Battlefield 6: Ich freue mich endlich wieder auf Battlefield und es fühlt sich gut an

Battlefield 6 könnte noch in diesem Jahr der angeschlagenen Shooter-Reihe wieder auf die Beine helfen und auch ohne viele Infos ist Max’ Vorfreude groß.

von Maximilian Franke,
17.05.2021 11:45 Uhr

Max freut sich auf das nächste Battlefield. Aus mehreren Gründen. Max freut sich auf das nächste Battlefield. Aus mehreren Gründen.

Das nächste Battlefield hat das Potential, die angeschlagene Shooter-Reihe für mich wieder aus der Versenkung zu holen. Viel bekannt ist zur großen Fortsetzung zwar noch nicht, aber die Zeichen stehen gut für ein glorreiches Comeback. Dabei beruht meine Hoffnung auf ein cooles Battlefield 6 - oder welche Nummer der neue Teil auch immer tragen wird - auf den letzten Teilen der Reihe und - man höre und staune - auch auf Call of Duty.

Kurz zur Einordnung: Was wissen wir eigentlich derzeit über das neue Battlefield? Gar nicht mal so viel. Der Release soll dieses Jahr stattfinden, es erscheint noch für PS4 und Xbox One und Entwickler Dice verspricht riesige Schlachten nie dagewesenen Ausmaßes. Die Enthüllung wurde offiziell für Juni angeteast. Konkrete Details und auch das Setting sind noch nicht bekannt, vielen Gerüchten zufolge geht es aber wieder in die Gegenwart.

Battlefield schwächelt und das ist gut für BF 6

Nachdem die Reihe mit Battlefield: Bad Company 2 und dem fantastischen Battlefield 3 ihre Höhepunkte erreicht hatte, baute das Franchise danach aus meiner Sicht deutlich ab. Die Nachfolger 4, 1 und 5 zeigen nicht nur auf, wie offenbar willkürlich DICE Nummerierungen verteilt, sondern haben mich auch nie so ganz erreicht.

Teil 4 etwa war Teil 3 viel zu ähnlich und kam zu dicht danach. Battlefield 1 hatte zwar ein cooles Setting, aber die trägen Fahrzeuge und viele halbautomatische Schusswaffen haben für mich nie das coole Battlefield-Feeling erzeugt, für das ich die Reihe so sehr mochte. Teil 5 war durch und durch ein solides Spiel, hatte aber mit dem Zweiten Weltkrieg ein für mich absolut totgelaufenes Setting.

Battlefield 5 spielte im Zweiten Weltkrieg. Battlefield 5 spielte im Zweiten Weltkrieg.

Grundsätzlich habe ich aber weiterhin Bock auf das Spielprinzip, auf große Schlachten auf riesigen Karten, auf C4-Buggys, etwas taktischeres Teamplay, Fahrzeug-Stunts und die typischen "Battlefield-Moments". Das Konzept der Reihe funktioniert wie eh und je, was ich zuletzt erst wieder gemerkt habe, als ich Battlefield 3 noch einmal angeworfen habe. Immer noch fantastisch und immer noch beliebt genug, um einen vollen Server zu finden.

Ich möchte also Battlefield spielen, nur kam seit Teil 3, der vor zehn Jahren erschien, kein Ableger mehr heraus, der mich vollends überzeugen konnte. Dass BF 6 wahrscheinlich wieder in der Moderne spielen soll, stimmt mich nach so langer Zeit hoffnungsvoll, denn anders als zum Release von BF 4 liegt nun definitiv genug Zeit dazwischen.

Zudem haben DICE und EA wichtige Lernphasen für das Finanzierungsmodell hinter sich. Klassische Jahrespässe mit 4 großen Erweiterungen sind nicht mehr angesagt. Über Pay2Win wie in Star Wars: Battlefront 2 schweigen wir an dieser Stelle mal lieber und das kostenlose Tides of War-System von Battlefield 5 mit kosmetischen Mikrotransaktionen war eine gute Idee, hat rückblickend aber nicht funktioniert. Das war schlecht für BF 5, allerdings wird EA die Fehler (hoffentlich) analysiert haben und sich (ebenfalls hoffentlich) für Teil 6 auf das Feedback der Community berufen. Die Chancen stehen also nicht schlecht, dass es beim nächsten Mal einen besser durchdachten Live-Service geben könnte.

Maximilian Franke
@ImZweifelQuarry

Die Battlefield-Reihe war einst für Max die Speerspitze aller Multiplayer-Shooter. Angefangen mit Battlefield 2 auf dem PC hat er als Teenager alle großen Teile der Reihe liebend gerne gespielt und auch die älteren Titel 1942 und Vietnam noch nachgeholt. Im damaligen Freundeskreis war Battlefield der König. Nun ruht die Hoffnung auf dem nächsten Teil der Reihe.

Die Konkurrenz schwächelt auch und das ist auch gut für BF 6

Doch nicht nur Battlefield selbst legt eine, in meinen Augen, gute Grundlage für 2021 vor, sondern auch die Konkurrenz. Der größte "Gegenspieler" der Battlefield-Reihe ist immer noch Call of Duty. Obwohl CoD mit Modern Warfare und Warzone zwei wirklich gute Spiele abgeliefert hat, treibt mich Activisions Vorzeige-Franchise im Moment eher in die Arme von Dice.

Warzone ist ein sehr guter Battle Royale-Shooter, den ich auch unter anderem deswegen recht viel gespielt habe, weil er mein Battlefield-Ersatz war: Viel Platz, viele Spieler, viel Unfug. Warzone war super.

Trotz spaßigen Runden schaffte es Warzone nicht, Max dauerhaft zu halten. Trotz spaßigen Runden schaffte es Warzone nicht, Max dauerhaft zu halten.

Zum Beispiel weil ich Kollegin Linda dabei zuschauen konnte, wie sie mit dem Helikopter unsere Feinde zersäbelt, oder weil wir den Ort Quarry (mittlerweile "Salzmine") zu unserem zweiten Zuhause erklärt haben, weil wir wirklich IMMER dort landeten. Oder weil wir peinliche Fails wie "Tod durch Fallschirm-Vergessen" nach den Mitspieler:innen benannt haben, denen genau das regelmäßig passiert, so sehr sie es auch abstreiten mögen.

Allerdings hat es Activision nicht geschafft, mich im Spiel zu halten. Warzone fühlt sich mittlerweile ausgelutscht an. Die Integration mit Cold War hat nicht viel daran geändert und auch die neue Map ist einfach nur die alte Map in etwas bunter. Nichts, was mich noch groß motivieren würde, um regelmäßig reinzuschauen. Ich brauche etwas Neues. Ich brauche wieder ein richtiges Battlefield.

Alle Wege führen nach Battlefield 6

Fassen wir also zusammen: Nach jahrelanger Flaute wächst mein Wunsch nach einem coolen, modernen Battelfield im Stil von Teil 3 immer weiter an. Gleichzeitig fällt mein Battlefield-Ersatz, den ich mir mit CoD ausgesucht habe, aber seit längerem deutlich ab. Beides bedingt sich gegenseitig und heizt damit meine Vorfreude auf Battlefield 6 an.

Dennoch ist natürlich Vorsicht geboten. Wie anfangs erwähnt ist derzeit fast nichts offiziell bekannt. Und auch wenn EA und Dice nach Battlefront 2 und Battlefield 5 sicher das ein oder andere gelernt haben, heißt das natürlich noch lange nicht, dass das nächste Battlefield deswegen automatisch gut wird.

Trotzdem hätte sich die Shooter-Fortsetzung für mich mit Ende 2021 keinen besseren Release-Zeitpunkt aussuchen können. Die Zeichen stehen gut. Bleibt nur noch zu hoffen, dass EA die Chance nutzt.

Wie sieht es bei euch aus: Freut ihr euch auf Battlefield 6?

zu den Kommentaren (30)

Kommentare(30)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.