Nach 21 Jahren: 4Players wird im Herbst 2021 offiziell eingestellt

Die redaktionelle Betreuung von 4Players.de wird am 31. Oktober 2021 endgültig eingestellt. Zukünftig wird sich die 4Players GmbH auf ihre anderen Geschäftszweige konzentrieren.

von Hannes Rossow,
23.08.2021 17:55 Uhr

Das 4Players-Magazin schließt im Herbst seine Pforten. Das 4Players-Magazin schließt im Herbst seine Pforten.

Das 4Players-Magazin gehörte über 20 Jahre zu den wichtigsten Stimmen im deutschsprachigen Spielejournalismus. Leider neigt sich die Zeit der 4Players-Redaktion aber dem Ende zu. Wie in einem Beitrag auf der Seite bekannt gegeben wurde, wird die redaktionelle Betreuung des 4Players-Portals am 31. Oktober 2021 eingestellt.

Alleiniger Fokus auf das Server-Geschäft und Software-Lösungen

Bis zu diesem Zeitpunkt wird die Seite noch inhaltlich fortgeführt, im Anschluss wird die 4Players GmbH ihren Fokus komplett auf die angebotenen Software-Dienstleistungen legen. Dazu gehören das Gameserver-Geschäft 4Netplayers, die Kommunikationssoftware ODIN und das Multiplayer-Toolset SCILL.

In einem Statement von Geschäftsführer Phillip Schuster heißt es:

"Dieser Schritt ist uns nicht leicht gefallen. Ich habe das Portal als Gründer der Firma von der ersten Stunde an begleitet. 4Players.de war in vielerlei Hinsicht ein Pionier und hat sich als eines der ersten Online-Magazine im deutschsprachigen Markt einen enormen Stellenwert erarbeitet. Dafür möchten wir nicht nur allen ehemaligen oder jetzigen Redakteuren, sondern vor allem den Lesern danken, die das Portal über Jahre und teilweise Jahrzehnte begleitet und aktiv mitgestaltet haben.

4Players wird sich nun vollständig auf das Kerngeschäft wie Serverhosting, Software-Entwicklung sowie weitere Dienstleistungen konzentrieren. Anstatt fertige Spiele von außen zu betrachten, wollen wir es Entwicklern und Spiele-Publishern weltweit ermöglichen, sozialere, interaktivere und komplexere Spiele zu entwickeln und zu betreiben, indem wir schlüsselfertige, einfach zu integrierende Bausteine für alle Spieleplattformen anbieten."

Als Grund für diesen radikalen Schritt wurden wirtschaftliche Gründe angegeben. Die Wechsel innerhalb der Vermarktungs-Landschaft in Verbindung mit dem nötigen Personalaufwand würden einen zukunftssicheren Betrieb des Magazin nicht länger gewährleisten.

Alles Gute! Die komplette GamePro-Redaktion wünscht den 4Players-Redakteur*innen viel Erfolg auf ihren weiteren Berufswegen. Trotz der unvermeidlichen Konkurrenz werden wir euch vermissen – nicht nur beim Austausch auf Events, sondern auch eure immer spannenden Artikel und Videos.

zu den Kommentaren (61)

Kommentare(61)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.