A Plague Tale: Innocence - Habt ihr dieses Easter Egg im Epilog bemerkt?

Ein Easter Egg im Epilog von A Plague Tale: Innocence deutet ganz heimlich auf eine Fortsetzung hin.

von Ann-Kathrin Kuhls,
31.05.2019 12:30 Uhr

Die Geschichte von Amicia und Hugo ist noch nicht vorbei. Die Geschichte von Amicia und Hugo ist noch nicht vorbei.

A Plague Tale: Innocence war einer der Überraschungs-Hits im Mai. Die Geschichte von der jungen Amicia, die sich mit ihrem Bruder Hugo durch eine feindliche Welt kämpft, hat uns nicht nur in unserem Test zu Plague Tale begeistert, sondern kam auch bei den Fans gut an.

Für alle, die das Spiel mitgerissen hat oder die aktuell noch Spaß mit dem Titel haben, gibt es Grund zur Freude: Anscheinend hat Entwickler Asobo sich eine Scheibe von den Marvel-Filmen abgeschnitten und im Epilog nach dem Abspann eine weitere Szene versteckt.

Achtung: Ab hier wimmelt es vor Spoilern. Achtung: Ab hier wimmelt es vor Spoilern.

Spoilerwarnung
Da die Szene nach dem Abspann läuft, würde eine Inhaltsangabe logischerweise Teile vom Ende des Spiels vorwegnehmen. Wer also noch nicht durch ist, liest lieber später weiter.

Nachdem ihr zu Kapitel 17 gekommen seid und damit das Ende des Spiels erreicht habt, lasst den Abspann ganz durchlaufen. Danach zeigt sich nämlich folgendes Bild: Die Geschwister sind in einem kleinen Dorf auf einer Kirmes, wo Amicia für Hugo mit ihrer Steinschleuder einen Apfel gewinnt. Sie kehren zu ihrer Kutsche zurück und treffen dort Lucas.

Die Kamera zeigt langsam einen weiteren Winkel bis wir zu dem Detail kommen, das wirklich wichtig ist: Am Horizont sehen wir das Meer, zusammen mit einem Boot, das an der Küste vor Anker liegt.

Sehr harmonisch. Sehr harmonisch.

Was ist jetzt daran so bedeutungsvoll? Vielleicht wollen die Kinder ja auch einfach mal ans Meer. Wer kann es ihnen nach den rattenverseuchten Städten verübeln? Während das vielleicht möglich ist, gibt es jedoch noch eine andere Möglichkeit, die mit einem der Boote zusammenhängt, die im Hafen vor Anker liegen.

Fortsetzung am Horizont

Genau das gleiche Boot findet sich nämlich in einem Tweet, den Focus Home Entertainment, der Publisher von A Plague Tale, veröffentlicht hat. Dort geben sie eine weiterführende Partnerschaft mit Asobo bekannt, zusammen mit einem Bild von dem oben genannten Kahn.

"Das Boot befindet sich im Tweet unten links. (Anm. d. Red.)"

Sind die Kinder also bald gemeinsam auf hoher See unterwegs? Es gibt noch ein paar mehr Anhaltspunkte. In einer vergrößerten Version des Bildes ist zum Beispiel Hugos roter Überwurf zu sehen, den er normalerweise im Spiel trägt.

Wie wahrscheinlich ist das?

Wir halten eine Fortsetzung für sehr wahrscheinlich, vor allem in Verbindung mit dem positiven Feedback zum Spiel. Noch gibt es keine offizielle Meldung von Focus oder Asobo, wir glauben aber an einen kommenden Reveal.

Habt ihr A Plague Tale: Innocence gespielt?


Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen