Bye bye E3: Messe für 2022 komplett abgesagt - Das sind die Alternativen

Die E3 findet 2022 weder live noch digital statt. Das wurde nun offiziell bestätigt. Das bedeutet aber nicht, dass keine Ankündigungen auf uns warten.

von Samara Summer,
01.04.2022 09:52 Uhr

Dieses Jahr wird die wichtige Spielemesse weder in Los Angeles, noch digital stattfinden. Dieses Jahr wird die wichtige Spielemesse weder in Los Angeles, noch digital stattfinden.

Dieses Jahr müssen wir ohne die Electronic Entertainment Expo, kurz E3, auskommen - und nein, das scheint kein Aprilscherz zu sein. Konnten wir die eigentlich in Los Angeles beheimatete Spielemesse letztes Jahr gemütlich als Digital-Event von der Couch aus genießen, so bleibt auch das dieses Jahr aus. Es wird 2022 weder ein Live-Veranstaltung, noch eine digitale Show geben. Trotzdem müssen wir nicht ganz auf den Trailer-Hype verzichten, denn es wird Alternativen geben.

E3 2022 weder live, noch digital

Darum geht es: Die Neuigkeit über die Absage der Messe erreichte uns gestern zunächst via Twitter. Will Powers, PR-Lead bei Razer schrieb:

Habe gerade eine E-Mail bekommen... Es ist offiziell, dass die digitale E3 für 2022 abgesagt wurde. Habe viele gemischte Gefühle dabei...

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Dass 2022 keine Live-Veranstaltung stattfinden wird, wurde bereits vorher bekanntgegeben. Somit wird die Spielemesse, wie bereits im Jahr 2020, überhaupt nicht stattfinden. In dem Jahr fiel die Messe Corona zum Opfer, während sie 2021, wie bereits erwähnt, zumindest auf den Monitoren stattfand. Die letzte Live-Show in Los Angeles liegt also schon ganze drei Jahre zurück.

Was bedeutet das für die Zukunft der E3? Wer nun schon von einem Ende der E3 munkelt, liegt falsch. Denn inzwischen hat sich auch der Veranstalter ESA selbst geäußert und die Absage für dieses Jahr bestätigt. Gleichzeitig wurde aber mitgeteilt, 2023 mit einem "neu belebten Showcase" zurückzukehren, wie ign.com berichtet. Das Magazin zitiert den Veranstalter mit den Worten:

Wir werden all unsere Energie und Ressourcen darauf verwenden, im nächsten Sommer ein revitalisiertes physisches und digitales E3-Erlebnis zu bieten. [...] Wir freuen uns darauf, die E3 für Fans rund um die Welt 2023 live aus Los Angeles zu präsentieren.

Diese Alternativen erwarten uns 2022

Falls ihr jetzt enttäuscht seid, weil ihr den bunten Mix an Trailern und Neuigkeiten gerne live verfolgt, gibt es eine gute Alternative. Im Juni, also sogar zur selben Zeit, wie üblicherweise die E3 stattfindet, erwartet uns nämlich wieder das Summer Game Fest.

Wir erinnern uns: Die Show, die von Geoff Keighley präsentiert wird, hatte letztes Jahr einige Highlights zu bieten, wie beispielsweise das erste Gameplay zu Elden Ring. Dazu kamen die Ankündigung von Tiny Tina's Wonderlands und weitere Neuigkeiten und Trailer.

Wir können außerdem damit rechnen, dass viele Publisher ihre eigenen Shows aufziehen werden, um die neuesten Spiele zu zeigen. Somit müssen wir auf spannende Digital-Events im Juni 2022 sicher nicht verzichten, auch wenn diese nicht so geballt präsentiert werden, wie das auf der E3 der Fall ist.

Was haltet ihr von diesen Neuigkeiten?

zu den Kommentaren (15)

Kommentare(15)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.