat, bleibt da nämlich nicht mehr viel zu tun und man verbringt einen Großteil der Zeit damit immer und immer und immer wieder das gleiche zu tun. Da hätte man als Entwickler ruhig etwas mehr mit dem Konzept experimentieren dürfen.
rate (2)  |  rate (3)
Avatar
pattrick1976
#9 | 27. Apr 2015, 19:53
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar
Battlemonk1306
#10 | 27. Apr 2015, 20:18
Zitat von pattrick1976:
Typisches "One" Spiel...!!! Oh je oh je...!!


Typische 12- jährige grafik- hure...
Oh je oh je
rate (15)  |  rate (3)

Nichts verpassen!
PREISE ZUM SPIEL
14,98 €
Versand s.Shop

Details zu State of Decay: Year One Survival Edition - Xbox One

Cover zu State of Decay: Year One Survival Edition - Xbox One
Plattformen: Xbox One Xbox Live Arcade PC
Genre Action
Untergenre: 3rd-Person-Shooter
Release D: 28. April 2015
Publisher: Microsoft Game Studios
Entwickler: Undead Labs
Webseite: http://undeadlabs.com/
USK: Keine Jugendfreigabe
Spiele-Logo: Download
Spiel empfehlen:
State of Decay: Year One ab 13 € im Preisvergleich  State of Decay: Year One ab 13 € im Preisvergleich  |  State of Decay: Year One ab 14,98 € bei Amazon.de  State of Decay: Year One ab 14,98 € bei Amazon.de
 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
GameStar GmbHGameStar GmbH - alle Rechte vorbehalten GAMEPRO MEDIA