Cyberpunk 2077 wird kürzer als Witcher 3, hat aber mehr Wiederspielwert

Die Hauptstory in Cyberpunk 2077 soll insgesamt ein bisschen kürzer sein, als es in The Witcher 3 der Fall war. Das haben jedenfalls wohl die Entwickler bei einer Frage- und Antwort-Session in Polen erklärt.

von David Molke,
27.11.2019 10:53 Uhr

Cyberpunk 2077 bietet viele Entscheidungen und damit Möglichkeiten, Dinge anders zu machen. Cyberpunk 2077 bietet viele Entscheidungen und damit Möglichkeiten, Dinge anders zu machen.

Cyberpunk 2077-Entwickler CD Projekt Red zeigt immer wieder Teile des Spiels der Community. Bei einem dieser Events konnten jede Menge Fragen gestellt werden, zu denen ein Fan auf Reddit die Antworten aus seiner Erinnerung notiert hat. Daraus geht unter anderem hervor, dass das neue RPG der The Witcher-Macher wohl ein bisschen kürzer sein wird als ihr letztes Spiel. Dafür biete es allerdings mehr Anreize, es öfter durchzuspielen.

Cyberpunk 2077: Die Hauptstory könnte etwas kürzer als die von The Witcher 3 werden

Länge noch nicht final: CD Projekt Red scheint lieber tiefstapeln zu wollen, als Fans zu enttäuschen. Zumindest klingen die Aussagen allesamt recht vorsichtig. Wie lange das Spiel tatsächlich insgesamt dauert, sei noch gar nicht richtig gemessen worden. Nur im Hinblick auf die Hauptstory und die größten Nebenquests könne man bereits Aussagen treffen.

Kürzer als The Witcher 3? Die Hauptstory von Cyberpunk 2077 könnte ein bisschen kürzer als die von The Witcher 3 sein, hieß es offenbar bei der Q&A-Session in Polen. So ganz sicher scheinen sie sich dabei aber auch noch nicht zu sein. Selbstverständlich kommt es auch immer auf die Spieler und Spielerinnen an, wie schnell so etwas geht.

Cyberpunk 2077 wird uns insgesamt wohl ziemlich lange beschäftigen, das steht fest. Cyberpunk 2077 wird uns insgesamt wohl ziemlich lange beschäftigen, das steht fest.

Aber Cyberpunk 2077 soll deutlich mehr Wiederspielwert bieten als The Witcher 3

Viel mehr Wiederspielwert: Direkt im selben Atemzug mit der Länge der Hauptstory wurde anscheinend darauf hingewiesen, dass es sich viel mehr lohnen wird, Cyberpunk 2077 öfter hintereinander zu spielen, als es bei The Witcher 3 der Fall war.

Stärker verzweigte Nebenquests: In Cyberpunk 2077 sollen die abzweigenden Nebenquest-Pfade sehr viel verschlungenere Wege gehen. Sie können offenbar nicht nur Einfluss auf andere Neben-Missionen haben, sondern auch auf die Hauptstory. Durch die vielen unterschiedlichen Möglichkeiten sei es schwierig, in zwei Spiel-Durchgängen exakt dasselbe zu erleben.

"Die The Witcher 3-Queststruktur wurde mit einer einzelnen Linie verglichen, von der ein paar Zweige abgehen, die manchmal zurück zu der Linie gehen. In Cyberpunk 2077 wachsen aus diesen Abzweigen weitere Verästelungen, die sich oft umeinander wickeln."

Was passiert nach dem Ende? Es gibt offenbar eine Möglichkeit, sich auch nach dem Ende der Haupt-Storyline noch in der Welt von Cyberpunk 2077 herumzutreiben. CD Projekt RED erklärt, das Entwicklerstudio habe einen coolen Weg gefunden, das zu ermöglichen. Wie genau das funktioniert, sollen die Spieler selbst sehen, aber sie sollen so lang wie möglich spielen können.

Ist euch überhaupt wichtig, wie lang die Story eines Spiels dauert?

Cyberpunk 2077 - 15 Minuten Gameplay zeigen Hacker- und Haudrauf-Spielstile 14:20 Cyberpunk 2077 - 15 Minuten Gameplay zeigen Hacker- und Haudrauf-Spielstile

zu den Kommentaren (6)

Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.