Flucht vor Brexit - Sony verlegt EU-Hauptsitz in die Niederlande

Vor dem vermutlich ungeregelten Austritt Großbritanniens aus der EU trifft Sony entsprechende Maßnahmen.

von Maximilian Franke,
22.01.2019 10:15 Uhr

Sony verlegt den Hauptsitz nach Amsterdam. Sony verlegt den Hauptsitz nach Amsterdam.

Derzeit sieht es so aus, als würde Großbritannien auf einen harten Brexit zusteuern. Ein ungeregelter Austritt aus der Europäischen Union wird von vielen Unternehmen mit Sorge betrachtet. Das sieht auch der japanische Elektronik-Riese Sony nicht anders.

Gegenüber The Daily Telegraph gab der Konzern an, den europäischen Hauptsitz von London in die Niederlande zu verlegen. Große Auswirkungen für uns als Konsumenten sind jedoch nicht zu erwarten.

Weniger dramatisch, als es klingt

Das heißt jedoch nicht, dass sämtliche Mitarbeiter ins Ausland wandern müssen. Stattdessen handelt es sich dabei eher um eine juristische und steuerrechtliche Maßnahme.

Niemand wird gefeuert: Alle britischen Mitarbeiter werden ihre Jobs behalten und müsse nicht umziehen. Sony rechnet nicht mit Verzögerungen an derzeit laufenden Projekten. Aus Konsumenten-Sicht sollte sich dementsprechend kaum etwas ändern.

Zudem ist Sony in Amsterdam bereits vertreten. Die Umstellung soll am 29. März 2019 in Kraft treten, also genau an dem Tag, an dem vermutlich der "No Deal-Brexit" stattfinden wird.

Auch Panasonic ist bereits umgezogen

Der Elektronik-Hersteller Panasonic hat im Oktober letzten Jahres bereits einen ähnlichen Schritt gewagt. Auch hier wurde der Hauptsitz aus London in die Niederlange verlegt.

Vorsichtiger als Sony: Auch wenn vorerst nur einige Manager ihren Wohnsitz wechseln mussten, schloss Panasonic nicht aus, dass die über 450 britischen Arbeitsstellen in der Produktion durchaus gefährdet sein könnten, abhängig von potentiellen neuen Import-Gesetzen.

Während Panasonic den eigenen Angaben nach für verschiedene Szenarien Vorbereitungen getroffen hat, plant Sony derzeit keine weiteren Maßnahmen.

Jetzt für die GameStars abstimmen und gewinnen!

Abstimmen und abräumen!

Wer uns schon länger kennt, der weiß: Wir haben zu allem eine Meinung und geben zu Spielen und Themen der Games-Branche gern unseren Senf ab. Was wir von GameStar und GamePro aber nun schon seit einigen Jahren unseren Lesern überlassen, ist die Wahl der besten Spiele des Jahres.

Belohnt wird eure Jury-Arbeit mit einem fetten Gewinnspiel: Unter allen Teilnehmern verlosen wir unzählige Spiele-Keys von GOG.com im Gesamtwert von über 1.000 Euro, eine lebensgroße Alexios-Statute aus Assassin's Creed: Odyssey im Wert von 1,800 Euro, eine 500 Million Limited Edition Playstation 4 Pro im Wert von 499 Euro sowie - exklusiv für Mitglieder von GameStar Plus - ein Hardware-Upgrade-Paket mit dem 27"-Monitor PG27VQ und der ROG Strix RTX 2060 Grafikkarte von ASUS im Wert von 1.300 Euro! Alle Infos zum Gewinnspiel und den Abstimmungskategorien findet ihr in unserer Übersicht.


Jetzt für die GameStars abstimmen

Darauf können sich PS4 Spieler freuen - Sony stellt kommende Highlights vor 2:17 Darauf können sich PS4 Spieler freuen - Sony stellt kommende Highlights vor


Kommentare(41)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen