Cloud Gaming setzt sich in den nächsten 10 Jahren durch, sagt Ex-Nintendo-Chef

Innerhalb der nächsten zehn Jahre könnte die Cloud-Technologie immer wichtiger für alle Gamer werden. Die Entwicklung werde kommen, glaubt der ehemalige Nintendo of America-Chef Reggie Fils-Aimé.

von David Molke,
17.12.2019 13:25 Uhr

Reggie Fils-Aime war lange Zeit der Nintendo of America-Chef und glaubt offenbar fest daran, dass Cloud-Gaming die Zukunft darstellt. Reggie Fils-Aime war lange Zeit der Nintendo of America-Chef und glaubt offenbar fest daran, dass Cloud-Gaming die Zukunft darstellt.

Das Spielen über die Cloud befindet sich in aller Munde und immer mehr auf dem Vormarsch. Die Entwicklung wird allerdings noch sehr zögerlich aufgenommen. Vorstöße wie Google Stadia, PS Now oder Microsofts xCloud leiden noch unter einigen technischen Schwierigkeiten und bleiben weitestgehend hinter den Erwartungen zurück. Nichtsdestotrotz gilt die Cloud-Technologie als Gaming-Zukunft. Das sieht auch der ehemalige Nintendo of America-Chef Reggie Fils-Aimé so.

Cloud Gaming setzt sich in den nächsten 10 Jahren durch, sagt Ex-Nintendo-Chef

Nächste Dekade: Mit dem Ende von 2019 nähert sich auch das Ende des Jahrzehnts. Die Frage, was uns in den nächsten zehn Jahren erwartet, beschäftigt naturgemäß viele Menschen, die jetzt zurückblicken. Laut Reggie Fils-Aimé könnte sich das Spiele-Streamen aus der Cloud langsam, aber sicher durchsetzen.

Streaming wird wichtig: Es dauere wohl noch eine ganze Weile, bis wir wirklich jedes Spiel immer und überall auf jedem Gerät spielen können. Aber diese Entwicklung werde sich in den nächsten zehn Jahren vollziehen, glaubt der Ex-Nintendo Amerika-Chef. Cloud-Technologie und Streaming werde für alle Gamer wichtig werden.

"Dass sich die Technologie zur Cloud hin weiter entwickelt und sich die Download-Geschwindigkeiten erhöhen, bedeutet, dass wir in der Lage sein werden, jedes Spiel zu jeder Zeit auf jedem Gerät zu spielen."

"Das wird innerhalb der nächsten Dekade passieren und etwas sein, dass wirklich bedeutsam für Spieler sein wird."

Für ihn seien die Fortschritte im Streaming bereits jetzt ein Gamechanger. Das erklärt Reggie Fils-Aimé im Gespräch mit THR im Rahmen der Game Awards 2019. Dort verrät er unter anderem auch, dass sein erstes Videospiel-System der SNES war, für den er über 80 Spiele hatte.

Mehr News zum Thema:

zu den Kommentaren (105)

Kommentare(105)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.