3DS - Entwicklung begann auf GameCube - Erste Experimente auf der alten Hardware

Für Experimente zur 3D-Darstellung nutzte Nintendo die betagte Hardware des GameCube.

von Michael Söldner,
11.01.2011 10:02 Uhr

Nintendos Versuche zur dreidimensionalen Darstellung von Videospielen ohne Brille starteten nicht erst mit dem 3DS. Shigeru Miyamoto erklärt, dass man bereits mit der eingebauten 3D-Kompatibilität des GameCube experimentiert hätte. Dafür sei jedoch ein spezielles LCD-Display notwendig gewesen, welches die Kosten der Konsole glatt verdoppelt hätte.

Sogar ein erstes Spiel für diese Technik stand in den Startlöchern: Luigi's Mansion. Durch den starken Preisverfall der Displays könne Nintendo nun mit dem 3DS endlich mit der dreidimensionalen Darstellung von Videospielen ohne Brille zu einem moderaten Preis beginnen.


Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen