Fallout 76 - Fünf großartige Details, die nur nebenbei erwähnt wurden

Ob Charaktereditor, Musikinstrumente oder "Blaupausen", Fallout 76 hält ein paar interessante Details bereit. Wir haben einen genaueren Blick auf das QuakeCon-Panel geworfen.

von Hannes Rossow,
11.08.2018 20:35 Uhr

Fallout 76 hält ein paar Überraschungen bereit.Fallout 76 hält ein paar Überraschungen bereit.

Im Rahmen der diesjährigen QuakeCon haben sich die Entwickler von Fallout 76 die Zeit genommen, um die PvP-Aspekte und das Perk-System des Multiplayer-RPGs näher vorzustellen. Doch in dem Panel steckte noch mehr drin und viele kleine Details gingen in der Flut an neuen Infos unter.

Fallout 76
So funktioniert das Aufleveln & der Charakterfortschritt im Spiel

Ich habe für euch noch einmal fünf spannende Details herausgesucht, die nur nebenbei erwähnt wurden, aber für angehende Spieler von Fallout 76 äußerst interessant sein dürften.

Es gibt einen Charaktereditor & wir dürfen unser Aussehen jederzeit ändern

Wer befürchtet hat, dass Fallout 76 nur eine handvoll an vorgefertigten Charakteren zur Auswahl stellt, die wir leicht anpassen können, darf beruhigt sein. Beim Erstellen einer neuen Figur können wir auf eine stark verbesserte Version des Charaktereditors aus Fallout 4 zurückgreifen. Sogar ein Foto-Modus gehört jetzt mit dazu, mit dem wir gleich auch unser Profilfoto machen dürfen.

Ganz besonders interessant ist hier aber, dass wir das nicht nur zu Spielbeginn machen dürfen. Da wir nämlich viele, viele Stunden in Fallout 76 verbringen sollen, stellen die Entwickler die Möglichkeit zur Verfügung, das Aussehen auch im Spiel noch grundlegend zu verändern. Sogar das Geschlecht können wir nach hunderten Spielstunden noch ganz problemlos wechseln können.

In Fallout 76 gibt es Mutationen & das kann gut sein

Radioaktivität bleibt immer gleich. Und auch in Fallout 76 wird der Geigerzähler wieder ordentlich ausschlagen. Als die Creative Director Todd Howard erklärte, wie das kartenbasierte Perk-System funktioniert, wurde auch erwähnt, dass unsere Charaktere mutieren können.

Dieser Clip gibt einen ersten Vorgeschmack darauf:

Fallout 76 - Vault-Boy-Trailer von der QuakeCon 2018 stellt das Perk-System vor 2:41 Fallout 76 - Vault-Boy-Trailer von der QuakeCon 2018 stellt das Perk-System vor

Die genauen Umstände von Mutationen sind noch nicht bekannt, aber fest steht, dass die Einflüsse auf unseren Charakter nicht nur negativ sein müssen. Ob uns aber wirklich Flügel wachsen können, wird das fertige Spiel zeigen.

Wir können "Blaupausen" von Gebäuden anfertigen & sie blitzschnell ersetzen

Seit wir wissen, dass es in Fallout 76 auch Atomraketen geben wird, die wir auch auf feindliche Basen schießen können, sorgen sich Spieler darum, ihre aufwändig gestalteten Lager zu verlieren. Tatsächlich ist ein derartiger Schicksalsschlag aber gar nicht so gravierend, denn alle Gebäude können leicht ersetzt werden.

Von jedem Gebäude in Fallout 76 können wir nämlich Blaupausen anfertigen, was uns ermöglicht, das Gebäude auf Wunsch zu duplizieren. Das hilft beim Wiederaufbau von zerstörten Lagern aber eben auch beim Umsiedeln der eigenen Gruppe an einen besseren Ort auf der Weltkarte.

Fallout 76
PvP wird fair & “Arschlöcher werden zum interessanten Content”

Wir können Musikinstrumente craften & spielen

Während des Fallout 76-Panels erzählte Todd Howard die Geschichte eines Entwicklers, der sich mit dem Baumodus einen Spaß erlaubt hat, und andere Spieler in eine tödliche Falle gelockt hat. Ganz nebenbei erklärte der Chefentwickler dabei, dass es uns möglich sein wird, verschiedene Musikinstrument anzufertigen.

Und das ist noch nicht alles, denn offenbar können wir diese auch benutzen und gemeinsam musizieren. Im Beispiel von Howard war das Instrument eine Tuba, gut möglich also, dass andere Instrumente wie Gitarren, Trompeten oder Geigen ebenfalls ihren Weg in die Welt von Fallout 76 finden werden.

Fallout 76 soll lange unterstützt werden (vielleicht sogar 50 Jahre)

Die B.E.T.A. von Fallout 76 rückt immer näher und wie Howard auch weiß, werden die Spieler immer ungeduldiger. Doch Fans sollten sich darauf einstellen, dass Fallout 76 zum Launch noch nicht perfekt funktionieren wird und sich auch immer verändern wird. Das Multiplayer-RPG soll niemals wirklich fertig und immer im Wandel sein.

Wenn es nach Howard geht, soll sich Fallout 76 in einem Jahr schon ganz anders spielen. In fünf Jahren dann noch einmal anders. Und Howard schreckt auch nicht davor zurück zu sagen, dass Fallout 76 auch in 50 Jahren noch eine neue Spielerfahrung bieten wird. Vielleicht hat er da aber auch einfach ein bisschen übertrieben.

Welche Details sind euch noch aufgefallen?


Kommentare(25)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen