Auktion bietet wahnwitzige 447,696 Kilogramm PS2-, PS3- & PS4-Konsolen an

Mittlerweile werden alte Konsolen, die Menschen mal lieb und teuer waren, kilo- und haufenweise verkauft. Im wahrsten Sinne des Wortes, wie diese Auktion zeigt.

von David Molke,
21.01.2021 14:40 Uhr

PlayStation-Konsolen werden mittlerweile tatsächlich kilo- und haufenweise verkauft (Foto: Goodwill). PlayStation-Konsolen werden mittlerweile tatsächlich kilo- und haufenweise verkauft (Foto: Goodwill).

Das Angebot klingt unglaublich: Bei Goodwill versteigert jemand eine riesige Kiste voller alter PlayStation-Konsolen. Wie viele es genau sind, lässt sich nicht so einfach sagen. Fest steht allerdings, wie viel Gewicht diese kuriose Sammlung auf die Waage bringt. Stolze 447,696 Kilogramm Konsolen werden hier angeboten, allerdings mit der Pallette und dem riesigen Karton eingerechnet. Die Konsolen allein wiegen offenbar 'nur' 413,7 Kilo.

Konsolen-Versteigerung ist ein gefundenes Fressen für Sammler*innen & Bastler*innen

Kiloweise alte PlayStation-Konsolen: Normalerweise zählen Videospielkonsolen nicht unbedingt zu der Art von Gütern, die Kilo- oder Kisten-weise angeboten wird. Eigentlich gelten eher so ein bis zwei Geräte als haushaltsübliche Menge, wenn es um den Verkauf neuer Konsolen geht. Aber hier gibt es die Geräte wirklich in rauen Mengen, ja sogar wortwörtlich haufenweise.

Auf der Internetseite Goodwill werden alle möglichen Dinge versteigert und ein Twitter-Account namens Goodwill Goblin pickt regelmäßig die kuriosesten Funde von dort heraus. Dazu zählt nun zum Beispiel auch die Kiste voller Konsolen. Hier werden 413 Kilogramm PlayStation angeboten und das Mindest-Gebot für die Auktion lag bei 800 US-Dollar.

Was steckt drin? Dass die Konsolen noch funktionieren, wird ausdrücklich nicht garantiert und sie sehen auch nicht unbedingt danach aus. Einige Teile sollen beschädigt sein und auf den ersten Blick können PS2-, PS3- und PS4-Konsolen in dem Haufen erkannt werden. Was sich darunter noch alles verbirgt, lässt sich natürlich nicht genau sagen. Aber angesichts der Beschriftung solltet ihr wohl keine Xbox- oder Nintendo-Geräte erwarten.

Es gab noch mehr: Offenbar von denselben Spender*innen wurde auch eine riesige Kiste voller Controller, Kabel und anderweitigem Videospiel-Zubehör bei Goodwill abgegeben. Das sieht ähnlich beeindruckend aus und die Bilder zeigen Xbox One-Controller, ein Nintendo Switch-Dock, N64-Gamepads, ein Lenkrad und sogar einen der allerersten PlayStation-Controller, noch ohne Analogsticks.

Link zum Twitter-Inhalt

Die Auktion ist aber mittlerweile bereits abgelaufen und für 1.501 US-Dollar über die Ladentheke gegangen. Und falls ihr euch das auch fragt: Ein "Gaylord" ist in diesem Zusammenhang eine Bezeichnung für diese Art von riesigem Karton. Klingt komisch, ist aber so.

Falls ihr noch mehr derartiger kurioser Geschichten lesen wollt, dann hergehört: Vor einigen Tagen berichtete GamePro über einen Fan, der einen PS5-Controller bestellte, aber ein angemaltes Xbox-Gamepad bekam...

Wieviel würdet ihr für über 400 Kilo gut abgehangene PlayStation bezahlen? Lieber geschnitten oder am Stück?

zu den Kommentaren (8)

Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.